arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Eisdielen in Eimsbüttel
Eis ist im Sommer einfach nicht wegzudenken! Foto: Margarita Ilieva

Eis

Eisdielen in Eimsbüttel

In Eimsbüttel gibt es für jeden Geschmack das richtige Eis – von klassischer Schokolade bis Ingwer und Pinienkernen. Wir haben Eimsbüttels Eisdielen besucht und persönlich getestet.

schedule Lesezeit ca. 3 min.

Die Temperaturen steigen, die Sonne scheint und die Eimsbütteler sind gerne draußen. Und was gehört zu einem richtigen Sommer-Feeling? Richtig – ein leckeres Eis!

In Eimsbüttel ist dieses keine Seltenheit, sodass man sowohl Klassiker als auch einfallsreiche Kreationen findet. Wir sind auf Entdeckungstour durch Eimsbüttels Eisdielen gegangen und haben unsere Eindrücke für euch aufgenommen.

San Remo

Im "Eis Café San Remo" arbeiten seit mehr als 15 Jahren Herr Maro und sein Neffe Roberto. Im italienischen Familieneisbetrieb an der Osterstraße sind oft Schlagen zu sehen - unter anderem wegen des beliebten "Lami"-Eis, das die Spezialität der Diele ist. Foto: Margarita Ilieva
Im “Eiscafé San Remo” arbeiten seit mehr als 15 Jahren Besitzer Maro und sein Neffe Roberto. In dem italienischen Familieneisbetrieb an der Osterstraße sind oft lange Schlagen zu sehen – unter anderem wegen des beliebten “Lami”-Eis, der Spezialität der Eisdiele. Foto: Margarita Ilieva

Tropea

Wer kennt es nicht - das "Eiscafé Tropea" auf dem Fanny-Mendelsohn-Platz. Neben diversen Fruchteisbechern, kann man auch Eissorten in bunten Farben wie das Delfinblau genießen. Im italienischen "Tropea" arbetet neben Besitzer Frenco Piscicelli ein sehr internationales Team von Eisexperten. Foto: Margarita Ilieva
Wer kennt es nicht – das “Eiscafé Tropea” auf dem Fanny-Mendelsohn-Platz. Neben diversen Fruchteisbechern kann man auch Eissorten in bunten Farben wie Delfinblau genießen. Im italienischen “Tropea” arbeitet neben Inhaber Frenco Piscicelli ein internationales Team von Eisexperten. Foto: Margarita Ilieva

Eiszeit

Die Eiszeit mag schon vorbei sein, aber in Eimsbüttel ist sie noch ganz aktuell. Das kleine Eiscafé an der Müggenkampstraße ist eine Legende seit mehr als einem Vierteljahrhundert. Hier dürfen sich die Besucher jeden Tag über verschiedene neue Sorten freuen. Das Highlight in der "Eiszeit" ist aber der "kalte Hund" - eine Speziaität aus Butterkeks und Schokolade. Foto: Margarita Ilieva
Die Eiszeit mag schon vorbei sein, aber in Eimsbüttel ist sie noch ganz aktuell. Das kleine Eiscafé an der Müggenkampstraße ist eine Legende seit mehr als einem Vierteljahrhundert. Hier dürfen sich die Besucher jeden Tag über verschiedene neue Sorten freuen. Das Highlight in der “Eiszeit” ist aber der “Kalte Hund” – eine Spezialität aus Butterkeks und Schokolade. Foto: Helene Flachsenberg

Enjoy it!

Im Stellinger Weg befindet sich das kleine Eiscafé "Enjoy it!", das zum Genießen von 18 Eissorten herzlich einlädt. Siet 2010 machen Besitzer Tobias und seine Ehefrau Jennifer das Eis selbst und bereiten Eimsbüttelern damit eine Freude. Das Besondere bei "Enjoy it!" sind neben den Eisklassikern auch die hausgemachten Eishörnchen, die jeden Tag frisch gebacken werden. Foto: Margarita Ilieva
Im Stellinger Weg befindet sich das kleine Eiscafé “Enjoy it!”, das 18 Eissorten im Angebot hat. Seit 2010 machen Besitzer Tobias und seine Ehefrau Jennifer das Eis selbst. Das Besondere bei “Enjoy it!” sind neben den Eisklassikern auch die hausgemachten Eiswaffeln, die jeden Tag frisch gebacken werden. Foto: Margarita Ilieva

Eis Eis Baby

Ein Gefühl der Nostalgie nach der Kindheit wird mit "Oma's Apfelkuchen" geweckt. Diese und noch ein paar andere Spezialitäten bietet "Eis Eis Baby". Das kleine gemütliche Café im Heußweg hat erst vor einem Jahr eröffnet, nachdem Besitzer Horst Schmidt in seinem ersten Eiscafé in Winterhude einen großen Erfolg hatte. Kein Wunder - denn das Eis ist selbstgemacht und erinnert einfach an die sorgenfreie Kindheit. Foto: Margarita Ilieva
Kindheitserinnerungen werden mit “Oma’s Apfelkuchen Eis” geweckt. Diese und weitere Spezialitäten bietet “Eis Eis Baby”. Das kleine Café im Heußweg hat erst vor einem Jahr eröffnet, nachdem Besitzer Horst Schmidt in seinem ersten Eiscafé in Winterhude einen großen Erfolg hatte. Kein Wunder – denn das Eis ist selbstgemacht und erinnert einfach an die sorgenfreie Kindheit. Foto: Margarita Ilieva

Eiscafé Elena

Am Heußweg finden Eisliebhaber immer was. So zum Beispiel im Eiscafé Elena. Das gemütliche Familienbetrieb, das seit mehreren Jahrzehnten unter den Nachbarn und Passanten beliebt ist, bietet eine Vielfalt von Eissorten für alle Geschmäcker. Die absolute Spezialität ist laut Eismeisterin Christina das Cheesecake-Eis. Foto: Margarita Ilieva
Am Heußweg finden Eisliebhaber immer was. So zum Beispiel im “Eiscafé Elena”. Der Familienbetrieb, der seit mehreren Jahrzehnten unter den Nachbarn und Passanten beliebt ist, bietet eine Vielfalt an Eissorten für alle Geschmäcker. Die absolute Spezialität ist laut Eismeisterin Christina das Cheesecake-Eis. Foto: Margarita Ilieva

Eisbüttel

Eisbüttel Die neuste Ergänzung in der Eimsbüteler Eiswelt ist das Café Eisbüttel an der Ecke Schwenkestraße/Lutterothstraße. Besitzerin und Eismacherin Ira Junge ist eine Quereinsteigerin im Eisgeschäft, der das Eismachen einfach unglaublich viel Spaß macht und sie ihren Traum, ein Café zu haben, seit letztem Donnerstag verwirklichen konnte. Ihr Erdbeersorbet - ein Muss für Eisliebhaber. Foto: Fabian Hennig
Der neueste Zugang in Eimsbüttels Eiswelt ist das Café “Eisbüttel” an der Ecke Schwenkestraße/Lutterothstraße. Besitzerin und Eismacherin Ira Junge ist eine Quereinsteigerin im Eisgeschäft, der das Eismachen einfach unglaublich viel Spaß macht und die ihren Traum einer Eisdiele in diesem Frühjahr verwirklichen konnte. Foto: Fabian Hennig

Eiskalte Schnauze

An der Osterstraße begrüßt euch die "Eiskalte Schnauze". In der Eisdiele mit dem außergewöhnlichen Namen findet ihr verschiedene Sorten, die sich häufig wechseln, sodass man sich immer auf was Neues freuen kann. Spezialität des Ladens ist allerdings die "kalte Schnauze" - eine Kreation nach Auswahl aus weißer oder dunkler Schokolade, Nutella, Butterkeks und Caramel. Foto: Margarita Ilieva
An der Osterstraße begrüßt euch die “Eiskalte Schnauze”. In der Eisdiele mit dem außergewöhnlichen Namen findet ihr verschiedene Sorten, die häufig wechseln, sodass man sich immer auf was Neues freuen kann. Spezialität des Ladens ist allerdings die “Kalte Schnauze” – eine Kreation aus weißer oder dunkler Schokolade, Nutella, Butterkeks und Karamell. Foto: Margarita Ilieva

Hamburg Eis

In der Nähe der Universität Hamburg gelegen, bietet die Eisdiele "Hamburg Eis" Erfrischung für Studenten, aber auch für jeden, der sich den Tag ein wenig versüßen möchte. Besitzer Markus ist vor vier Jahren in die Grindelallee gezogen, nachdem er seine Ausbildung in Poppenbüttel beendet hatte. Daraus nahm er nicht nur das Wissen, sondern auch 40 Jahre alte Eisrezepte mit, die sein Eis besonders machen. Ganz beliebt bei ihm sind die Sorten Grapefruit, Coffee crunch und Kinderschokolade. Foto: Margarita Ilieva
In der Nähe der Universität Hamburg gelegen, bietet die Eisdiele “Hamburg Eis” Erfrischung für Studenten, aber auch für jeden, der sich den Tag ein wenig versüßen möchte. Besitzer Markus ist vor vier Jahren in die Grindelallee gezogen, nachdem er seine Ausbildung in Poppenbüttel beendet hatte. Von dort nahm er nicht nur das Wissen, sondern auch 40 Jahre alte Eisrezepte mit, die sein Eis besonders machen. Beliebt sind bei ihm die Sorten Grapefruit, Coffee Crunch und Kinderschokolade. Foto: Margarita Ilieva

La Veneziana

Auch das geräumige Eiscafé La Veneziana ist im Sommer eine Freude für Anwohner und Studenten. Im 1936 gründete eine italienische Familie aus Trevise, nahe Venedig, das heutige erfolgreiche Lokal. Seit 1989 ist es ein Familienbetreib, in dem die italienische Tradition weiterlebt. Ganz speziell ist bei La Veneziana das Pistazieneis aus Sizilien, sowie das Ricotta-Wallnuss-Eis mit Feige. Foto: Margarita Ilieva
Auch das geräumige Eiscafé La Veneziana in der Grindelallee wird im Sommer gerne von Anwohnern und Studenten besucht. Im Jahr 1936 gründeten italienische Gastarbeiter aus Treviso, nahe Venedig, das heutige Lokal. Seit 1989 ist es ein Familienbetrieb, in dem die italienische Tradition weiterlebt. Ganz speziell ist bei “La Veneziana” das Pistazieneis aus Sizilien, sowie das Ricotta-Wallnusseis mit Feige. Foto: Margarita Ilieva

Eisliebe Eppendorf

Eisliebe Eppendorf Urspünglich in Altona ansässig, kann man die "Eisliebe" auch an der Grenze zwischen Eimsbüttel und Eppendorf erleben. Dort findet man sowohl klassische Eissorten, als auch ausgefallenere Variationen wie Milchreis mit Sesam, Pinienkerne oder Lakritz. Mindestens drei vegane Sorten werden angeboten. Die am besten verkaufte Kreation von Eismacher Alexander Kowski ist dennoch das Gianduia-Eis oder italienisch für Haselnuss-Nougat. Foto: Margarita Ilieva
Ursprünglich in Altona ansässig, gibt es die “Eisliebe” auch an der Grenze zwischen Eimsbüttel und Eppendorf.
Dort findet man sowohl klassische Eissorten, als auch ausgefallenere Variationen wie Milchreis mit Sesam, Pinienkerne oder Lakritz. Es werden mindestens drei vegane Sorten angeboten. Die am besten verkaufte Kreation von Eismacher Alexander Kowski ist das Gianduia-Eis – italienisch für Haselnuss-Nougat. Foto: Margarita Ilieva

Karottentotten

Neben dem "Platz ohne Namen" an der Grenze zu Altona befinden sich die "Karottentotten". Seit dem Sommer 2017 kann man in der kleinen Eisdiele von Liliane Böttger Sorten vom Eismacher "Kleine Pause" in St. Pauli finden, darunter einige vegane Variationen. Die einstige BWL-Studentin hat die Chance spontan ergriffen, als das ehemalige Café "Tröpfchen" ausziehen musste. Ganz besonders sind bei ihr das Salty Caramel-Eis, sowie das vegane Schlumpf-Eis in knalligem Blau. Foto: Margarita Ilieva
Neben dem “Platz ohne Namen” an der Grenze zu Altona befinden sich das “Karottentotten”. Seit dem Sommer 2017 kann man in der kleinen Eisdiele von Liliane Böttger Sorten ves Eismachers der “Kleine Pause” in St. Pauli finden, darunter einige vegane Variationen. Die ehemalige BWL-Studentin hat die Chance spontan ergriffen, als das ehemalige Café “Tröpfchen” ausziehen musste. Ganz besonders sind bei ihr das Salty Karamelleis, sowie das vegane Schlumpfeis in knalligem Blau. Foto: Margarita Ilieva
Anzeige

News

20. April 2019

Gastronomie
Neueröffnung: Café “Everyday Sunday”

Anfang April hat in der Weidenallee mit "Everyday Sunday" ein neues Café eröffnet. Besitzer Nemo Weber verbindet mit einem Cafébesuch Zeit zum Entspannen. Dieses Gefühl möchte er seinen Gästen vermitteln. ...

Anna Korf
19. April 2019

Gratisticket
Kostenlose Wochenkarte vom HVV

Der HVV wird für begrenzte Zeit kostenlos, allerdings nur für frisch zugezogene Hamburger. ...

Eimsbütteler Nachrichten
18. April 2019

Wohnen
Zwangsräumung am Grindel: Mieter betroffen

Im Grindelviertel kommt es nach langer Vernachlässigung zur Zwangsräumung eines heruntergekommenen Wohnhauses. Acht Mieter müssen ausziehen. Was war passiert? ...

Nele Deutschmann
18. April 2019

Unfall
86-Jährige von LKW überrollt

Am 17. April ist eine 86-jährige Fußgängerin bei einem Unfall in der Kollaustraße lebensgefährlich verletzt worden. Die Seniorin wurde beim Überqueren der Straße von einem Sattelschlepper erfasst. ...

Nele Deutschmann
Anzeige
18. April 2019

Musical
Darsteller*innen für Kindermusical gesucht

Wer hat Lust, in Rolle und Kostüm zu schlüpfen, auf der Bühne zu stehen und durch ein Mikro zu singen? Es werden Darsteller*innen zwischen 6 und 12 Jahren für das Kindermusical ...

Eimsbütteler Nachrichten
Anzeige
18. April 2019

Stellenanzeige
Vita-Apotheke sucht PKA (m/w/d) in Vollzeit

Kreativität und Spaß an Beratung und neuen Dienstleistungen - darauf setzen wir in unserer Vita-Apotheke. Für unsere lebhafte Offizin in Eimsbüttel suchen wir eine/n PKA (m/w/d) in Vollzeit zum nächstmöglichen Zeitpunkt. ...

Eimsbütteler Nachrichten
17. April 2019

Gemeinnütziges Projekt
Duschbus für Obdachlose: Hochbahn übergibt Bus an “GoBanyo”

"Waschen ist Würde": Das Team rund um Co-Initiator Dominik Bloh sammelt über eine Crowdfunding-Kampagne Geld für den Ausbau eines Duschbusses für Obdachlose. Am Mittwochvormittag hat die Hamburger Hochbahn AG einen ...

Catharina Rudschies
Anzeige
17. April 2019

Angebot
Osteraktion bei HDI

Ostern steht vor der Tür. Bei der HDI Hauptvertretung Markus Ridder & Kollegen hat der Osterhase schon jetzt Kuscheltiere versteckt. ...

Eimsbütteler Nachrichten
17. April 2019

Softwareumstellung
Einschränkungen für Haspa-Kunden am Osterwochende

Am Osterwochenende stellt die Haspa ihr IT-System auf das der Sparkassenfinanzgruppe um. Kunden müssen sich im Zeitraum vom 18. bis zum 22. April auf Einschränkungen einstellen. ...

Anna Korf
Veranstaltung am 19. April um 21:00

Kiddo Kat im Birdland

Am 19. April kommt Kiddo Kat ins Birdland und gibt damit ein Heimkonzert. Mit einer Mischung aus fröhlichem Pop und Funk will sie der Melancholie etwas entgegensetzen.  Berühmt wurde die ...

Eimsbütteler Nachrichten
16. April 2019

Feiertage
Events: Ostern 2019 in Eimsbüttel

Am langen Osterwochenende haben wir endlich wieder Zeit für Unternehmungen. Ob mit Freunden, der Familie oder allein – auch Eimsbüttel hat einiges an Aktivitäten zu bieten. ...

Alicia Wischhusen
15. April 2019

Verkehr
Brücken-Sperrung in der Frohmestraße

Vom 17. auf den 18. April wird die Frohmestraße im Bereich der Brücke gesperrt. Der Verkehr wird unter anderem über den Schleswiger Damm umgeleitet. ...

Alicia Wischhusen

Unsere Partner

Anzeige