Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Schweinchen Fußball in Hagenbecks Tierpark. Foto: Jannika Grimm
Packendes EM-Spiel im Schweinegehege. Foto: Jannika Grimm
Schweinchen-Orakel

EM: Deutschland – Slowakei 1:0

Trotz Sauwetter: Knapp einen Monat alte Ferkel haben am Freitag ein spannendes Spiel in Hagenbecks Tierpark ausgetragen – und schossen Deutschland zum Sieg. Ein Vorbote für die Partie der Nationalelf am Sonntag? Gut möglich.

Von Jannika Grimm

Deutschland ist im EM-Fieber. Am kommenden Sonntag findet das Achtelfinalspiel zwischen Deutschland und der Slowakei statt. Geht es nach den Schweinen in Hagenbecks Tierpark entscheidet die deutsche Mannschaft das Spiel für sich. Mitten im Matsch spielten acht kleine Angler Sattelferkel und das Mutterschwein Emma bei typischem Hamburger Sauwetter das Achtelfinale in ihrem Gehege aus.

Kurz nach 11 Uhr wurde am Freitag das Spiel angepfiffen. Nach einer nass-matschigen Vorlage von einem Ferkel – welches kurzerhand Mario getauft wurde – schob Mutter Emma den Ball mit ihrer Schnauze über die Torlinie. Die Zuschauer waren begeistert. 1:0 für Deutschland.

Zugegeben: Damit das Spiel auch für die Schweinchen interessant blieb, wurde das runde Leder mit Käsecreme und Haferflocken bestrichen. „Hmmm – lecker“, dachten sich die Ferkel und dankten mit häufigem Ballkontakt. Bleibt zu hoffen, dass die Nationalelf am Sonntag auch so viel Schwein hat.

Wo du in Eimsbüttel am besten Fußball schauen kannst, erfährst du unter EM gucken. Und nicht vergessen: Noch kannst du an unserem EM-Tippspiel teilnehmen und Preise gewinnen.

Mehr Kultur.

Verwandter Inhalt

Das Eismeer hat eine neue Attraktion: Besucher des „Tierpark Hagenbeck“ können nun den Albino-Nachwuchs und seine Mutter bestaunen.

Menschen, ausgestellt und vorgeführt neben Tieren im Zoo: Was heute unmöglich scheint, etablierte Carl Hagenbeck ab 1875 in Europa. Jetzt fordert eine Petition, sein Denkmal im Tierpark zu entfernen.

Am Mittwoch hat ein Transporter einen Fahrradfahrer an der Kreuzung Holstenkamp/Große Bahnstraße erfasst. Nach Aussagen der Polizei fuhr der Radfahrer auf der falschen Straßenseite.

Vom Wirtschaftsdirektor zum Restaurantbesitzer: Lars Heemann hat die halbe Welt gesehen. Jetzt ist er zurück in Eimsbüttel und hat mit dem „Heemann“ ein eigenes Restaurant eröffnet.

-
Neu im Stadtteilportal
Jaeinechterberthold

Roonstrasse 13
20253 Hamburg

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen