arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Fahrradstraße: Stadt reagiert auf Kritik
Fahrradstraße. Foto: Lisa Eißfeldt

Fahrradstraße: Stadt reagiert auf Kritik

Seit sie im Dezember 2014 eröffnet wurde, wird es nicht ruhig um die Fahrradstraße im Harvestehuder Weg. Kritik wurde schon kurz nach der Eröffnung laut. Die Stadt reagiert jetzt mit unterschiedlichen Maßnahmen.

schedule Lesezeit ca. 2 min.
Fahrradstraße. Foto: Lisa Eißfeldt
Fahrradstraße. Foto: Lisa Eißfeldt

Mit einer Länge von 1.250 Metern beginnt die Fahrradstraße am Anglo German Club und endet an der alten Rabenstraße. In der Zukunft soll sie sich von der Krugkoppel bis zur Kennedybrücke erstrecken. Da vor dem US-Generalkonsulat aber noch Absperrungen den Weg behindern, wird dies erst 2016 möglich sein. Dann wird das Konsulat neu angemietete Räumlichkeiten in der Hafencity beziehen und die Sperrungen werden abgebaut.

Kritiker bemängelten vor allem den motorisierten Durchgangsverkehr und dessen zu hohe Geschwindigkeit. Das auf Fahrradstraßen bestehende Tempolimit von 30 km/h ist vielen Kraftfahrern nicht bekannt und sie fahren zu schnell. Außerdem sei die Fahrbahn zu eng, weil sich die Parkflächen für Autos auf der Straße befinden.

Großkontrolle in der Fahrradstraße

Weil es immer wieder zu Beinahe-Kollisionen zwischen Rad- und Autofahrern gekommen ist, hat das Bezirksamt in Zusammenarbeit mit der Polizei am 19. November 2015 eine Großkontrolle im Harvestehuder Weg und im Alstervorland durchgeführt. Dadurch sollten die Verkehrsteilnehmer für die geltenden Bestimmungen sensibilisiert und so das Konfliktpotential minimiert werden. Dabei sind in zwei Stunden nur fünf Kraftfahrzeugfahrer zu schnell gefahren.

ADFC fordert zusätzliche Maßnahmen

Nach Meinung des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs ADFC helfen solche Großkontrollen nur bedingt. Ein Erziehungseffekt bei den Autofahrern sei nur schwer festzustellen. Eine Ausweitung der autofreien Zonen im Innenstadtbereich wäre wesentlich effektiver als Kontrollen dieser Art. Außerdem fehlten wirksame Maßnahmen, die den Durchgangsverkehr deutlich reduzieren. Der ADFC fordert daher ein Zusatzschild “Anlieger frei”. Dies sei auch in anderen Fahrradstraßen deutschlandweit üblich.
Um Unfälle mit Toten und Verletzten im Straßenverkehr grundsätzlich zu reduzieren, setzt sich der ADFC außerdem für flächendeckende Tempo-30-Zonen im gesamten Hamburger Stadtgebiet ein. Dies würde auch den Verkehr flüssiger machen und für eine bessere Luft und weniger Lärm in der Stadt sorgen, heißt es zur Begründung.

Umbaumaßnahmen

Untersuchungen der Verkehrsbehörde haben ergeben, dass die Fahrradstraße gut angenommen wird. Trotzdem will die Stadt mit Umbaumaßnahmen im Harvestehuder Weg auf die Kritik reagieren. Diese haben bereits begonnen. Die Parkplatzmarkierungen werden entfernt und die Autos sollen zukünftig wieder parallel zur Straße auf dem Bankett parken, so dass Fahrradfahrer ungehindert auf der Straße fahren können.

Mehr Informationen zum Thema Fahrradstraße und Verkehr findet ihr auf unserer Seite.

Anzeige

News

19. April 2019

Gratisticket
Kostenlose Wochenkarte vom HVV

Der HVV wird für begrenzte Zeit kostenlos, allerdings nur für frisch zugezogene Hamburger. ...

Eimsbütteler Nachrichten
18. April 2019

Wohnen
Zwangsräumung am Grindel: Mieter betroffen

Im Grindelviertel kommt es nach langer Vernachlässigung zur Zwangsräumung eines heruntergekommenen Wohnhauses. Acht Mieter müssen ausziehen. Was war passiert? ...

Nele Deutschmann
18. April 2019

Unfall
86-Jährige von LKW überrollt

Am 17. April ist eine 86-jährige Fußgängerin bei einem Unfall in der Kollaustraße lebensgefährlich verletzt worden. Die Seniorin wurde beim Überqueren der Straße von einem Sattelschlepper erfasst. ...

Nele Deutschmann
Anzeige
18. April 2019

Musical
Darsteller*innen für Kindermusical gesucht

Wer hat Lust, in Rolle und Kostüm zu schlüpfen, auf der Bühne zu stehen und durch ein Mikro zu singen? Es werden Darsteller*innen zwischen 6 und 12 Jahren für das Kindermusical ...

Eimsbütteler Nachrichten
Anzeige
18. April 2019

Stellenanzeige
Vita-Apotheke sucht PKA (m/w/d) in Vollzeit

Kreativität und Spaß an Beratung und neuen Dienstleistungen - darauf setzen wir in unserer Vita-Apotheke. Für unsere lebhafte Offizin in Eimsbüttel suchen wir eine/n PKA (m/w/d) in Vollzeit zum nächstmöglichen Zeitpunkt. ...

Eimsbütteler Nachrichten
17. April 2019

Gemeinnütziges Projekt
Duschbus für Obdachlose: Hochbahn übergibt Bus an “GoBanyo”

"Waschen ist Würde": Das Team rund um Co-Initiator Dominik Bloh sammelt über eine Crowdfunding-Kampagne Geld für den Ausbau eines Duschbusses für Obdachlose. Am Mittwochvormittag hat die Hamburger Hochbahn AG einen ...

Catharina Rudschies
Anzeige
17. April 2019

Angebot
Osteraktion bei HDI

Ostern steht vor der Tür. Bei der HDI Hauptvertretung Markus Ridder & Kollegen hat der Osterhase schon jetzt Kuscheltiere versteckt. ...

Eimsbütteler Nachrichten
17. April 2019

Softwareumstellung
Einschränkungen für Haspa-Kunden am Osterwochende

Am Osterwochenende stellt die Haspa ihr IT-System auf das der Sparkassenfinanzgruppe um. Kunden müssen sich im Zeitraum vom 18. bis zum 22. April auf Einschränkungen einstellen. ...

Anna Korf
Veranstaltung am 19. April um 21:00

Kiddo Kat im Birdland

Am 19. April kommt Kiddo Kat ins Birdland und gibt damit ein Heimkonzert. Mit einer Mischung aus fröhlichem Pop und Funk will sie der Melancholie etwas entgegensetzen.  Berühmt wurde die ...

Eimsbütteler Nachrichten
16. April 2019

Feiertage
Events: Ostern 2019 in Eimsbüttel

Am langen Osterwochenende haben wir endlich wieder Zeit für Unternehmungen. Ob mit Freunden, der Familie oder allein – auch Eimsbüttel hat einiges an Aktivitäten zu bieten. ...

Alicia Wischhusen
15. April 2019

Verkehr
Brücken-Sperrung in der Frohmestraße

Vom 17. auf den 18. April wird die Frohmestraße im Bereich der Brücke gesperrt. Der Verkehr wird unter anderem über den Schleswiger Damm umgeleitet. ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 1. Mai um 11:00

1. Mai Demo des DGB in Eimsbüttel

Liebe Bewohnerinnen und Bewohner von Eimsbüttel, wir feiern den Tag der Arbeit auf der Osterstraße und alle sind herzlich eingeladen! Am 1. Mai gehen wir zusammen auf die Straße. Für ...

Eimsbütteler Nachrichten

Unsere Partner

Anzeige