Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Polizeieinsatz in Eimsbüttel. Symbolfoto: Anja von Bihl
Polizei ermittelt

Festnahme nach sexuellem Missbrauch in Stellingen

Nach einem sexuellen Übergriff in der Silvesternacht haben Beamte des Landeskriminalamts zwei Männer vorläufig festgenommen. Sie werden verdächtigt, eine junge Frau im Stellinger Spannskamp überfallen zu haben, wie die Polizei am Mittwoch bekannt gab.

Von Anja von Bihl

Nach Angaben der Polizei kamen die Ermittler den beiden Tatverdächtigen durch Videomaterial auf die Spur. Demnach verfolgten sie offenbar das Opfer von der Reeperbahn aus bis nach Stellingen. Die 19-Jährige hatte im Bereich der Großen Freiheit in einem Lokal mit Bekannten gefeiert und sich gegen 7 Uhr morgens mit der S-Bahn auf die Heimfahrt gemacht. Im Spannskamp war sie nach Erkenntnissen der Polizei von zwei Männern überfallen und zumindest von einem von ihnen sexuell missbraucht worden. Dabei wurde sie verletzt.

Bei den Festgenommenen handele es sich um zwei Männer im Alter von 19 und 22 Jahren, die in einer Zentralen Erstaufnahme in Hamburg leben, heißt es weiter. Beamte des LKA-Dezernats für Sexualdelikte durchsuchten am Dienstag die Einrichtung und sicherten Beweismaterial. In welcher Unterkunft die Duchsuchung stattfand, gab die Polizei nicht bekannt.

Ein DNA-Test habe den Tatverdacht gegen den 19-Jährigen erhärtet, teilte der Sprecher weiter mit. Der Verdächtigte wurde dem Haftrichter vorgeführt. Gegen den zweiten Mann bestätigte sich der Verdacht nicht weiter; er wurde freigelassen. Die Ermittlungen dauern an.

Weitere Meldungen aus Stellingen.

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Das Coronavirus in Hamburg: Wir informieren euch über aktuelle Fallzahlen und Entwicklungen für Eimsbüttel.

Drei Schwestern, ein Ziel: Hamburg aufräumen. Mit „Oclean“ wollen sie die Stadt vom Müll befreien – kuriose Fundstücke inklusive.

Der Hamburger Senat hat neue Corona-Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie beschlossen – darunter eine Sperrstunde für Gaststätten. Die Regeln treten morgen in Kraft.

Das Inklusionunternehmen „Osterkuss“ liefert Catering aus – dann lässt Corona die Umsätze einbrechen. Mit ihrem neuen Projekt „Futterluke“ bringen sie ihr Essen jetzt aus dem Fenster an die Gäste.

-
Neu im Stadtteilportal
Heemann

Eppendorfer Weg 159
20253 Hamburg

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen