Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Ralf Staack - Bezirksamt Eimsbüttel
Ralf Staack ist seit 2012 beim Bezirksamt Eimsbüttel. Foto: Bezirksamt Eimsbüttel
Bezirksamt

Freikartenaffäre: Bezirksamt Eimsbüttel hilft Hamburg-Nord personell aus

Nachdem nun auch die Leiterin des Bezirksamts Hamburg-Nord wegen der Rolling-Stones-Freikartenaffäre zurückgetreten ist, wurde erst einmal dem stellvertretenden Bezirksamtsleiter aus Eimsbüttel die Führung der Behörde übertragen.

Von Fabian Hennig

Die Affäre um die Freikarten für das Rolling-Stones-Konzert 2017 hat nun auch das Bezirksamt Eimsbüttel erreicht – zumindest insofern, dass Eimsbüttel beim Bezirk Hamburg-Nord personell aushelfen wird.

Beide vorherigen Bezirksamtsleiter sind in die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft um die Ticketaffäre involviert. Erst war Harald Rösler Mitte vergangenen Jahres in Ruhestand gegangen, jetzt ist seine gewählte Nachfolgerin, Yvonne Nische, zurückgetreten. Bei Rösler steht der Verdacht der Bestechlichkeit im Raum.

Ralf Staack: Stellvertretender Bezirksamtsleiter Eimsbüttel

Auch wenn Nische vergangenen April zur Bezirksamtschefin gewählt wurde, wurde aufgrund der Ermittlungen das Ernennungsverfahren zunächst ausgesetzt. Gestern erklärte Nische, dass sie mit Blick auf die laufenden Ermittlungen und unter den gegenwärtigen Umständen nicht mehr zur Verfügung stehe.

Zwangsvermietung in der Osterstraße?

Nach abgeschlossenem Osterstraßenumbau wird voraussichtlich bald wieder gebaut. Für das Haus mit der Nummer 162 wurde vom Bezirksamt eine Genehmigung zum Abriss erteilt. Nun wurde der Eigentümer aufgefordert, die leer stehenden Wohnungen bis zum Abriss zu vermieten.

Finanz- und Bezirkssenator Andreas Dressel bedauert die Entscheidung: „Ich danke Yvonne Nische für ihren Einsatz insbesondere in den letzten Wochen unter nicht ganz einfachen Rahmenbedingungen.“ Die Finanzbehörde hat daraufhin entschieden, dass Ralf Staack mit der kommissarischen Bezirksamtsleitung im Bezirk Hamburg-Nord betraut wird.

Zudem sagte Dressel, dass mit der Abordnung des sehr erfahrenen und kompetenten Kollegen Staack ins Bezirksamt Nord die Handlungsfähigkeit des Bezirksamts auf der Leitungsebene weiter sichergestellt werden solle.

Ab Montag im Amt

Neben seiner Tätigkeit als stellvertretender Bezirksamtsleiter ist Staack Dezernent für die Bereiche Steuerung und Service sowie Bürgerservice in Eimsbüttel.

Der Sozialökonom wurde 1963 geboren und ist seit Ende 2012 beim Bezirksamt Eimsbüttel.

Verwandter Inhalt

Schon wieder hat es nicht gereicht: Katja Husen fehlt eine Stimme, Kay Gätgens bleibt Bezirksamtsleiter. Die Grünen werden Husen nicht erneut vorschlagen.

CDU und Grüne wollen ihre Kandidatin Katja Husen am 19. Dezember erneut als Bezirksamtsleiterin vorschlagen. Bei einer vorzeitigen Abberufung hätte Amtsinhaber Kay Gätgens weiter Anspruch auf sein Gehalt – aber für wie lange?

Überraschung in der Bezirksversammlung Eimsbüttel: Grüne scheitern bei der gestrigen Kampfabstimmung um die Bezirksamtsleitung. Katja Husen fehlt eine Stimme. Kay Gätgens bleibt vorerst Bezirksamtsleiter.

Nach „Momo Ramen“ steigen Valentin Broer und Vena Steinkönig nun ins Burger Business ein: Sie kombinieren die New Yorker mit der asiatischen Küche. Wir haben mit ihnen darüber gesprochen, wie sie am liebsten essen.

-
Neu im Stadtteilportal
Reihe Schauplatz

Sillemstraße 79
20257 Hamburg