arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Bürgerbeteiligung: Ideen für Frohmestraße gesucht
Bürger können ihre Ideen zur Gestaltung der Frohmestraße einbringen. Symbolbild: Anna Korf

Partizipation

Bürgerbeteiligung: Ideen für Frohmestraße gesucht

Am Donnerstag, den 11. April, startet mit einer Auftaktveranstaltung die Bürgerbeteiligung für die Frohmestraße. Ab 19 Uhr können erste Ideen eingebracht werden, wie das Schnelsener Zentrum besser gestaltet werden kann.

schedule Lesezeit ca. 2 min.

Wie kann die Frohmestraße in Schnelsen als Zentrum attraktiver werden? Dieser Frage hat sich das Bezirksamt Eimsbüttel angenommen. In einem Beteiligungsprozess  sollen die Schnelsener nun herausarbeiten, in welcher Form das Zentrum besser gestaltet werden kann. Teilnehmen können nicht nur die Bürger selbst, sondern unter anderem auch Grundeigentümer, Unternehmer, Vereine sowie Schulen. Am Donnerstag, den 11. April, findet im Freizeitzentrum Schnelsen die Auftaktveranstaltung zur Bürgerbeteiligung “Fokus Frohmestraße” statt.

Frohmestraße erfüllt kaum Kriterien

Die Frohmestraße ist laut Angaben des Bezirksamts Eimsbüttel der zentrale Einkaufs- und Versorgungsbereich des Stadtteils. Dennoch erfülle die Straße nur wenige Kriterien für ein “übergeordnetes Zentrum”, heißt es in einer Pressemitteilung des Bezirksamts. Diese Kriterien gehen aus dem Nahversorgungskonzept des Bezirks Eimsbüttel hervor. Anhand einer Erhebung werden die Verkaufsflächenausstattung, die Kaufkraft sowie die fußläufige Versorgung analysiert. “Es besteht ein Konsens zwischen Politik, Verwaltung und Bürgern, dass die Situation an der Frohmestraße verbessert werden muss”, so das Bezirksamt.

Von Workshops bis Online-Beteiligung

Im Fokus der Beteiligung stehen Themen wie Mobilität, Bau, Aufenthalt im öffentlichen Raum, Handel sowie Image für das Zentrum von Schnelsen. Bei der Auftaktveranstaltung am 11. April besteht die Möglichkeit, Ideen einzubringen oder sich zunächst über die Beteiligung als solches zu informieren.

Für den weiteren Beteiligungsprozess sind verschiedene Formate zur Partizipation vorgesehen, so zum Beispiel Workshops, Befragungen und eine Online-Beteiligung. “Mit der Online-Beteiligung wollen wir gezielt Leute ansprechen, die ihre Ideen bequem von zuhause aus einbringen wollen. Wir haben damit in der Vergangenheit schon bei anderen Beteiligungsprojekten gute Erfahrungen gemacht”, erklärt Kay Becker, Pressesprecher des Bezirksamts Eimsbüttel.

Konkret geplant sind bisher die Formate “Planungswerkstatt”, eine Kundenbefragung und die Kinder- und Jugendbeteiligung. Letztere wird in Kooperation mit Schulen in Schnelsen umgesetzt. Am Ende des Jahres wird es zudem eine Abschlussveranstaltung geben.

Beteiligungsprozess läuft bis 2020

Der Beteiligungsprozess zur Frohmestraße läuft bis Anfang 2020. Bis dahin sollen die Schnelsener Interessengruppen ein realisierbares Zukunftskonzept entwickelt haben.

 

Anna Korf
Anzeige

News

13. Juni 2019

Neueröffnung
“Kokosmädchen”: Handgestochene Tattoos im Henriettenweg

"Kokosmädchen" hat im Henriettenweg ein Tattoostudio eröffnet. Denise Pittelkow setzt auf minimalistische Motive, die sie per Hand sticht. Ihrer Meinung nach hat die "Handpoke-Technik" viele Vorteile. ...

Alicia Wischhusen
13. Juni 2019

Nachverdichtung
Stellinger Markt: Ein neues Quartier für Eimsbüttel

Am Sportplatzring in Stellingen entsteht ein neues Quartier mit Wohn- und Flaniermöglichkeiten. An dem Bauprojekt sind insgesamt vier Bauunternehmen und mehrere Architektenbüros beteiligt. 2020 soll der erste Abschnitt fertiggestellt werden. ...

Alicia Wischhusen
7. Juni 2019

Perspektivwechsel
Einen Tag im Rollstuhl mit Oliver Schmidt

Wie ist es, seinen Alltag mit dem Rollstuhl zu bewältigen? Der Eimsbütteler Oliver Schmidt hat ein Projekt ins Leben gerufen, um Menschen diese Perspektive erleben zu lassen. Unsere Autorin hat ...

Catharina Rudschies
Veranstaltung am 15. Juni um 11:00

Karl Schneider Fest

Das 1929 errichtete Eckgebäude in der Osterstraße 120 Ecke Heußweg 33 wurde von dem Architekten Karl Schneider entworfen und begründete bereits damals zusammen mit dem ebenfalls von Karl Schneider geplanten ...

Sahra Vittinghoff
5. Juni 2019

Tanztheater
Zwischen Individuum und Gruppe: Tanzprojekt “Emergenz” feiert Premiere

Im Rahmen des Live Art Festivals präsentiert "Kampnagel" vom 5. bis 8. Juni die Massenperformance "Emergenz" des chilenischen Choreografen Jose Vidal. Vier teilnehmende Tänzer aus Eimsbüttel erzählen, worum es geht. ...

Sahra Vittinghoff
5. Juni 2019

Sport
Spielplan der Beachvolleyball-WM 2019 steht fest

Gestern wurde der Spielplan der diesjährigen Beachvolleyball-WM ausgelost. Auch die Hamburger Sportler Laura Ludwig, Margareta Kozuch, Julius Thole und Clemens Wickler nehmen an der Weltmeisterschaft am Rothenbaum teil. ...

Alicia Wischhusen
4. Juni 2019

Neueröffnung
Herzgrün: Österreichische “Schmankerlstube” eröffnet im Heußweg

Das "Herzgrün" im Heußweg führt österreichische Feinkost. Der naturverbundene Geschäftsführer Gunnar Heydenreich ist Österreicher durch und durch. ...

Alicia Wischhusen
2. Juni 2019

Neueröffnung
“Mia Mio”: Nachfolger von “Die Pampi”

In den Räumlichkeiten des ehemaligen Cafés "Die Pampi" hat vor einigen Wochen das Café "Mia Mio" eröffnet. Der Wechsel kam für eine der Parteien nicht ganz freiwillig.  ...

Sahra Vittinghoff
31. Mai 2019

Eidelstedter Kulturhaus
Hakenkreuze auf Ausstellungsobjekte zu NSU-Morden gemalt

In den vergangenen Monaten wurde das Eidelstedter Bürgerhaus mehrfach mit Hakenkreuzen beschmiert. Die Symbole aus der Nazizeit Deutschlands wurden unter anderem an Objekte einer Ausstellung zum Thema der NSU-Morde gemalt. ...

Catharina Rudschies
30. Mai 2019

Geschichte
Straßennamen in Eimsbüttel: Bellealliancestraße

Was haben eine ungewöhnliche Liebesbeziehung und ein verlorener Kampf mit der Namensgebung der Bellealliancestraße zu tun? Wir klären auf. ...

Vanessa Leitschuh

Unsere Partner

Anzeige