Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Symbolfoto: Anja von Bihl
Nach einem Raubüberfall in Schnelsen sucht die Polizei Zeugen. Symbolfoto: Anja von Bihl
Überfall

Gesucht: Hinweise zu einem Überfall in Schnelsen

Die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“ berichtete letzte Woche über einen Überfall in Schnelsen: Eine Rentnerin war im Juni 2016 in ihrem Haus überfallen worden. Die Polizei sucht seitdem einen wichtigen Zeugen.

Von Clara Eichner

Die Kriminalpolizei Hamburg sucht einen wichtigen Zeugen im Zusammenhang mit einem Raubüberfall auf eine 76-jährige Rentnerin am 15. Juni 2016 in Schnelsen. Der gesuchte Zeuge soll die überfallene Frau einen Tag vor der Tat gewarnt haben, dass sie von zwei Verdächtigen in einem roten BMW beobachtet werde.

76-Jährige überfallen

Der Überfall ereignete sich am 15. Juni gegen 10 Uhr im Graf-Otto-Weg in Schnelsen. Zwei Männer drangen in das Haus der Rentnerin ein und raubten wertvollen Schmuck und Bargeld im Gesamtwert von mehreren 10.000 Euro. Die Kriminalpolizei geht davon aus, dass die Täter die Rentnerin vor der Tat gezielt ausspähten.

Symbolfoto Polizei Raubüberfall

Rentnerin in Schnelsen überfallen

Eine 76-jährige alte Frau wird in ihrem eigenen Haus überfallen. Die Täter konnten fliehen. Die Polizei ermittelt.

Wichtiger Zeuge gesucht

Am 14. Juni spricht ein „Herr Meier“ die ältere Frau an und weist sie darauf hin, dass sie von den Insassen eines roten BMW mit polnischem Kennzeichen beobachtet werde. Das Auto soll im Graf-Otto-Weg geparkt haben und ein älteres Modell der BMW-Marke sein. Die Kriminalpolizei sucht diesen Mann nun als wichtigen Zeugen.

Weitere Hinweise

Bei den gestohlenen Schmuckstücken handelt es sich um fünf mit Brillianten besetze Halsketten, neun breite Fingerringe aus Gold, die ebenfalls mit Brillianten besetzt sind sowie diversen Ohrschmuck. Auffällig sind zwei Ketten: eine mit einem Kreuzanhänger und eine mit einem Löwenanhänger.

Die Rentnerin besucht regelmäßig das Casino Esplanade. Eine Vermutung ist, dass die Täter hier auf die Frau aufmerksam geworden sein könnten. Die Staatsanwaltschaft Hamburg hat für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat beitragen, eine Belohung in Höhe von 2.500 Euro ausgesetzt. Die Polizei nimmt Hinweise unter der Rufnummer 040 4286 56789 entgegen.

Die Sendung „Aktenzeichen XY … ungelöst“  berichtete am Mittwoch, dem 17. Mai 2017 über den Fall.

Verwandter Inhalt

Sommer, Sonne, Stau: Die A7 Richtung Hannover wird zwischen Quickborn und Hamburg-Nordwest über das Wochenende gesperrt. Grund sind Bauarbeiten zum Lärmschutz.

Menschliche Nähe ist unser wichtigstes Werkzeug, um in Krisenzeiten Trost zu spenden. Doch gerade die ist zur Gefahr geworden – besonders für Alte und Kranke. Besuchsverbote schneiden sie von der Welt ab. Bedroht und eingesperrt?

In Schnelsen hat ein 70-jähriger Autofahrer am Dienstagabend zwei Personen mit seinem Pkw erfasst. Der Fahrer und die beiden Gäste sind schwer verletzt, ein 48-Jähriger befindet sich in Lebensgefahr.

Vintage Kleider suchen neues Zuhause: Im Stellinger Weg hat mit „Fabulously Old Things“ ein neuer Secondhand-Laden eröffnet.

-
Neu im Stadtteilportal
Cryosizer Club HH1

Hoheluftchaussee 77
20253 Hamburg

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen