Justizsenator Till Steffen ist neuer Vorsitzender der Grünen in Eimsbüttel
Der neu gewählte Kreisvorstand der Grünen (von l. nach r.): Katharina Hinte, Nina Schübel, Gorden Isler, Aramak Erk, Till Steffen, Miriam Schaper und Sebastian Dorsch. Foto: Die Gruenen
Kreisvorstand

Justizsenator Till Steffen ist neuer Vorsitzender der Grünen in Eimsbüttel

Hamburgs Justizsenator Till Steffen ist neuer Kreisvorsitzender der Grünen Eimsbüttel. Die Partei hat auch die stellvertretende Vorsitzende, den Schatzmeister und die Beisitzer gewählt.

Auf ihrer Kreismitgliederversammlung haben die Grünen Eimsbüttel am Montag, den 15. Mai, Till Steffen zu ihrem neuen Vorsitzenden gewählt. Über den weiteren politischen Titel freut sich der Senator der Justizbehörde:
“Im Vordergrund steht jetzt die Bundestagswahl. Wir wollen den Wahlkampf nutzen, um mit möglichst vielen Menschen in Eimsbüttel über grüne Politik ins Gespräch zu kommen.”

Einziger Kandidat: Till Steffen

Till Steffen ist seit 2001 für die Grünen in Eimsbüttel aktiv, damals als Mitglied der Bezirksversamlung. Nun wählte ihn die Partei mit nur zwei Gegenstimmen zum Kreisvorsitzenden. Einen weiteren Bewerber für die Position gab es nicht. Der bisherige Kreisvorsitzende, Dominik Lorenzen trat aus beruflichen Gründen nicht noch einmal an.
In seiner Bewerbung als Kreisvorsitzender schreibt Steffen, dass er dazu beitragen möchte, die Umfragewerte der Partei wieder zu verbessern. Zudem betonte er, wie wichtig eine offene und freie Gesellschaft sei:

“Die Frage, ob Demokratie und Rechtsstaat als selbstverständlich vorausgesetzt werden können, ist ein zentraler Antrieb, selbst aktiv zu werden. Ich persönlich hätte mir vor zwei Jahren nicht vorstellen können, dass die Bewahrung des Rechtsstaats eine Frage kontroverser Diskussion ist.”

Wahl des Kreisvorstands

Die Kreismitgliederversammlung wählte Miriam Schaper zur stellvertretenden Vorsitzenden. Sie hat die Grünen Eimsbüttel bereits in mehreren Ausschüssen der Bezirksfraktion vertreten:

“Ich freue mich, das Thema ökologisches und sozialethisches Wirtschaften durch meine neue Funktion auf die grüne Agenda im Bezirk zu setzen.”

Neuer Schatzmeister ist Gorden Isler. Er ist zudem Sprecher der GRÜNEN Landesarbeitsgemeinschaft ‘Migration und Flucht’. Er betont:
“Wir müssen mit den Menschen in Eimsbüttel auch über die großen, uns alle bewegenden Themen wie Rente, Gesundheitsversorgung und die Zukunft Europas sprechen, denn für die Menschen im Bezirk ist unser Kreisverband die Schnittstelle zur Partei.”
Sechs Beisitzer unterstützen den Vorstand. Gabriela Küll, Aramak Erk und Nina Schübel wurden in ihrer Rolle wiedergewählt. Neu im Vorstand sind die Beisitzer Katharina Hinte, Robert Klein und Sebastian Dorsch.

Mehr Politik

Emu Logo