arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen “Kulturchoc”: Dattelkonfekt als Integrationshilfe
"Kulturchoc" beschäftigt Frauen mit Migrationshintergrund. Foto: Mona Taghavi Fallahpour

Integration

“Kulturchoc”: Dattelkonfekt als Integrationshilfe

Bei “Kulturchoc” stellen geflüchtete Frauen Dattelkonfekt her. Das Integrationsprojekt von Mona Taghavi Fallahpour ist derzeit für den “Deutschen Integrationspreis 2019” nominiert.

schedule Lesezeit ca. 1 min.

“In unserer Küche arbeiten zum Teil Heilpraktikerinnen und Psychologiestudentinnen”, erzählt Mona Taghavi Fallahpour, von Kulturchoc. Das von ihr gegründete Integrationsprojekt beschäftigt geflohene Frauen ab 35 Jahren, entweder ganz ohne Ausbildung oder mit in Deutschland nicht anerkannten Qualifikationen. Sie stammen aus Ländern wie Ecaudor, Syrien oder Kolumbien. Neben der Flucht aus ihren Heimatländern verbindet sie vor allem eins: die Lust auf Süßes.

Konfekt mit Safran aus Afghanistan

In einer Küche in der Altonaer Straße sind derzeit sechs Frauen mit der Produktion von Dattelkonfekt beschäftigt. “Wir verwenden dazu fair gehandelte Zutaten, mit denen wir Frauenkooperativen und Kleinbauern fördern”, sagt Taghavi Fallahpour. Diese Zusammenarbeit mit den Herkunftsländern der Frauen schaffe dort Arbeitsplätze.

So verwende man zum Beispiel Safran aus Afghanistan, das später zu Safran-Mandel-Konfekt verarbeitet wird. Ganz nebenbei verbessern die Frauen in der Küche ihre Sprachkenntnisse und lernen die deutsche Arbeitswelt kennen. “Die Arbeitszeiten richten sich bei uns nach den Kitazeiten, weil wir vor allem Mütter beschäftigen”, erklärt Taghavi Fallahpour.

“Kulturchoc” nominiert für “Deutschen Integrationspreis”

Das 2018 von Mona Taghavi Fallahpour gegründete Projekt ist momentan für den Deutschen Integrationspreis 2019 nominiert. Der Wettbewerb ist mit einer Crowdfundingaktion verbunden, die bis zum 5. Juni andauert. Bis dahin sollen möglichst viele von den Ideen der nominierten Projekte überzeugt werden. Die 20 Projekte, die bis dahin die meisten Unterstützer gesammelt haben, erhalten ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 150.000 Euro.

“Mit Hilfe des Geldes möchten wir einen Onlineshop aufbauen”, sagt Mona Taghavi Fallahpour. So könne man das Konfekt künftig in ganz Deutschland verkaufen. Neben Kulturchoc sind 43 andere Integrationsprojekte aus ganz Deutschland nominiert.

Anzeige

News

18. Juni 2019

Pflege
Neue Pflegeausbildung: Schnelsener Albertinen Schule macht es vor

Der Fachkräftemangel in der Pflege ist ein Problem. Eine Reform der Pflegeausbildung soll daran etwas ändern. Bundesministerin Giffey und Hamburger Gesundheitssenatorin Prüfer-Storcks schauen sich an der Schnelsener Albertinen Schule an, ...

Catharina Rudschies
13. Juni 2019

Neueröffnung
“Kokosmädchen”: Handgestochene Tattoos im Henriettenweg

"Kokosmädchen" hat im Henriettenweg ein Tattoostudio eröffnet. Denise Pittelkow setzt auf minimalistische Motive, die sie per Hand sticht. Ihrer Meinung nach hat die "Handpoke-Technik" viele Vorteile. ...

Alicia Wischhusen
13. Juni 2019

Nachverdichtung
Stellinger Markt: Ein neues Quartier für Eimsbüttel

Am Sportplatzring in Stellingen entsteht ein neues Quartier mit Wohn- und Flaniermöglichkeiten. An dem Bauprojekt sind insgesamt vier Bauunternehmen und mehrere Architektenbüros beteiligt. 2020 soll der erste Abschnitt fertiggestellt werden. ...

Alicia Wischhusen
7. Juni 2019

Perspektivwechsel
Einen Tag im Rollstuhl mit Oliver Schmidt

Wie ist es, seinen Alltag mit dem Rollstuhl zu bewältigen? Der Eimsbütteler Oliver Schmidt hat ein Projekt ins Leben gerufen, um Menschen diese Perspektive erleben zu lassen. Unsere Autorin hat ...

Catharina Rudschies
Veranstaltung am 15. Juni um 11:00

Karl Schneider Fest

Das 1929 errichtete Eckgebäude in der Osterstraße 120 Ecke Heußweg 33 wurde von dem Architekten Karl Schneider entworfen und begründete bereits damals zusammen mit dem ebenfalls von Karl Schneider geplanten ...

Sahra Vittinghoff
5. Juni 2019

Tanztheater
Zwischen Individuum und Gruppe: Tanzprojekt “Emergenz” feiert Premiere

Im Rahmen des Live Art Festivals präsentiert "Kampnagel" vom 5. bis 8. Juni die Massenperformance "Emergenz" des chilenischen Choreografen Jose Vidal. Vier teilnehmende Tänzer aus Eimsbüttel erzählen, worum es geht. ...

Sahra Vittinghoff
5. Juni 2019

Sport
Spielplan der Beachvolleyball-WM 2019 steht fest

Gestern wurde der Spielplan der diesjährigen Beachvolleyball-WM ausgelost. Auch die Hamburger Sportler Laura Ludwig, Margareta Kozuch, Julius Thole und Clemens Wickler nehmen an der Weltmeisterschaft am Rothenbaum teil. ...

Alicia Wischhusen
4. Juni 2019

Neueröffnung
Herzgrün: Österreichische “Schmankerlstube” eröffnet im Heußweg

Das "Herzgrün" im Heußweg führt österreichische Feinkost. Der naturverbundene Geschäftsführer Gunnar Heydenreich ist Österreicher durch und durch. ...

Alicia Wischhusen
2. Juni 2019

Neueröffnung
“Mia Mio”: Nachfolger von “Die Pampi”

In den Räumlichkeiten des ehemaligen Cafés "Die Pampi" hat vor einigen Wochen das Café "Mia Mio" eröffnet. Der Wechsel kam für eine der Parteien nicht ganz freiwillig.  ...

Sahra Vittinghoff
31. Mai 2019

Eidelstedter Kulturhaus
Hakenkreuze auf Ausstellungsobjekte zu NSU-Morden gemalt

In den vergangenen Monaten wurde das Eidelstedter Bürgerhaus mehrfach mit Hakenkreuzen beschmiert. Die Symbole aus der Nazizeit Deutschlands wurden unter anderem an Objekte einer Ausstellung zum Thema der NSU-Morde gemalt. ...

Catharina Rudschies

Unsere Partner

Anzeige