Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Ein neues Wohnheim für Auszubildende kommt bald am Paciusweg. Foto: Anja von Bihl
Wohnen

Neue Jugendeinrichtung für Azubis

Bald werden mehr Auszubildende in Hamburg einen bezahlbaren Wohnplatz bekommen können. Es wird ein neues Azubi-Wohnheim ab 2020 in Eimsbüttel geben.

Von Margarita Ilieva

Im Spätsommer 2018 soll der Bau einer neuen Jugendeinrichtung für Auszubildende im Paciusweg, nahe der Kieler Straße, beginnen. Etwa zwei Jahre sollen die Bauarbeiten dauern, bevor das Gebäude anschließend an den zukünftigen Betreiber übergeben wird.

Günstiger Wohnplatz für junge Auszubildende

Die Leiter des Projekts sind Kurt Reinken und Raphael Bednarczyk von der „Steg Stadterneuerungs- und Stadtentwicklungsgesellschaft Hamburg“. Das Unternehmen hat bereits viele große Projekte im Bereich Stadtentwicklung und -erneuerung in Hamburg realisiert.

Die Verwaltung der Jugendeinrichtung wird nach Bauabschluss vom Kolping Jugendwohnen Hamburg-Eimsbüttel gGmbH übernommen, der bereits ein Haus für Jugendiche in St. Georg realisiert hat.

So soll das neue Gebäude am Langenfelder Damm 46 aussehen. Foto: Außenalster WPB Wohnungsbau GmbH

Neue Wohnungen am Langenfelder Damm

Die Neugestaltung des Langenfelder Damms schreitet voran. Auf dem Gelände des ehemaligen Aldi-Marktes entsteht ein sechsstöckiger Wohnkomplex mit 38 neuen Eigentumswohnungen. Und auch an einer anderen Stelle im Langenfelder Damm entstehen neue Wohneinheiten. Die Baumaßnahmen dauern bis Herbst 2018 an.

Das Wohnprojekt ist an alle Azubis gerichtet, unabhängig von Religion oder Nationalität. „Das Konzept ist eng mit der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration abgestimmt und seine Zielgruppe sind minderjährige Wohnheimbewohner, die eine gesetzlich vorgeschriebene sozialpädagogische 24-Stunden Betreuung haben“, erläutern die Leiter des Bauvorhabens.

Bis zu 150 Auszubildende werden in der neuen Einrichtung leben können. Das Bauprojekt sieht Zimmer und Wohnappartements für jeweils eine Person vor, die zwischen 19 und 21 Quadratmeter groß sein werden.

Günstige Miete und Barrierefreiheit

Auch die Barrierefreiheit wird im neuen Wohnheim gesichert sein – so werden einige Zimmer etwa 25 Quadratmeter groß sein und auf die Bedürfnisse von Bewohnern mit Behinderungen ausgelegt sein.

Für die Mieter des Wohnheims werden außerdem Gemeinschaftseinrichtungen wie Lounges, Gemeinschaftsküchen und Sportplätze zur Verfügung gestellt.

Voraussichtlich wird die monatliche Miete zwischen 247 Euro und 273 Euro betragen. Darin sind die Kosten für Internet und Telefon bereits enthalten. Alle Räume sind außerdem möbliert und mit einem Badezimmer ausgestattet.

Starker Anstieg der Mieten trotz Mietpreisbremse

Das Wohnen in Hamburg wird besonders in begehrten Vierteln wie Eimsbüttel immer teurer. Der Mieterverein befürchtet nach dem Erscheinen des Mietspiegels 2017 nun weitere Erhöhungen.

Das Ziel des Wohnprojekts ist es, den Jugendlichen preisgünstige Unterkünfte während Ihrer Ausbildung anzubieten, Ausbildungsabbrüche zu verhindern und den Ausbildungsverlauf zu fördern. Aus diesem Grund werden die Jugendlichen in diesem Haus auch von etwa zehn bis 16 Sozialpädagogen betreut.

Das Wohnheim im Paciusweg wird die erste Einrichtung speziell für Azubis in Eimsbüttel sein.

Verwandter Inhalt

In Lokstedt sollen durch Nachverdichtung bis zu 160 neue Wohnungen entstehen. Bürger können den Entwurf zum Bebauungsplan bis zum 26. August öffentlich einsehen und zu den Plänen Stellung beziehen.

Wie viele Sozialwohnungen braucht Eimsbüttel? Wie verschreckt man Investoren? Und müssen Bürger bei der Stadtplanung involviert sein? Ein Streitgespräch zwischen dem CDU-Fraktionsvorsitzenden Rüdiger Kuhn und der Spitzenkandidatin der Linken für die Bezirkswahlen Manuela Pagels.

Wohnen in Eimsbüttel wird immer teurer. Welche Maßnahmen kann man ergreifen, um für bezahlbaren Wohnraum zu sorgen? Ein Interview mit dem Spitzenkandidaten der SPD Eimsbüttel, Gabor Gottlieb.

Im Frühjahr 2020 soll in der Osterstraße ein Eisladen von „Luicella’s“ eröffnen. Unter anderem sind dort auch Eis-Workshops geplant.

-
Neu im Stadtteilportal
S&S Grill

Wrangelstraße 101
20253 Hamburg