Eimsbütteler Nachrichten
close
fullscreen Neueröffnung: Tanaka Ramen
"Spicy Salmon Ramen" ist eines der Gerichte im Tanaka Ramen in Rotherbaum. Foto: Nicole Staabs

Gastronomie

Neueröffnung: Tanaka Ramen

Ramen ist zur Zeit in aller Munde! Inhaberin Nicole Staabs erklärt, warum das Tanaka keine klassischen Ramen im Programm hat und was der Name mit James Bond zu tun hat.

schedule Lesezeit ca. 2 min.

Seit Mitte April 2018 liefert das Tanaka Ramen japanische Nudelsuppen aus Rotherbaum in die Umgebung.

Gastronomin Nicole Staabs betreibt das Tanaka mit einem Geschäftspartner. Die Hamburgerin hat bereits viel Gastro-Erfahrung, auch in Eimsbüttel gesammelt. Im Grindelviertel eröffnete sie 1997 ein Sushi-Restaurant, auch danach blieb sie gastronomisch dem asiatischen Kontinent treu.

“Ramen esse ich selbst super gerne”

Nun widmet sie sich wieder der japanischen Küche. “Ramen esse ich selbst super gerne”, erzählt Staabs. Allerdings gebe es bei Tanaka keine klassischen Ramen.

Ramen ist eine asiatische Suppe, deren Hauptbestandteile die gleichnamigen Nudeln, Brühe und diverse Beilagen sind. Ursprünglich stammt das Gericht aus China, wurde jedoch im 19. Jahrhundert von der japanischen Küche übernommen und angepasst.

Die Gastronomin legt auf eine gesunde Ernährung viel Wert, daher sind viele ihrer Nudelsuppen-Variationen etwas leichter, mit Huhn und Gemüse, statt mit Schwein. “Das ist dann nicht ganz so deftig”, erklärt Staabs. Der Bestseller ist, laut Staabs, das Ramen mit Pulled Chicken. Außerdem kann man sich seine Nudelsuppe selbst zusammenstellen.

Tanaka und 007

Bei dem Tanaka Ramen handelt es sich um ein reines Lieferrestaurant, bestellt wird über Lieferdienste im Internet oder telefonisch. Dies sei praktisch, da man sich nicht um einen großen Laden kümmern müsse, sondern lediglich eine Küche betreibt. “Außerdem ist es so familienverträglicher”, so Staabs.

Staabs plant noch zwei weitere Küchen in der Schanze und in Altona zu eröffnen, um ein größeres Liefergebiet abdecken zu können.

Das Vorbild für den Namen Tanaka ist übrigens der James Bond-Film “Man lebt nur zwei Mal” aus dem Jahre 1967. Dort heißt der Chef des japanischen Geheimdienstes Tiger Tanaka. Staabs fand den Namen gut und notierte ihn sich: “Irgendwann werde ich den mal brauchen!”

Das Tanaka Ramen liefert montags bis donnerstags zwischen 18 und 21 Uhr sowie freitags bis sonntags zwischen 17 und 21 Uhr. Catering ist auf Anfrage möglich. 

News aus deiner Nachbarschaft

Hagenbeck
Weltschlangentag im Tierpark Hagenbeck

Am 16. Juli ist offizieller Weltschlangentag. Der Tierpark Hagenbeck bietet an diesem Tag ein umfangreiches Info-Programm an, zu dem er Besucher ins Tropenaquarium einlädt. ...

Alicia Wischhusen
Anzeige
Veranstaltung

Release-Party Magazin #12

Wir feiern die Nummer #12! Dazu laden wir in die Chilling Q-Bar zu leckeren Burgern, Drinks und natürlich einer wunderbaren Feier ein. Als Highlight des Abends präsentieren wir diesmal vier ...

Lena Schnüpke

Verkehr
Triathlon: Straßensperrungen am Wochenende

An diesem Wochenende kommt es im Rahmen des "Hamburg Wasser World Triathlons" zu starken Verkehrsbehinderungen. Auch Teile Eimsbüttels sind von Straßensperrungen betroffen. Der HVV hat für diese Tage sein Angebot ...

Alicia Wischhusen

Mobilität
Zwei neue “switchh”-Punkte in Eimsbüttel

Die Hochbahn hat in Eimsbüttel zwei neue "switchh"-Punkte eingerichtet. Dort stehen Nutzer Stellplätze für Fahrzeuge der Carsharing-Partner car2go, DriveNow und cambio sowie Flächen für Fahrräder, Lastenräder und E-Roller zur Verfügung. ...

Robin Eberhardt

Stellingen
Zeugenaufruf nach Einbruch in Stellingen

Zwei unbekannte Täter sind gestern Morgen in ein Einfamilienhaus eingebrochen und haben die 43-jährige Bewohnerin und ihre Tochter angegriffen. Die Polizei bittet nun um Hinweise aus der Bevölkerung. ...

Robin Eberhardt
Emu Logo