arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen PETA stellt Strafanzeige gegen Hagenbeck
Flamingos im Tierpark Hagenbeck. Foto: Lea Freist

Tierpark Hagenbeck

PETA stellt Strafanzeige gegen Hagenbeck

PETA erstattet wegen angeblicher Tierquälerei Strafanzeige gegen den Tierpark Hagenbeck und 19 weitere Zoos und Tierparks in Deutschland. Hagenbeck hat noch keine Anzeige vorliegen.

schedule Lesezeit ca. 2 min.

Laut der internationalen Tierschutzorganisation findet im Tierpark Hagenbeck eine systematische Verstümmelung von Vögeln statt. Um gegen diese tierquälerische Praxis vorzugehen, erstattete PETA in vergangene Woche Strafanzeige gegen den Tierpark und 19 weitere Zoos und Tierparks in Deutschland.

Die Tierrechtsorganisation fordert das Ende der systematischen Verstümmelung von Vögeln in zoologischen Einrichtungen und spricht sich grundsätzlich gegen die Haltung dieser Tiere in Gefangenschaft aus. Laut PETA werden in deutschen Zoos und Tierparks rund 10.000 flugunfähig gemachte Vögel gehalten.

Bald keine Flamingos mehr im Tierpark?

Wie PETA in einer Mitteilung schreibt, werden die Tiere durch regelmäßiges Beschneiden der Federn oder chirurgische Eingriffe flugunfähig gemacht. Diese Maßnahmen seien ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz. PETA beruft sich dabei auch auf eine Antwort der Bundesregierung, die bereits 2015 nach einer Anfrage der Fraktion Die Linke gestellt wurde.

„Obwohl das Verstümmeln von Vögeln in Zoos gegen das Tierschutzgesetz verstößt, drücken die meisten Behörden und Bundesländer beide Augen zu“, so Dr. Yvonne Würz, Fachreferentin für Tiere in der Unterhaltungsbranche bei PETA. „Den Wasservögeln wird auf grausame Art und Weise ihre natürliche Fortbewegung verwehrt, nur um sie den Besuchern in Freianlagen nett zu präsentieren.“

Vogelarten wie Flamingos und Pelikanen wird es durch den Eingriff unmöglich gemacht, sich artspezifisch fortzubewegen. Zudem sind die meisten der in Zoos gezeigten Arten nicht gefährdet, sondern dienen der bloßen Zurschaustellung.

Strafanzeige erfolgreich?

Dr. Jakob Hallermann vom Zoologischen Institut der Universität Hamburg glaubt nicht, dass die Anzeige von PETA Erfolg haben wird. Dennoch müsse geprüft werden, ob die Massnahmen wirklich gegen das Tierschutzgesetz verstoßen wird. “Das Flügelstutzen per se ist durch das Tierschutzgesetz nur dann verboten, wenn kein vernünftiger Grund dahinter steckt – und das ist Auslegungssache”, erklärt Hallermann.

“Wenn man die Haltung von Tieren in Zoos als keinen vernünftigen Grund ansieht, ist man bei der Strafanzeige der Ansicht von PETA, ansonsten wohl eher nicht”, erläutert Hallermann das Problem. Auch Freilandhühner und Gänse würden gestutzt und das tuhe den Tieren nicht weh, da in den Federn keine Nerven sind. Deswegen würden Geflügelzüchter auch nicht verurteilt, da sie nach einen vernünftigen Grund handeln, sagt der Ornithologe. “Eingesperrte Gänse wären unnatürlich und tierquälerisch.”

Im Gegensatz zum Flügelstutzen sieht Hallermann irreversible Methoden kritisch: “Da könnte durchaus das Tierschutzgesetz greifen: Niemand darf einem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen, Leiden oder Schäden zufügen.” Aber auch das wäre eine Auslegungssache der Gerichte, erklärt Hallermann. Ein Gutachter könnte zur Erkenntnis kommen, dass eine einmalige Operation dem Tier weniger Leid herbeiführt als das jährliche Flügelstutzen.

Bei Anfrage sagte der Tierpark Hagenbeck, dass bislang noch keine Anzeige vorliege.

Anzeige

News

15. Dezember 2018

Neueröffnung
“Monsieur Rémi” bringt Galettes nach Eimsbüttel

Mit der Eröffnung des kleinen Restaurants "Monsieur Rémi" haben nun bretonische Klassiker wie Galette an die Osterstraße gefunden. Ein Besuch lohnt sich. ...

Fabian Hennig
14. Dezember 2018

Schließung
Cosy Bar muss nach 18 Jahren schließen

Fast zwei Jahrzehnte gehörte die Cosy Bar zum Nachtleben Eimsbüttels. Nun bekam Betreiber Marco Scheffler überraschend die Kündigung. ...

Vanessa Leitschuh
13. Dezember 2018

Neueröffnung
“Hatari” im Eppendorfer Weg eröffnet

Seit vergangenem Donnerstag hat im Eppendorfer Weg das Hatari geöffnet. Die neue Filiale ist nun schon das vierte Restaurant seiner Art. Den schmackhaften süddeutschen Gerichten und der Schwarzwaldatmosphäre tut das ...

Fabian Hennig
13. Dezember 2018

Hamburger Sportgala
Eimsbüttel siegt beim “Sportler des Jahres”

Gleich drei der vier Auszeichnungen bei der gestrigen Hamburger Sportgala gingen an Eimsbütteler Sportler: Die Auszeichnungen für den "Sportler des Jahres", die "Mannschaft des Jahres" und der "Ehrenpreis". ...

Fabian Hennig
Veranstaltung am 13. Dezember um 19:00

Beer Tasting im Mr. Ape

Wer des Glühweins in der Vorweihnachtszeit schon überdrüssig ist, für den ist das Beer Tasting im Mr. Ape die perfekte Abwechslung zum abendlichen Besuch auf dem Weihnachtsmarkt. Gemeinsam mit der BrewDog ...

Eimsbütteler Nachrichten
Veranstaltung am 21. Dezember um 21:00

Singer/Songwriter Sebó im Birdland

Rap meets Songwriting: Mit Sebó könnt ihr im Birdland einer wunderbaren Vermischung dieser beiden Musikstile lauschen. Als Special Guest ist bei diesem Auftritt Joe Welsing mit dabei.  Das Gitarrespielen hat Sebó sich ...

Fabian Hennig
11. Dezember 2018

Polizei
Mutmaßliche IS-Unterstützerin in Eimsbüttel festgenommen

Die Bundespolizei hat eine Eimsbüttelerin festgenommen, die beschuldigt wird, den IS unterstützt zu haben. ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 22. Dezember um 17:15

Märchenerzählerin am Weihnachtsmarkt Apostelkirche

Der Weihnachtsmarkt an der Apostelkirche ist in vollem Gange, zwischen Glühweinduft und Tannenzweigen werden eure Kleinen von der Märchenerzählerin in verzauberte Welten gebracht. Der Weihnachtsmarkt an der Apostelkirche zählt zu ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 14. Dezember um 20:00

“MusicUnited”: Musikprojekt für geflüchtete Menschen

Musik vereint. Die Sprache der Musik wird international gesprochen und vereint Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen. Aus diesem Grund hat das “Eidelstedter Bürgerhaus” das Projekt “MusicUnited” gegründet. Das so entstandene Ensemble tritt am ...

Alicia Wischhusen
9. Dezember 2018

Literatur
Autorin auf vier Pfoten: “Ich, Mina aus der Gärtnerstraße”

Die Eimsbütteler Autorin Susanne Bienwald hat vor kurzem ihr neues Buch "Ich, Mina aus der Gärtnerstraße" veröffentlicht - oder war es doch ihr Hund Mina? ...

Alicia Wischhusen
7. Dezember 2018

Radfahren
Lenzsiedlung: Sammelaktion für kostenloses Lastenrad

In Lokstedt sollen bald schwere Lasten einfach, umweltfreundlich und kostenlos mit einem Lastenrad transportiert werden können. Eine Initiative sammelt Spenden für die Anschaffung. ...

Nele Deutschmann
7. Dezember 2018

CDU-Parteivorsitz
CDU-Parteitag: Eimsbüttelerin Angela Merkel bekommt Nachfolgerin

Am Freitagnachmittag ging bei der CDU eine Ära zu Ende, nach 18 Jahren gibt Bundeskanzlerin Angela Merkel den Parteivorsitz an Annegret Kramp-Karrenbauer ab. Dass Merkel in Eimsbüttel geboren wurde und ...

Fabian Hennig
7. Dezember 2018

Weltraumgrüße
Uni Hamburg: Viele Grüße aus dem Weltraum

Die Universität Hamburg hat einen Gruß aus den Weiten des Universums erhalten. Mit einer Videobotschaft richtete sich ISS-Kommandant Alexander Gerst an die Studierenden und Mitarbeiter seiner ehemaligen Universität. ...

Fabian Hennig
Anzeige
7. Dezember 2018

Stellenangebote EMU
Werkstudent im Marketing gesucht

Die Eimsbütteler Nachrichten sind ein crossmediales Nachrichtenmagazin aus Hamburg. Mit tagesaktueller Berichterstattung online und einem vierteljährlichen Printmagazin versorgen wir den Bezirk Eimsbüttel mit spannenden Themen aus dem Viertel. Ein gut ...

Eimsbütteler Nachrichten

Unsere Partner

Anzeige