arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Rolf Zuckowski erhält Bundesverdienstkreuz
Rolf Zuckowski mit Carsten Brosda bei der Vergabe des Bundesverdienstkreuzes. Foto: Jann Wilken

Würdigung

Rolf Zuckowski erhält Bundesverdienstkreuz

Rolf Zuckowski ist mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse ausgezeichnet worden. Dass der Kinderliedersänger und -komponist in Stellingen zur Schule gegangen ist, wissen die wenigsten.

schedule Lesezeit ca. 1 min.

Rolf Zuckowski wurde vom Bundespräsidenten für sein langjähriges, herausragendes Engagement für die Stellung von Kindern in unserer Gesellschaft mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse ausgezeichnet. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien, überreichte den Verdienstorden vergangene Woche im Turmsaal des Hamburger Rathauses.

Der 71-Jährige besuchte das Albrecht-Thaer-Gymnasium in Stellingen, auf dem er auch sein Abitur gemacht hat. Als Mitglied der Schulband “The Beathovens” sammelte er dort erste musikalische Erfahrungen.

Würdigung durch Kultursenator

“Rolf Zuckowski hat sich mit seinen Liedern in die Herzen von Millionen Kindern und Familien gesungen”, erklärt Carsten Brosda. Er freut sich über die Auszeichnung: “Dass dieses großartige Engagement mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse geehrt wird, ist hochverdient.” Zuckowskis humanistisches Bild von Kindern als eigenständige Menschen mit eigenen Meinungen, eigenen Gefühlen und einem unbändigen Drang zur Freiheit und zum Spaß hätte die Bundesrepublik positiv geprägt, so der Kultursenator.

Eine gelungene Geburtstagsfeier oder die Vorweihnachtszeit wären heute ohne die Lieder von Rolf Zuckowski kaum vorstellbar, schwärmt Brosda. Die Titel “Wie schön, dass du geboren bist” oder die “Weihnachtsbäckerei” gehörten einfach dazu. Generell seien seine Songs nicht nur Lieder über Kinder, sondern immer auch Lieder mit Kindern und von Kindern.

Schon lange dabei

Seit über vierzig Jahren produziert Zuckowski Kinderlieder und ist damit ein musikalisches Urgestein, das sich mit den Belangen von Kindern und Jugendlichen auseinandersetzt. Er ist sowohl als Komponist als auch als Sänger und Gitarrist tätig. In seinen Liedern behandelt Zuckowski Aspekte aus dem Alltag von Kindern, bezieht aber auch zu gesellschaftlichen Themen Stellung.

Zuckowski wurde 1947 in Hamburg geboren und studierte nach seinem Abitur Betriebswirtschaftslehre an der Universität Hamburg. Ab Ende der 70er-Jahre erlangte Rolf Zuckowski bundesweite Bekanntheit als Komponist und Sänger von Kinderliedern.

Anzeige

News

Veranstaltung am 22. November um 11:00

Weihnachtsmarkt Osterstraße 2018

Die Tage werden kürzer und die Nächte werden länger. Die dunkle Jahreszeit ist aber nicht nur dafür da, um den fehlenden Schlaf des Sommers nachzuholen, sondern auch um die langen ...

Monika Dzialas
Veranstaltung am 30. November um 21:00

“Lead Zeppelin” im Logo

Ende November wird die vielleicht bekannteste Rockband der Welt in Eimsbüttel zum Leben erweckt. Und welche Band könnte “Lead Zeppelin” wohl covern? Guns n’ Roses? Wohl kaum.  Der Alternative Musikclub ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 27. November um 20:00

“Musketeer” in der Pony Bar

Am Dienstag wird es wieder folkig in der Pony Bar, denn: “Musketeer” ist zu Gast. Das Bandprojekt um Sänger Joseph macht schönen Folk-Rock und wird euch mit auf Reisen nehmen. ...

Fabian Hennig
Veranstaltung am 26. November um 20:00

Dokumentation: Der marktgerechte Patient

Der Dokumentarfilm “Der marktgerechte Patient” möchte die gefährlichen Auswirkungen der Ökonomisierung auf Patienten und Klinikbeschäftigte aufzeigen. Am Montag habt ihr im Abaton die Möglichkeit, den beiden Filmemachern Fragen zum Thema zu ...

Fabian Hennig
Anzeige
20. November 2018

Stellenanzeige
Kommissionierer auf Minijob-Basis für die Abendschicht gesucht

Willkommen bei MSV Medien Special Vertrieb GmbH + Co. KG - Ihrem Spezialisten der Literaturbeschaffung und des Medienmanagements für Unternehmen. ...

Eimsbütteler Nachrichten
Veranstaltung am 28. November um 20:00

Jo Nesbø an der Uni Hamburg

Jo-Nesbø-Fans aufgepasst: Als Nachzügler des “Harbour Front Literaturfestival” liest der Großmeister norwegischer Kriminalliteratur an der Universität Hamburg aus seinem neuen Roman “Macbeth – Blut wird mit Blut bezahlt”. Bei der ...

Fabian Hennig
Veranstaltung am 1. Dezember um 12:00

“Weinverliebt”: Liebe geht durch den Magen und Wein auch

Ein Glas mit gutem Wein ist sowohl zum Festessen als auch in gemütlicher Runde zum Feierabend unverzichtbar. Er besänftigt die Gemüter und schafft Raum für philosophische Debatten über Sinn, Unsinn ...

Monika Dzialas
17. November 2018

Musik
Hector: “Gegen Funk bin ich allergisch”

Gestern veröffentlichte die Eimsbütteler Indierock-Band "Hector" ihre neue Single. Wir haben Sänger Martin und Gitarristen Chris zum Gespräch getroffen. Bei Bier, Whisky und Gin Tonic geht es um Sex ...

Nele Deutschmann
16. November 2018

Lebensrettung
“Nivea Preis”: Niendorfer Schwimmlehrer ausgezeichnet

Zum 30. Mal wurde am Mittwoch der "Nivea Preis für Lebensretter" vergeben. Prominente Laudatoren ehrten in vier Kategorien besondere Personen und Gruppen, die sich mit Rettungsmaßnahmen rund ums Wasser ...

Fabian Hennig
Veranstaltung am 23. November um 19:00

Klavierabend mit Kaori Zinke

Die Konzertpianistin Kaori Zinke ist zu Gast in der Shigeru Lounge von Kawai Hamburg im Pianohaus Huster. Die mehrfach ausgezeichnete Pianistin präsentiert an diesem Abend Werke von Scarlatti, Schubert, Chopin und Debussy. Kawai ...

Eimsbütteler Nachrichten
15. November 2018

Jugendsport
Uwe-Seeler-Preis: Niendorfer TSV und ETV gewinnen

Im Rathaus wurde am frühen Abend der Uwe-Seeler-Preis verliehen. Die Ehrung geht in diesem Jahr an die beiden Eimsbütteler Vereine "Niendorfer TSV von 1919" und den "Eimsbütteler Turnverband" (ETV). ...

Fabian Hennig
15. November 2018

Integration
Flüchtlingsheim an der Schmiedekoppel schließt

Die "Erstaufnahmestelle Schmiedekoppel" wird Ende des Jahres offiziell geschlossen. Zwei Jahre lang hatten Mitarbeiter des Arbeiter-Samariter-Bunds (ASB) hier Flüchtlinge versorgt. ...

Alicia Wischhusen
14. November 2018

Kultur gegen Rassismus
Erklärung der Vielen: Eimsbütteler Kulturschaffende sind dabei

Vergangene Woche unterzeichneten Hamburger Kulturschaffende die Erklärung der Vielen. Sie stehen auf für Offenheit und Toleranz und gegen Diskriminierung. Auch Eimsbütteler Kulturbetriebe haben unterschrieben. ...

Monika Dzialas
13. November 2018

Neueröffnung
“Hausmusik”: Hier spielt die Musik

An der Osterstraße 179 gibt es bald Musik auf die Ohren. Am 17. November feiert das Team um Lukas Tügel mit einem bunten Programm die Neueröffnung der Musikschule "Hausmusik". ...

Nele Deutschmann

Unsere Partner

Anzeige