Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Franz Jarnach alias "Schildkröte". Foto: WDR/Beba Franziska Lindhorst
Der Mann, der im Baumarkt an der Säge steht. Foto: WDR/Beba Franziska Lindhorst
Franz Jarnach

„Schildkröte“ ist gestorben

Der Schauspieler und Musiker Franz Jarnach ist in der Nacht zu Montag verstorben. Er wurde als Stammgast „Schildkröte“ der Hamburger Serie „Dittsche – das wahre Leben“ bekannt.

Von Karoline Gebhardt

Im Alter von 72 Jahren ist „Schildkröte“, auch liebevoll „Kröti“ genannt, vergangene Nacht verstorben. Franz Jarnach, wie er im richtigen Leben hieß, war neben Olli Dittrich und Jon Flemming Olsen eine der Kultfiguren aus der WDR-Sendung „Dittsche – das wirklich wahre Leben“. Nach Medienberichten starb der Musiker und Schauspieler nach einem Krankenhaus-Aufenthalt in Hamburg.

Bratwurstgeruch, Kartoffelsalat und das Ploppen von Bierkorken – seit 2004 erklärt Dittsche in der Eppendorfer Grill-Station enthusiastisch und breit geschnackt in typischer Hamburger Manier die Welt. Immer mit dabei: Ingo und Schildkröte.

Halt‘ die Klappe, ich hab Feierabend

Franz Jarnach saß Tag für Tag und Jahr für Jahr mit dem Rücken zum Tresen. Auch eine gute Strategie, um nicht von Dittsche in den Wahnsinn getrieben zu werden. Obwohl er des Öfteren das Vergnügen hatte, Bekanntschaft mit Prominenten zu machen, wollte der stille Besucher nur seelenruhig sein Feierabendbier genießen.

„Schildkröte“ beteiligte sich selten an den Gesprächen, gehörte aber dennoch zum festen Inventar des Imbisses. Namensgebend für „Schildkröte“ war seine Jacke aus Krokodillederimitat.

„Halt‘ die Klappe, ich hab Feierabend“ war der typische Satz, mit dem er die Sendung beendete. „Wir werden den Rock’n Roller, der im Baumarkt an der Säge stand, sehr vermissen und sind traurig“, so WDR-Unterhaltungschef Siegmund Grewenig.

Dittsche ohne Schildkröte

Ab dem 3. März wird Dittsche live aus dem Eppendorfer Grill in Eimsbüttel ausgestrahlt – jedoch ohne „Kröti“. Trotz kaum ausgesprochener Worte wird der Hamburger Imbiss nicht derselbe sein. Er wird am Bistrotisch in Hamburg schmerzlich fehlen.

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Auch die Folge von “Dittsche – das wirklich wahre Leben” am letzten Freitag stand im Zeichen des Gedenkens an “Schildkröte”. So ganz ohne ihn geht es eben nicht und so soll der Eppendorfer Grill Zuwachs von einem echten Panzertier bekommen.

Nach dem Tod von „Schildkröte“-Darsteller Franz Jarnach startet „Dittsche“ in zwei Wochen in die 22. Staffel. Der Tod von „Kröti“ wird auch in der Serie Thema sein. Ab dem 3. März sind zwölf neue Folgen geplant.

Inventur bei Hagenbeck
Alle Vögel sind noch da

Wie groß sind die Kamelfohlen seit ihrer Geburt geworden? Was wiegen die Riesenschildkröten, nachdem sie sich über den Winter die Bäuche vollgeschlagen haben? Und sind alle Pinguine noch da? Höchste Zeit für eine Inventur im Tierpark Hagenbeck.

Im Café „Le Parisien“ an der Gärtnerstraße werden Croissants und Baguettes selbst gebacken. Neueröffnung.

-
Neu im Stadtteilportal
Antiquitäten Michael Klaas

Wrangelstraße 108
20253 Hamburg

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern