Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.

Hip-Hop

...
Jan Delay im Interview Eimsbüttel+
Ein Eimsbusher, bitte

Als in den Neunzigern deutscher Hip-Hop groß wird, ist Eimsbüttel mittendrin. Mit seinem Label „Eimsbush” macht Jan Delay das Viertel weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Wie eine Hamburger Crew die Sprache ins Rollen und Deutsch-Rap nach Eimsbüttel brachte.

Zusammen mit der Geigerin Angelika Bachmann hat der Musiker Samy Deluxe den Verein „Salut Deluxe e.V.“ gegründet. Kinder und Jugendliche sollen dadurch mit Musik in Verbindung kommen und darüber hinaus Vielfalt und Teamwork kennenlernen.

Die Haspa Musik Stiftung feiert 10-jähriges Jubiläum. Schirmherr des Ganzen: Samy Deluxe. Selbstverständlich ließ er es sich nicht nehmen, bei der Jubiläumsfeier am 20. Juni selbst zu erscheinen. Sein Auftritt sorgte für frischen Wind.

Der angesagte Hip-Hop-Club „Kleiner Donner“ feiert sein Comeback – in Eimsbüttel. Die Betreiber übernehmen die ehemalige Bar Rossi, die erst im Mai endgültig geschlossen hatte.

Für den zweiten Teil unserer Reihe „Eimsbüttels Artists”, in der wir euch Musiker aus unserem Bezirk vorstellen, haben wir Sänger Fayzen aus Stellingen getroffen. Mit seinen sensiblen Texten regt er zum Nachdenken und Träumen an und verpackt Alltag in Poesie.
Text/Foto: Alisa Pflug

Eimsbüttels Artists
Neuer Swag aus Eimsbush

Der 22-jährige Rapper „Booz” aus Eimsbüttel bahnt sich derzeit seinen Weg ins Musikbusiness – und das ziemlich erfolgreich. Die Tracks des Newcomers verzichten dabei auf die übliche Gangsterrap-Attitude. Für den Auftakt unserer neuen Serie „Eimsbüttels Artists“ haben wir ihn getroffen.

Die Beginner sind wieder da. Nach 13 Jahren Abstinenz erscheint am 26. August ihr erstes Album. Wir haben uns mit Jan Delay, Denyo und DJ Mad getroffen und über ihre Jugend in “Eimsbush”, nostalgische Momente und Gentrifizierung gesprochen.

Die Eimsbütteler Rapper Reddich, alias Philipp, und BliggediBlowm, alias Hendrik, haben ein Musikvideo für die Seenotretter aufgenommen. Darin rappen „Neptuns Enkel“ im gelben Nerzmantel und Taucherbrille über Wind, Wetter und die Seenotretter am Elbstrand. Bereits über 13.000 Aufrufe verzeichnet ihr Video auf YouTube, 296.000 auf Facebook. Im Interview mit den Eimsbütteler Nachrichten erklären die beiden, wie es zu dem Lied kam.

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern