Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.

Kolumne

Eine Kolumne über die Möglichkeiten alternativer Lebensentwürfe. In der Reihe “WG-Kolumne – Zwischen Windel und Gin Tonic” berichtet unsere Autorin in dieser Woche zum letzten Mal aus ihrer Eimsbütteler Studierenden-WG: Eine Wohnung, ein Pärchen, ein Baby und sie.

Zwischen Windel und Gin Tonic
WG-Kolumne #6: Was muss die Frau?

Eine Kolumne über die Möglichkeiten alternativer Lebensentwürfe. In der Reihe “WG-Kolumne – Zwischen Windel und Gin Tonic” berichtet unsere Autorin aus ihrer Eimsbütteler Studierenden-WG: Eine Wohnung, ein Pärchen, ein Baby und sie.

Zwischen Windel und Gin Tonic
WG-Kolumne #5: Ich erwohne eine Familie

Eine Kolumne über die Möglichkeiten alternativer Lebensentwürfe. In der Reihe “WG-Kolumne – Zwischen Windel und Gin Tonic” berichtet unsere Autorin aus ihrer Eimsbütteler Studierenden-WG: Eine Wohnung, ein Pärchen, ein Baby und sie.

Zwischen Windel und Gin Tonic
WG-Kolumne #4: Und wer bist du?

Eine Kolumne über die Möglichkeiten alternativer Lebensentwürfe. In der Reihe „WG-Kolumne – Zwischen Windel und Gin Tonic“ berichtet unsere Autorin aus ihrer Eimsbütteler Studierenden-WG: Eine Wohnung, ein Pärchen, ein Baby und sie.

Eine Kolumne über die Möglichkeiten alternativer Lebensentwürfe. In der Reihe „WG-Kolumne – Zwischen Windel und Gin Tonic“ berichtet unsere Autorin aus ihrer Eimsbütteler Studierenden-WG: Eine Wohnung, ein Pärchen, ein Baby und sie.

Zwischen Windel und Gin Tonic
WG-Kolumne #2: Wider den Zweifel

Eine Kolumne über die Möglichkeiten alternativer Lebensentwürfe. In der Reihe „WG-Kolumne – Zwischen Windel und Gin Tonic“ berichtet unsere Autorin aus ihrer Eimsbütteler Studierenden-WG: Eine Wohnung, ein Pärchen, ein Baby und sie.

Zwischen Windel und Gin Tonic
WG-Kolumne #1: Schwanger – und nu?

Eine Kolumne über die Möglichkeiten alternativer Lebensentwürfe. In der Reihe „WG-Kolumne – Zwischen Windel und Gin Tonic“ berichtet unsere Autorin Nele Deutschmann aus ihrer Eimsbütteler Studierenden-WG: Eine Wohnung, ein Pärchen, ein Baby und sie.

Unser Kolumnist Harald H. Haase ist maßlos berauscht. Nee, kein Alk, keine Drogen, keine Frauen: Das Hintergrundrauschen der Kieler Straße hat ihn beschwingt. Ein halbstündiger Spaziergang an der sechsspurigen Bundesstraße war wie eine Überdosis von allem, was high macht.

Unser Kolumnist Harald H. Haase schwebt nicht auf rosa Wolken, sondern auf rosa Müllsäcken. Er nimmt Anstoß an dieser vorsintflutlichen Abfallentsorgung, die an heißen Tagen schon einmal zum Himmel stinkt.

Anzeige
Anzeige