Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Ausgestellte Fahrräder in einer der Niendorfer Sporthallen. Foto: Alisa Pflug
Hehlerring zerschlagen

1.500 gestohlene Fahrräder suchen ihre Besitzer

Die Polizei Hamburg hat 1.500 Fahrräder in der Sporthalle Niendorf ausgestellt und sucht nach den Besitzern. Die Räder stammen aus der Razzia in Rothenburgsort Ende April. Die Polizei hatte einen Hehlerring auffliegen lassen und zahlreiche Fahrräder sichergestellt.

Von Alisa Pflug

Bei einer Durchsuchung am 25. April in vier Lagerhallen in der Billstraße in Rothenburgsort konnte die Polizei Hamburg einen Hehlerring im Bereich Fahrraddiebstahl zerschlagen. Die drei Männer im Alter von 42 bis 45 Jahren wollten die insgesamt 1500 sichergestellten Fahrräder nach Osteuropa verkaufen. 2016 wurden in Hamburg 17.500 Fälle von Fahrraddiebstahl angezeigt. Für die aufwendige Durchsuchungsaktion bildete die Hamburger Polizei eigens die Arbeitsgruppe „Fahrrad“. Insgesamt 180 Beamte waren dabei im Einsatz. Mit Hilfe des Technischen Hilfswerks (THW) und 15 LKW transportierte die Polizei die Hehlerware ab und hat nun mit einer Sichtung und Katalogisierung der Räder begonnen.

Wie kommen die gestohlenen Fahrräder zu ihren Besitzern?

Es gibt nun mehrere Möglichkeiten an sein gestohlenes Fahrrad zu kommen. Die Polizei konnte bereits anhand von konkreten Diebstahlsanzeigen 120 Fahrräder richtig zuordnen. Dies geschieht hierbei immer anhand der Rahmennunmmer des Fahrrads oder dem Codierungscode. Beides sind fahrradspezifische Codes, die als vorbeugende Maßnahmen gegen Fahrraddiebstahl entwickelt wurden. Die Rahmennummer ist eine vom Hersteller erteilte Nummer, die im Fahrrad eingestanzt wird. Eine Fahrradcodierung ist ein Code, der aus individuellen Daten des Fahrradbesitzers gebildet wird. Um die Erstellung kümmert sich der Fahrradbesitzer selbst. Können im Fall der gestohlenen Fahrräder weder Rahmennummer noch Codierungscode zugeordnet werden, wird versucht anhand äußerlicher Merkmale der gestohlenen Fahrräder und den erstatteten Diebstahlsanzeigen abzugleichen und zuzuordnen.

Online Fotogalerie und öffentliche Fahrradausstellung in Niendorf

Sollte all dies nicht zu einer Zusammenführung von Fahrrad und Besitzer führen, wird es nach der kompletten Erfassung der gestohlenen Fahrräder eine Online Fotogalerie geben. Auch eine öffentliche Ausstellung in zwei Niendorfer Sporthallen wird geplant. Aufgrund der großen Menge an Fahrrädern ist noch von einigen Wochen bis zur Öffnung der Hallen auszugehen.

Für die betroffenen Besitzer ist es hierbei wichtig, Kaufbelege und Fotos mitzubringen, damit eine eindeutige Zuordnung möglich ist. Auch die Rahmennummer des Fahrrads ist hilfreich. Die Hamburger Polizei informiert nach Beendigung der Katalogisierung der Fahrräder auf ihrer Homepage über den Beginn und die genaue Adresse der öffentlichen Fahrradausstellung.

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Aus Eimsbüttel in den Bundestag – wofür stehen die Eimsbütteler Direktkandidaten? Żaklin Nastić, Direktkandidatin der Linken, über soziale Gerechtigkeit in Eimsbüttel, außenpolitische Verantwortung – und die Rolle der Linken für eine mögliche Koalition.

Das Coronavirus in Hamburg: Wir informieren euch über aktuelle Fallzahlen und Entwicklungen für Eimsbüttel.

Was wäre, wenn am Sonntag auch unter 18-Jährige wählen dürften? Bei der bundesweiten U18-Wahl liegen die Grünen vorne – auch in Eimsbüttel.

In der Osterstraße eröffnet ein „Nadi-Markt“. Wo früher „Schuhkay“ war, wird es fortan orientalische Produkte geben.

-
Neu im Stadtteilportal
Café Lorenz

Margaretenstraße 76
20357 Hamburg

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern