Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Kerzen und Blumen am Ort des Geschehens. Foto: Catharina Rudschie
Kerzen und Blumen am Ort des Geschehens. Foto: Catharina Rudschies
Polizei

22-Jährige in der Amandastraße getötet – erste Festnahme

In den frühen Morgenstunden wurde eine 22-Jährige in der Amandastraße in Eimsbüttel tödlich verletzt. Ein 34-Jähriger wurde vorläufig festgenommen.

Von Nele Deutschmann

Ersten Erkenntnissen zur Folge hörten Zeugen gegen kurz nach Mitternacht Schreie und verständigten daraufhin den Notruf. Die Rettungskräfte fanden eine junge Frau vor dem Haus auf dem Boden liegend und begannen mit Reanimationsmaßnahmen.

Stumpfe Gewaltanwendung

Die Frau wurde in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht, wo die 22-Jährige jedoch ihren Verletzungen erlag. Diese waren ihr offenbar durch stumpfe Gewaltanwendung zugefügt worden. Zuvor soll es zu Streitigkeiten zwischen der Frau und anderen Bewohnern des Hauses gekommen sein.

Im Laufe des Einsatzes nahm die Polizei einen 34-jährigen Bewohner des Hauses fest, der im Verdacht steht, die Frau tödlich verletzt zu haben. Die Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen. Nun wird überprüft, ob sich der Tatverdacht gegen den Mann erhärten lässt.

Verwandter Inhalt

Jetzt reicht’s: Die Politik geht gegen die feiernden Massen am Schulterblatt vor. Gestern hat das Bezirksamt Eimsbüttel ein Verbot für den Außer-Haus-Verkauf von Alkohol am Wochenende erlassen. Reaktionen aus dem Stadtteil.

Politiker, Wirt, Organisator und Ideengeber: Der Eimsbütteler Marco Scheffler war ein Tausendsassa. Mit seinem vielfältigen sozialen Engagement und seinen bunten Ideen hat er den Stadtteil mitgestaltet und lebenswerter gemacht.

Das „Kreativhaus Eimsbüttel“ feiert am Montag das Ende seiner Corona-Pause. Die Kurse und Veranstaltungen in dem Kulturzentrum gehen wieder los – auch neue Angebote sind dabei.

Auf gute Nachbarschaft: Schon lange wollte Nima Sharifi mit ihrem Mann ein Restaurant eröffnen – Nachbarin Maria machte es möglich.

-

Eifflerstraße 1
22769 Hamburg

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen