arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Auftakt zur Mobilitäts-Studie in Eimsbüttel
Überzeugungsarbeit: BMW-Mitarbeiter Thiemo Schalk im Dialog mit einer Anwohnerin. Foto: Matthias Berger

Carsharing

Auftakt zur Mobilitäts-Studie in Eimsbüttel

Mit einer Auftaktveranstaltung am Stellinger Weg haben die Verkehrsbehörde und Projektpartner BMW den Startschuss für die Mobilitäts-Studie in Eimsbüttel gegeben. Ziel ist es, möglichst viele Eimsbütteler zum Verzicht auf das eigene Auto zu bewegen. Das stößt auf Skepsis.

schedule Lesezeit ca. 3 min.

Mit Hilfe der Mobilitäts-Studie wollen die Hamburger Verkehrsbehörde und der Automobilkonzern sogenannte “First Mover” identifizieren. Gemeint sind Menschen, die kurz davor stehen, auf ein eigenes Auto zu verzichten.”Wir suchen Personen, die ihr Auto nur nutzen, um einmal in der Woche Oma Erna in Stade zu besuchen oder Wasserkisten zu transportieren”, nennt Sebastian Troch von der Verkehrsbehörde Beispiele.

Durch die Befragung soll ermittelt werden, was fehlt, um den Verzicht auf das Auto in die Tat umzusetzen. In Workshops erarbeiten die Teilnehmer der Studie ab Januar gemeinsam mit den Projektentwicklern, wie das öffentliche Mobilitäts-Angebot auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten werden kann. Die Umsetzung ist ab Frühsommer 2017 geplant.

Hintergrund des Pilotprojektes ist die wachsende Bevölkerung und der Anstieg der zugelassenen Fahrzeuge in Hamburg. Vor allem in den Projektgebieten Ottensen und Eimsbüttel ist die Einwohnerdichte extrem hoch – und der Parkdruck entsprechend groß. Deshalb will die Stadt Anreize schaffen, auf das eigene Auto zu verzichten und dadurch öffentliche Fläche zurückgewinnen.

Freie Flächen für Carsharing oder Lastenfahrräder

Wie die dann frei gewordene Fläche genutzt wird, ist nach Angaben der Stadt völlig offen. Denkbar seien zum Beispiel exklusive Parkplätze für Carsharing-Fahrzeuge, weitere Stadtradstationen oder Stellplätze für Lastenfahrräder. Allerdings äußerten bei der Auftaktveranstaltung am Stellinger Weg einige Bürger Skepsis, dass das Ergebnis der Studie tatsächlich offen ist – zumal mit BMW ein Partner im Boot sitzt, der mit DriveNow eine eigene Carsharing-Flotte besitzt.

“Ich fürchte, dass durch die Studie Fakten geschaffen werden”, sagt Silke Porschien, die in der Nähe der Osterstraße wohnt, und sich für die Befragung angemeldet hat. “Ich finde es toll, dass man über Mobilität nachdenkt und versucht, die Lebensqualität zu steigern und den Verkehr zu mindern. Aber ich will, dass dabei alle Seiten beleuchtet werden. Nicht, dass es irgendwann heißt: Wer in Eimsbüttel wohnt, der braucht gar kein eigenes Auto.” Porschien arbeitet im Außendienst und muss regelmäßig nach Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen pendeln.

Die Stadt werde niemanden dazu zwingen, auf das eigene Auto zu verzichten, betont Staatsrat Andreas Rieckhof. “Wenn die Bürger das Angebot nicht haben wollen, machen wir es auch nicht. Aber das glaube ich nicht.” Auch Baudezernent Kay Gätgens vom Bezirksamt Eimsbüttel ist optimistisch. “Ich glaube, dass das der richtige Weg ist. Der Druck hier im Kerngebiet ist groß. Wir müssen alternative Angebote prüfen.”

Kampf gegen “Münchener Verhältnisse” hat Vorrang

Rieckhof wehrt sich zudem gegen die Kritik eines Bürgers, die Stadt habe durch die Reduzierung der Parkplatzquote bei Neubauten die Parksituation weiter verschärft. “Der Senat hat richtigerweise entschieden, die Parkplatzquote zu reduzieren, um den Wohnungsbau anzukurbeln. Wenn Bauherren so viele Parkplätze vorhalten müssen, wird der Neubau teurer. Und das wirkt sich auf die Mietpreise aus. Die Wohnungsknappheit und die hohen Mietpreise sind das dringendere Problem. Sonst haben wir in Hamburg irgendwann Münchener Verhältnisse.”

Auch die Vorbehalte gegenüber einer Beteiligung von BMW an einem öffentlichen Verkehrsprojekt versucht Rieckhof zu entkräften. Falls öffentliche Parkflächen in exklusive Carsharing-Stellplätze umgewandelt würden, seien diese selbstverständlich anbieterübergreifend. Soll heißen: Auch Car2go- oder Cambio-Nutzer könnten dort parken.

Warum sich der Automobilkonzern an dem Projekt beteiligt, erklärt Thiemo Schalk, bei BMW für den Geschäftsbereich “Urbane Mobilität” zuständig: “Das Carsharing wird für die Menschen attraktiver, wenn das Mobilitäts-Angebot insgesamt attraktiver wird. Deshalb wollen wir mit der Studie erstmals nicht nur in Erfahrung bringen, wie sich die Menschen im Alltag fortbewegen, sondern auch warum. Wir wollen die Psychologie hinter der Mobilität erkennen.”

Bis jetzt haben sich rund 100 Freiwillige für eine Teilnahme an der Studie gemeldet. Wer an der Befragung teilnehmen will, kann sich per E-Mail anmelden: mobil@steg-hamburg.de.

Anzeige

News

15. Dezember 2018

Neueröffnung
“Monsieur Rémi” bringt Galettes nach Eimsbüttel

Mit der Eröffnung des kleinen Restaurants "Monsieur Rémi" haben nun bretonische Klassiker wie Galette an die Osterstraße gefunden. Ein Besuch lohnt sich. ...

Fabian Hennig
14. Dezember 2018

Schließung
Cosy Bar muss nach 18 Jahren schließen

Fast zwei Jahrzehnte gehörte die Cosy Bar zum Nachtleben Eimsbüttels. Nun bekam Betreiber Marco Scheffler überraschend die Kündigung. ...

Vanessa Leitschuh
13. Dezember 2018

Neueröffnung
“Hatari” im Eppendorfer Weg eröffnet

Seit vergangenem Donnerstag hat im Eppendorfer Weg das Hatari geöffnet. Die neue Filiale ist nun schon das vierte Restaurant seiner Art. Den schmackhaften süddeutschen Gerichten und der Schwarzwaldatmosphäre tut das ...

Fabian Hennig
13. Dezember 2018

Hamburger Sportgala
Eimsbüttel siegt beim “Sportler des Jahres”

Gleich drei der vier Auszeichnungen bei der gestrigen Hamburger Sportgala gingen an Eimsbütteler Sportler: Die Auszeichnungen für den "Sportler des Jahres", die "Mannschaft des Jahres" und der "Ehrenpreis". ...

Fabian Hennig
Veranstaltung am 13. Dezember um 19:00

Beer Tasting im Mr. Ape

Wer des Glühweins in der Vorweihnachtszeit schon überdrüssig ist, für den ist das Beer Tasting im Mr. Ape die perfekte Abwechslung zum abendlichen Besuch auf dem Weihnachtsmarkt. Gemeinsam mit der BrewDog ...

Eimsbütteler Nachrichten
Veranstaltung am 21. Dezember um 21:00

Singer/Songwriter Sebó im Birdland

Rap meets Songwriting: Mit Sebó könnt ihr im Birdland einer wunderbaren Vermischung dieser beiden Musikstile lauschen. Als Special Guest ist bei diesem Auftritt Joe Welsing mit dabei.  Das Gitarrespielen hat Sebó sich ...

Fabian Hennig
11. Dezember 2018

Polizei
Mutmaßliche IS-Unterstützerin in Eimsbüttel festgenommen

Die Bundespolizei hat eine Eimsbüttelerin festgenommen, die beschuldigt wird, den IS unterstützt zu haben. ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 22. Dezember um 17:15

Märchenerzählerin am Weihnachtsmarkt Apostelkirche

Der Weihnachtsmarkt an der Apostelkirche ist in vollem Gange, zwischen Glühweinduft und Tannenzweigen werden eure Kleinen von der Märchenerzählerin in verzauberte Welten gebracht. Der Weihnachtsmarkt an der Apostelkirche zählt zu ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 14. Dezember um 20:00

“MusicUnited”: Musikprojekt für geflüchtete Menschen

Musik vereint. Die Sprache der Musik wird international gesprochen und vereint Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen. Aus diesem Grund hat das “Eidelstedter Bürgerhaus” das Projekt “MusicUnited” gegründet. Das so entstandene Ensemble tritt am ...

Alicia Wischhusen
9. Dezember 2018

Literatur
Autorin auf vier Pfoten: “Ich, Mina aus der Gärtnerstraße”

Die Eimsbütteler Autorin Susanne Bienwald hat vor kurzem ihr neues Buch "Ich, Mina aus der Gärtnerstraße" veröffentlicht - oder war es doch ihr Hund Mina? ...

Alicia Wischhusen
7. Dezember 2018

Radfahren
Lenzsiedlung: Sammelaktion für kostenloses Lastenrad

In Lokstedt sollen bald schwere Lasten einfach, umweltfreundlich und kostenlos mit einem Lastenrad transportiert werden können. Eine Initiative sammelt Spenden für die Anschaffung. ...

Nele Deutschmann
7. Dezember 2018

CDU-Parteivorsitz
CDU-Parteitag: Eimsbüttelerin Angela Merkel bekommt Nachfolgerin

Am Freitagnachmittag ging bei der CDU eine Ära zu Ende, nach 18 Jahren gibt Bundeskanzlerin Angela Merkel den Parteivorsitz an Annegret Kramp-Karrenbauer ab. Dass Merkel in Eimsbüttel geboren wurde und ...

Fabian Hennig
7. Dezember 2018

Weltraumgrüße
Uni Hamburg: Viele Grüße aus dem Weltraum

Die Universität Hamburg hat einen Gruß aus den Weiten des Universums erhalten. Mit einer Videobotschaft richtete sich ISS-Kommandant Alexander Gerst an die Studierenden und Mitarbeiter seiner ehemaligen Universität. ...

Fabian Hennig
Anzeige
7. Dezember 2018

Stellenangebote EMU
Werkstudent im Marketing gesucht

Die Eimsbütteler Nachrichten sind ein crossmediales Nachrichtenmagazin aus Hamburg. Mit tagesaktueller Berichterstattung online und einem vierteljährlichen Printmagazin versorgen wir den Bezirk Eimsbüttel mit spannenden Themen aus dem Viertel. Ein gut ...

Eimsbütteler Nachrichten

Unsere Partner

Anzeige