Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Grindelallee Ecke Martin-Luther-King-Platz. Foto: Anja von Bihl

Breitere Radwege für die Grindelallee

Ab Montag wird der Radwegebestand in Uni-Nähe erneuert. Von September bis Anfang Dezember diesen und von März bis Mai nächsten Jahres finden die Bauarbeiten statt.

Von Lena Jürgens

Bei den Baumaßnahmen, bei denen auch die Fußwege instand gesetzt werden, sollen die Radwege an der Grindelallee im Stadtteil Rotherbaum mehr als anderthalbmal so breit werden wie momentan – 1,60 Meter statt einem Meter.

Mehr Platz für Radfahrer

Dabei werden die Radwege in der Grindelallee mit rotem Pflasterstein verbreitert und teilweise vom Fußweg in die Fahrbahn verlegt. Zudem sollen rund 80 neue Fahrradbügel aufgestellt und die Fußwege instand gesetzt werden.

Die Baumaßnahmen beginnen am 31. August mit der Sperrung des rechten Fahrstreifens stadteinwärts von der Bogenstraße bis zur Sedanstraße. Während der Bauzeit soll der Verkehr auf der Grindelallee größtenteils in beide Richtungen auf zwei Fahrstreifen aufrecht erhalten werden. Für die Erneuerung werden elf Bäume gefällt. Dafür sind 14 neue geplant, die den Alleecharakter der Straße erhalten sollen. Im Herbst, inklusive der Herbstferien, wird der Verkehr stadteinwärts durchgehend einstreifig geführt, was vorher noch genauer angekündigt werden soll. Die Busse sollen während der Baumaßnahmen wie gewohnt fahren.

Aktuelle Informationen zu Baumaßnahmen in der Stadt findet ihr beim Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG). Auch in anderen Teilen Eimsbüttels sind neue Radwege geplant.

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Zwischen Abschlusszeugnis und Arbeitsvertrag: Die Pandemie beeinflusst den Berufseinstieg von Jugendlichen. Eine Eimsbütteler Berufsberaterin im Gespräch.

Das Coronavirus in Hamburg: Wir informieren euch über aktuelle Fallzahlen und Entwicklungen für Eimsbüttel.

Die Corona-Lage in Hamburgs Stadtteilen ist unterschiedlich: Während Eimsbüttel als einziger Bezirk unter einer Inzidenz von 100 liegt, kämpft Hamburg-Mitte mit der 200er-Marke. Wie kann das sein?

„Das Lokal“: Die Ratsherrn Brauerei bringt ihr erstes Wirtshaus nach Eimsbüttel. Im April soll es losgehen.

-
Neu im Stadtteilportal
purple pink

Weidenallee 21
20357 Hamburg

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern