arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Das Trauer ABC
Die beiden Gründerinnen von "Vergiss mein nie" Madita van Hülsen und Anemone Zeim. Foto: Ilona Habben

Trauerbegleitung

Das Trauer ABC

Eine kreative Agentur für Trauer: “Vergiss Mein Nie” vereint Trauerbegleitung und Erinnerungsberatung. Mit Workshops, Trauergeschenken und anderen Angeboten gehen Madita van Hülsen und Anemone Zeim das Thema Trauer neu an.

schedule Lesezeit ca. 3 min.

Trauer ist ein prekäres Thema, die wenigsten Menschen können mit Betroffenen über einen Verlust sprechen, ohne dass die eigene Trauer, die persönliche Geschichte ebenso berührt wird. Das macht das Sprechen darüber häufig zu einem Tabu.

Die beiden Gründerinnen von “Vergiss mein nie” Madita van Hülsen und Anemone Zeim wollen dem Tod mit ihrer Arbeit etwas entgegensetzen und eröffnen im Jahr 2014 die erste kreative Agentur für Trauerkommunikation und Erinnerungsberatung.

Eine Werkstatt für Erinnerungen

In ihrer Erinnerungswerkstatt in der Eimsbütteler Chaussee schaffen sie einen Raum, der alles andere als trist oder bedrückend wirkt. Die Werkstatt ist bunt, gespickt mit kreativen Details.

“Die Tür steht allen offen und wir schauen gemeinsam, was die Trauernden brauchen”, erklären die Gründerinnen. Was meist Trost spendet und Trauernden Kraft gibt, sind Erinnerungen. Deshalb bieten van Hülsen und Zeim individuelle Erinnerungsberatung.

Der Kochlöffel einer Großmutter wird zum Erinnerungsstück. Foto: Vergiss Mein Nie
Der Kochlöffel einer Großmutter wird zu einer Halskette. Foto: Vergiss Mein Nie

Aus einem Nummernschild wird ein Fahrtenbuch über das Leben eines Taxifahrers, das Gedicht einer Mutter zum phantasievollen Wandschmuck, der Kochlöffel einer Großmutter zu einem Andenken, das ihre Enkelin immer bei sich tragen kann.

Wenn Menschen gehen, hinterlassen sie Spuren. An Orten, im Gedächtnis ihrer Lieben, in der Welt. Erinnerungen sind wichtig und können über Trauer hinweg helfen. Deshalb schaffen die beiden Trauerbegleiterinnen von “Vergiss mein nie” aus den verschiedensten Gegenständen wertvolle Erinnerungsstücke.

“Einmal haben wir geholfen an einem Buch zu arbeiten, 60 Personen schrieben dabei ihre Erinnerungen an einen Verstorbenen auf und wir packten die Geschichten zusammen”, erklärt Madita van Hülsen.

Erinnerungswerkstatt Vergiss Mein Nie. Foto: Vergiss Mein Nie
Das Nummernschild eines Taxifahrers umgestaltet zu einem Fahrtenbuch voller Erinnerungen. Foto: Vergiss Mein Nie

Neben dem “Erinnerungsmanagement” bieten die beiden unter anderem Workshops an. Der Workshop “Das Tauer ABC” ist dabei für Nicht-Trauernde: Es geht darum zu lernen, wie am besten mit Betroffenen umgegangen werden kann. Was Trauernden hilft und was eher nicht.

Das Trauer-ABC

In einem Stuhlkreis sitzen die Workshop-Teilnehmer um einen bunten Strauß Blumen. Um die Vase herum liegen Bilder auf dem Boden verteilt. Es stehen Kaffee und Kuchen bereit. Jeder der Teilnehmer sucht sich eine Blume aus und erklärt, warum gerade diese und was dazu bewegt hat, hier zu sein.

Nach der Vorstellung sammeln alle gemeinsam Fragen an den Tod und die Trauer, die den Teilnehmern auf dem Herzen liegen.

Wie trauern Kinder im Vergleich zu Erwachsenen? Trauern Männer und Frauen verschieden?

Wie geht man am besten mit Trauernden um? Bleibt jedoch die zentrale Frage des Abends.

“Die Erlaubnis geben, zu trauern”

“Wir können die Trauer nicht verschwinden lassen, sie braucht Zeit. Wir geben zunächst einmal die Erlaubnis zu trauern”, erklärt Anemone Zeim zu Beginn des Workshops. Man kann die Trauer von Betroffenen nicht wegtrösten, helfen aber trotzdem.

Die beiden Trauerbegleiterinnen verpacken das abstrakte Thema Trauer in Bilder. Eines dieser Bilder ist die Trauerlandkarte, die sie selbst entworfen haben. Denn der Prozess der Trauer ließe sich nicht in ein Schema oder in Phasen zwängen, jeder gehe seinen eigenen Weg, im eigenen Tempo.

Die Erinnerungswerkstatt von Vergiss mein nie. Foto: Vergiss mein nie
Die Erinnerungswerkstatt von Vergiss mein nie. Foto: Vergiss mein nie

Die Stille aushalten

Doch nicht nur die Erlaubnis geben zu trauern, auch Hilfe anbieten, sei wichtig. Aber dabei ehrlich sein, die eigenen Grenzen kennen und einhalten. Da sein und zuhören, die Stille und Traurigkeit aushalten.

Die Stille aushalten und für jemanden da sein – das proben die Teilnehmer des Trauer ABC-Workshops in einer Übung. Die Vorgabe: zu zweit füreinander da sein, ohne Worte, für sieben Minuten. Bei der Übung lernen die Teilnehmer gleichzeitig, die Signale des Gegenüber zu deuten. Denn das sei besonders bei Trauernden wichtig, nicht jedem tue eine lange Umarmung gut, einen anderen tröste diese dabei umso mehr. 

Auch über das Teilen von Erinnerungen sprechen die Teilnehmer an dem Abend.

“Wenn man über die gemeinsamen Erinnerungen spricht, löst das ein Gefühl der Verbundenheit aus und das kann dem Trauernden Kraft spenden”, erklären die Workshop-Leiterinnen.

Der nächste Workshop zum Trauer-ABC findet am 13. März 2018 ab 17 Uhr in der Eimsbütteler Chaussee 71 statt.

Anzeige

News

20. April 2019

Gastronomie
Neueröffnung: Café “Everyday Sunday”

Anfang April hat in der Weidenallee mit "Everyday Sunday" ein neues Café eröffnet. Besitzer Nemo Weber verbindet mit einem Cafébesuch Zeit zum Entspannen. Dieses Gefühl möchte er seinen Gästen vermitteln. ...

Anna Korf
19. April 2019

Gratisticket
Kostenlose Wochenkarte vom HVV

Der HVV wird für begrenzte Zeit kostenlos, allerdings nur für frisch zugezogene Hamburger. ...

Eimsbütteler Nachrichten
18. April 2019

Wohnen
Zwangsräumung am Grindel: Mieter betroffen

Im Grindelviertel kommt es nach langer Vernachlässigung zur Zwangsräumung eines heruntergekommenen Wohnhauses. Acht Mieter müssen ausziehen. Was war passiert? ...

Nele Deutschmann
18. April 2019

Unfall
86-Jährige von LKW überrollt

Am 17. April ist eine 86-jährige Fußgängerin bei einem Unfall in der Kollaustraße lebensgefährlich verletzt worden. Die Seniorin wurde beim Überqueren der Straße von einem Sattelschlepper erfasst. ...

Nele Deutschmann
Anzeige
18. April 2019

Musical
Darsteller*innen für Kindermusical gesucht

Wer hat Lust, in Rolle und Kostüm zu schlüpfen, auf der Bühne zu stehen und durch ein Mikro zu singen? Es werden Darsteller*innen zwischen 6 und 12 Jahren für das Kindermusical ...

Eimsbütteler Nachrichten
Anzeige
18. April 2019

Stellenanzeige
Vita-Apotheke sucht PKA (m/w/d) in Vollzeit

Kreativität und Spaß an Beratung und neuen Dienstleistungen - darauf setzen wir in unserer Vita-Apotheke. Für unsere lebhafte Offizin in Eimsbüttel suchen wir eine/n PKA (m/w/d) in Vollzeit zum nächstmöglichen Zeitpunkt. ...

Eimsbütteler Nachrichten
17. April 2019

Gemeinnütziges Projekt
Duschbus für Obdachlose: Hochbahn übergibt Bus an “GoBanyo”

"Waschen ist Würde": Das Team rund um Co-Initiator Dominik Bloh sammelt über eine Crowdfunding-Kampagne Geld für den Ausbau eines Duschbusses für Obdachlose. Am Mittwochvormittag hat die Hamburger Hochbahn AG einen ...

Catharina Rudschies
Anzeige
17. April 2019

Angebot
Osteraktion bei HDI

Ostern steht vor der Tür. Bei der HDI Hauptvertretung Markus Ridder & Kollegen hat der Osterhase schon jetzt Kuscheltiere versteckt. ...

Eimsbütteler Nachrichten
17. April 2019

Softwareumstellung
Einschränkungen für Haspa-Kunden am Osterwochende

Am Osterwochenende stellt die Haspa ihr IT-System auf das der Sparkassenfinanzgruppe um. Kunden müssen sich im Zeitraum vom 18. bis zum 22. April auf Einschränkungen einstellen. ...

Anna Korf
Veranstaltung am 19. April um 21:00

Kiddo Kat im Birdland

Am 19. April kommt Kiddo Kat ins Birdland und gibt damit ein Heimkonzert. Mit einer Mischung aus fröhlichem Pop und Funk will sie der Melancholie etwas entgegensetzen.  Berühmt wurde die ...

Eimsbütteler Nachrichten
16. April 2019

Feiertage
Events: Ostern 2019 in Eimsbüttel

Am langen Osterwochenende haben wir endlich wieder Zeit für Unternehmungen. Ob mit Freunden, der Familie oder allein – auch Eimsbüttel hat einiges an Aktivitäten zu bieten. ...

Alicia Wischhusen
15. April 2019

Verkehr
Brücken-Sperrung in der Frohmestraße

Vom 17. auf den 18. April wird die Frohmestraße im Bereich der Brücke gesperrt. Der Verkehr wird unter anderem über den Schleswiger Damm umgeleitet. ...

Alicia Wischhusen

Unsere Partner

Anzeige