Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Einige Container wurden in Brand gesetzt. Foto: Eimsbütteler Nachrichten

Demo zieht durch Eimsbüttel

Eine "Lampedusa-Demonstration" ist am Dienstagabend von der Sternschanze aus durch das südliche Eimsbüttel gezogen. In versprengten Grüppchen bewegten sich die Aktivisten bis zur Osterstraße.

Von Ada von der Decken
Einige Container wurden in Brand gesetzt, wie hier in der Altonaer Str. zwischen Weidenallee und Kleiner Schäferkamp. Foto: Eimsbütteler Nachrichten

Einige Container wurden in Brand gesetzt, wie hier in der Altonaer Str. zwischen Weidenallee und Kleiner Schäferkamp. Foto: Eimsbütteler Nachrichten

Am frühen Abend demonstrierten rund 1000 Personen gegen die Flüchtlingspolik des Senats. Von der Roten Flora aus bewegte sich die Demonstration Richtung Eimsbüttel. Immer wieder gab es Zusammenstöße zwischen Polizei und Demonstranten.

Einige Müllcontainer wurden angezündet. Insgesamt waren 1000 Polizisten im Einsatz. Auch am späten Abend waren zwischen Schanzenviertel und Osterstraße noch viele Beamte auf den Straßen unterwegs.

Zu der Demonstration hatten Aktivisten der Roten Flora aufgerufen. Sie hatten dem Hamburger Senat ein Ultimatum gestellt: Würde der Senat bis Dienstagabend um 20 Uhr nicht aufhören, bei den Lampedusa-Flüchtlingen Personenkontrollen vorzunehmen, werde man mit massivem Widerstand reagieren. „Wir sind wütend und entschlossen, und werden dies auch auf der Straße mit allen Mitteln ausdrücken“, heißt es in einem Schreiben der Flora-Aktivisten.

Hier ein Youtube-Video von den vielen Mannschaftswagen, wie sie am Jahnring beim Stadtpark Richtung Eimsbüttel ausrücken.

 

Verwandter Inhalt

In der Nacht von Samstag auf Sonntag haben mehrere unbekannte Männer das Resturant „La Paz“ im Heußweg mit einer Schusswaffe überfallen. Eine Person wurde leicht verletzt.

Am Mittwochabend hat ein 41-jähriger Mann Autos in der Schwenckestraße und im Hellkamp beschädigt. Die Polizei fand ihn betrunken im Unnapark.

Am Montagabend ist ein 7-jähriges Kind mit einem Tretroller in der Julius-Vosseler-Straße von einem Auto angefahren worden. Es wurde leicht verletzt.

Im Eppendorfer Weg hat ein Bistro eröffnet. Die Spezialität von “Zimt und Koriander” sind Mezzedes – griechische Tapas.

-
Neu im Stadtteilportal
PHOTO PORST

Tibarg 44
22459 Hamburg

Anzeige
Anzeige