arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Eimsbüttel aus der Vogelperspektive
Das Kaifu-Freibad. Quelle: Bilder © 2017 Google, Kartendaten © GeoBasis-DE/BKG (©2009), Google

Google Maps

Eimsbüttel aus der Vogelperspektive

Obwohl Google schon seit längerer Zeit eine 3D-Funktion für seine Karten anbietet, kennen die wenigsten diese faszinierende Ansicht unserer Stadt. Wir haben für euch die Highlights aus Eimsbüttel zusammengestellt.

schedule Lesezeit ca. 2 min.

Der ewige Menschheitstraum vom Fliegen kann nun doch wahr werden. Zumindest ein wenig, wenn man die 3D-Funktion der Karten von Google oder Apple verwendet. In Zeiten von Virtual Reality haben sich die beiden Konzerne der dreidimensionalen Entdeckung der Welt verschrieben.

Seit 2012 fügt Google kontinuierlich diese Art von Aufnahmen seinem Dienst Google Earth hinzu. Die Jahreszahl bezieht sich dabei auf den globalen Launch des Projekts. Hamburg kam erst viel später dazu. Weil das ein schleichender und stiller Prozess war, kennen die Wenigsten diese Funktion.

Den Bezirk von oben kennelernen

Anders als bei Luftaufnahmen kann der Benutzer die Perspektive und die Höhe frei wählen. Das ermöglicht faszinierende Aufnahmen, die einen schönen Eindruck von der Umgebung hinterlassen. Ob nun der nächste Reiseort oder die eigene Nachbarschaft – es gibt viele Anwendungsmöglichkeiten.

Um den Bezirk aus der Luft noch einmal neu kennenzulernen und sich ein Stück kleiner zu fühlen, lohnt sich ein Besuch in Google Maps. Und Eimsbüttel hat viele schöne oder interessante Orte: Das Völkerkundemuseum, das neue Luxushotel “The Fonentay”, die Grindelhochhäuser und den Wasserturm in Stellingen mitsamt Kleingartenkulisse.

Google, Apple und Bing

Google ist zwar nicht der einzige Anbieter, der eine 3D-Funktion unterstützt, dennoch hat die Firma aus dem kalifornischen Mountain View die meisten deutschen Städte im Angebot. Der Konkurrent Apple hat zwar auch schon viele Städte in 3D kartografiert, allerdings nicht so viele wie Google.

Im Gegenteil zu Google sind Städte wie Garmisch-Partenkirchen oder Aschaffenburg bei Apple noch nicht aus der Vogelperspektive zu bestaunen. Auch kleinere Touristenmagneten wie Sylt und der Brocken im Harz haben beide Firmen vernachlässigt. Da ist noch Nachholbedarf.

Hamburg in 3D

Wer die Stadt Hamburg in 3D anschauen möchte, kann auf Apple oder Google zurückgreifen. Bei Apple jedoch mit der Einschränkung, dass Apple-Maps nur als eigenständiges Programm in iOS und OSX benutzbar ist. Bei Google geht das über die Browser-Suchmaschine.

Die Suchmaschine bing, die von Microsoft betrieben wird, hinkt bei der Karten-Funktion noch sehr hinterher. So lässt sich Hamburg “nur” mit Flugzeug- und Sateliten-Fotos anschauen. Openstreetmap bietet keine 3D-Option an, dafür ist das freie Projekt keinem Konzern untergeordnet.

Anzeige

News

Veranstaltung am 22. November um 11:00

Weihnachtsmarkt Osterstraße 2018

Die Tage werden kürzer und die Nächte werden länger. Die dunkle Jahreszeit ist aber nicht nur dafür da, um den fehlenden Schlaf des Sommers nachzuholen, sondern auch um die langen ...

Monika Dzialas
Veranstaltung am 30. November um 21:00

“Lead Zeppelin” im Logo

Ende November wird die vielleicht bekannteste Rockband der Welt in Eimsbüttel zum Leben erweckt. Und welche Band könnte “Lead Zeppelin” wohl covern? Guns n’ Roses? Wohl kaum.  Der Alternative Musikclub ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 27. November um 20:00

“Musketeer” in der Pony Bar

Am Dienstag wird es wieder folkig in der Pony Bar, denn: “Musketeer” ist zu Gast. Das Bandprojekt um Sänger Joseph macht schönen Folk-Rock und wird euch mit auf Reisen nehmen. ...

Fabian Hennig
Veranstaltung am 26. November um 20:00

Dokumentation: Der marktgerechte Patient

Der Dokumentarfilm “Der marktgerechte Patient” möchte die gefährlichen Auswirkungen der Ökonomisierung auf Patienten und Klinikbeschäftigte aufzeigen. Am Montag habt ihr im Abaton die Möglichkeit, den beiden Filmemachern Fragen zum Thema zu ...

Fabian Hennig
Anzeige
20. November 2018

Stellenanzeige
Kommissionierer auf Minijob-Basis für die Abendschicht gesucht

Willkommen bei MSV Medien Special Vertrieb GmbH + Co. KG - Ihrem Spezialisten der Literaturbeschaffung und des Medienmanagements für Unternehmen. ...

Eimsbütteler Nachrichten
Veranstaltung am 28. November um 20:00

Jo Nesbø an der Uni Hamburg

Jo-Nesbø-Fans aufgepasst: Als Nachzügler des “Harbour Front Literaturfestival” liest der Großmeister norwegischer Kriminalliteratur an der Universität Hamburg aus seinem neuen Roman “Macbeth – Blut wird mit Blut bezahlt”. Bei der ...

Fabian Hennig
Veranstaltung am 1. Dezember um 12:00

“Weinverliebt”: Liebe geht durch den Magen und Wein auch

Ein Glas mit gutem Wein ist sowohl zum Festessen als auch in gemütlicher Runde zum Feierabend unverzichtbar. Er besänftigt die Gemüter und schafft Raum für philosophische Debatten über Sinn, Unsinn ...

Monika Dzialas
17. November 2018

Musik
Hector: “Gegen Funk bin ich allergisch”

Gestern veröffentlichte die Eimsbütteler Indierock-Band "Hector" ihre neue Single. Wir haben Sänger Martin und Gitarristen Chris zum Gespräch getroffen. Bei Bier, Whisky und Gin Tonic geht es um Sex ...

Nele Deutschmann
16. November 2018

Lebensrettung
“Nivea Preis”: Niendorfer Schwimmlehrer ausgezeichnet

Zum 30. Mal wurde am Mittwoch der "Nivea Preis für Lebensretter" vergeben. Prominente Laudatoren ehrten in vier Kategorien besondere Personen und Gruppen, die sich mit Rettungsmaßnahmen rund ums Wasser ...

Fabian Hennig
Veranstaltung am 23. November um 19:00

Klavierabend mit Kaori Zinke

Die Konzertpianistin Kaori Zinke ist zu Gast in der Shigeru Lounge von Kawai Hamburg im Pianohaus Huster. Die mehrfach ausgezeichnete Pianistin präsentiert an diesem Abend Werke von Scarlatti, Schubert, Chopin und Debussy. Kawai ...

Eimsbütteler Nachrichten
15. November 2018

Jugendsport
Uwe-Seeler-Preis: Niendorfer TSV und ETV gewinnen

Im Rathaus wurde am frühen Abend der Uwe-Seeler-Preis verliehen. Die Ehrung geht in diesem Jahr an die beiden Eimsbütteler Vereine "Niendorfer TSV von 1919" und den "Eimsbütteler Turnverband" (ETV). ...

Fabian Hennig
15. November 2018

Integration
Flüchtlingsheim an der Schmiedekoppel schließt

Die "Erstaufnahmestelle Schmiedekoppel" wird Ende des Jahres offiziell geschlossen. Zwei Jahre lang hatten Mitarbeiter des Arbeiter-Samariter-Bunds (ASB) hier Flüchtlinge versorgt. ...

Alicia Wischhusen
14. November 2018

Kultur gegen Rassismus
Erklärung der Vielen: Eimsbütteler Kulturschaffende sind dabei

Vergangene Woche unterzeichneten Hamburger Kulturschaffende die Erklärung der Vielen. Sie stehen auf für Offenheit und Toleranz und gegen Diskriminierung. Auch Eimsbütteler Kulturbetriebe haben unterschrieben. ...

Monika Dzialas
13. November 2018

Neueröffnung
“Hausmusik”: Hier spielt die Musik

An der Osterstraße 179 gibt es bald Musik auf die Ohren. Am 17. November feiert das Team um Lukas Tügel mit einem bunten Programm die Neueröffnung der Musikschule "Hausmusik". ...

Nele Deutschmann

Unsere Partner

Anzeige