Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Symbolfoto. Foto: Ada von der Decken

Joggerin beim Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt

Am Montag ist in Eimsbüttel eine Joggerin von einem Auto angefahren und dabei lebensgefährlich verletzt worden. Der Fahrer des Wagens übersah offenbar eine rote Ampel.

Von Katharina Kuhn

Laut Polizei ereignete sich der Unfall am Montag um acht Uhr an der Bundesstraße. Die 45-Jährige Frau lief demnach auf dem Wanderweg des Kaiser-Friedrich-Ufers in Richtung Hoheluft. An einer Ampel habe sie Halt gemacht, um auf Grün zu warten. Als die Frau daraufhin die Fahrbahn betrat, sei sie von einem herannahenden Auto erfasst worden. Nach derzeitigen Ermittlung fuhr der Fahrer des Wagens über den Übergang, obwohl die Ampel für ihn bereits rot war.

Bei dem Zusammenstoß erlitt die Frau lebensgefährliche Verletzungen und wurde nach ärztlicher Notversorgung in ein Krankenhaus eingeliefert. Der 36-jährige Fahrer erlitt einen Schock. Während der Unfallaufnahme war die Bundesstraße zeitweise gesperrt.

Verwandter Inhalt

Die Bücherhalle Eimsbüttel ist ab August vorübergehend in der Berufsschule Bundesstraße zu finden. Grund sind Sanierungsarbeiten.

Vergangenen Donnerstag hat ein PKW einen Fußgänger in der Kollaustraße erfasst. Nun suchen die Ermittler nach Zeugen.

An der Kollaustraße hat ein PKW heute Morgen einen Fußgänger erfasst. Der Mann wurde lebensgefährlich verletzt.

Auf gute Nachbarschaft: Schon lange wollte Nima Sharifi mit ihrem Mann ein Restaurant eröffnen – Nachbarin Maria machte es möglich.

-

Eifflerstraße 1
22769 Hamburg

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen