Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Grosse Putzaktion nach Corona im Kreativhaus Eimsbuettel. Foto: Frederika Hoffmann
Nach großer Putzaktion ist das Kreativhaus wieder bereit zur Eröffnung. Foto: Frederika Hoffmann
Kulturzentrum

„Kreativhaus Eimsbüttel“ erwacht aus Corona-Schlaf

Das „Kreativhaus Eimsbüttel“ feiert am Montag das Ende seiner Corona-Pause. Die Kurse und Veranstaltungen in dem Kulturzentrum gehen wieder los – auch neue Angebote sind dabei.

Von Johanna Grabert

Coronabedingt musste das Kreativhaus Eimsbüttel Mitte März schließen. Jetzt öffnet Eimsbüttels Kunst- und Kulturzentrum wieder: Anwohner und Interessierte sind zu einer Eröffnungsfeier am Montag, den 20. Juli eingeladen. Diese soll bei schönem Wetter von 11 bis 16 Uhr auf dem Schulhof neben der Telemannstraße stattfinden.

Kulinarik-Künstlerin Elvira zaubert Muffins, und wer Lust auf kreatives Schaffen spürt, kann sich beim Upcycling-Basteln Tipps von ihr einholen. „Wir freuen uns darüber, dass es wieder losgeht“, jubelt Frederika Hoffman aus dem Kreativhaus-Team.

Kunst, Konzerte, Klönschnack

In der folgenden Woche läuft dann auch das Programm des Kreativhaus Eimsbüttel wieder an: Montags gestalten Workshopteilnehmer Fantasiefiguren aus Papier, Kleister und Draht. Der wöchentliche Klönschnack kehrt zurück und Ende Juli bietet Doris Vollert einen Kurs zum Gestalten mit Worten an.

Kaffeetisch auf dem Schulhof Telemannschule. Arlette und Elvira halten den Mindestabstand ein. Foto: Frederika Hoffmann
Kaffeetisch auf dem Schulhof Telemannschule. Arlette und Elvira halten den Mindestabstand ein. Foto: Frederika Hoffmann

Auch Flohmärkte und ein Sommerkonzert sind in Planung. Sänger und Gitarrist Juan Luis Merinero spielt lateinamerikanische Songs und bekannte Lagerfeuerstücke. „Nach den Balkonauftritten während Corona habe ich meine Konzerte an den Weiher verlagert. Dort habe ich Nachbarn kennengelernt, die gerne singen“, so der Musiker. Jetzt tritt er am 8. August beim „KHE Sommer Open Air“ auf.

Neu im Konzept: die Sprechstunde

Die Rückkehr des Eimsbütteler Kulturzentrums geht mit einem neuen Angebot einher: Interessierte Eimsbütteler und Eimsbüttelerinnen können jeden Dienstag von 16 bis 18 Uhr in die Sprechstunde zu Arlette und Michael kommen. Die beiden stehen für Fragen bereit, zeigen die Räumlichkeiten, nehmen neue Ideen auf oder plaudern bei einer Tasse Kaffee.

Damit die Hygieneregeln bei allen Angeboten eingehalten werden, haben die Organisatoren bereits ein Hygienekonzept ausgearbeitet. Alle Veranstaltungen kündigt das Kreativhaus auch in den Schaukästen am Heußweg und der Telemannstraße sowie auf der Website an.

Verwandter Inhalt

Das Coronavirus in Hamburg: Wir informieren euch über aktuelle Fallzahlen und Entwicklungen für Eimsbüttel.

Jetzt reicht’s: Die Politik geht gegen die feiernden Massen am Schulterblatt vor. Gestern hat das Bezirksamt Eimsbüttel ein Verbot für den Außer-Haus-Verkauf von Alkohol am Wochenende erlassen. Reaktionen aus dem Stadtteil.

Politiker, Wirt, Organisator und Ideengeber: Der Eimsbütteler Marco Scheffler war ein Tausendsassa. Mit seinem vielfältigen sozialen Engagement und seinen bunten Ideen hat er den Stadtteil mitgestaltet und lebenswerter gemacht.

Auf gute Nachbarschaft: Schon lange wollte Nima Sharifi mit ihrem Mann ein Restaurant eröffnen – Nachbarin Maria machte es möglich.

-

Eifflerstraße 1
22769 Hamburg

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen