Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Eine Laube im Kleingartenverein "Gartenfreunde Stubbenkamp e.V." in Lokstedt fing Feuer. Foto: Vanessa Leitschuh
Eine Laube im Kleingartenverein "Gartenfreunde Stubbenkamp e.V." in Lokstedt fing Feuer. Foto: Vanessa Leitschuh
Feuer

Laube in Lokstedter Kleingarten abgebrannt

In Lokstedt ist am Abend des 29. Oktober eine Laube im Kleingartenverein abgebrannt. Stromleitungen über der Laube erschwerten die Löscharbeiten.

Von Catharina Rudschies

Am Dienstagabend ist es zu einem Brand im Kleingarten der Gartenfreunde Stubbenkamp e.V. im Veilchenstieg gekommen. Eine Laube von fünf mal fünf Metern hatte aus bisher noch ungeklärten Gründen Feuer gefangen. Die Feuerwehr rückte mit rund 20 Einsatzkräften und zwei Sonderfahrzeugen an.

Anzeige

Stromleitungen vom Netz genommen

Die Löscharbeiten gestalteten sich für die Feuerwehr als schwierig. So musste eine sich über der Laube befindende Elektroleitung wegen der Flammen vom Stromnetz genommen werden. „Brände in Kleingartenvereinen sind immer eine Herausforderung für die Einsatzkräfte, weil der Zugang durch schmale und unbefestigte Wege mit den Fahrzeugen erschwert ist“, so Torsten Wesselly, Sprecher der Feuerwehr Hamburg.

Die Feuerwehr konnte den Brand mithilfe zweier C-Rohre bekämpfen. Die Laube ist jedoch unbewohnbar. Verletzt wurde durch das Feuer niemand. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Verwandter Inhalt

Millionenhilfe aus Eimsbüttel: Beiersdorf unterstützt den Kampf gegen Corona mit 50 Millionen Euro – mindestens fünf Millionen Hautpflegeprodukte sollen an medizinisches Personal gehen.

Beiersdorf hat die ersten 6.000 Liter Desinfektionsmittel an die Feuerwehr und das UKE gespendet. Insgesamt will das Unternehmen 500 Tonnen produzieren.

Auf einer Baustelle wurde heute ein Arbeiter in einem Schacht eingeklemmt. Der Mann war bis zum Hals unter Sandmassen verschüttet. Nach über zwei Stunden befreite die Feuerwehr den Bauarbeiter: „Rettung in letzter Minute!“

Gründerinnen im Schnelldurchlauf: Mit „Faire Fritzi“ wollen zwei Schwestern Eimsbüttel mit fairer Mode ausstatten. Wie sie sich in vier Monaten den Traum vom eigenen Laden erfüllten.

-
Neu im Stadtteilportal Eimsbüttel retten!
elbdeli

Warnstedtstraße 8
22525 Hamburg

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen