Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
In Eimsbüttel eröffnet mit "Le Papillon" ein neues Restaurant. Foto: Anna Korf
In Eimsbüttel eröffnet mit "Le Papillon" ein neues Restaurant. Foto: Anna Korf
Gastronomie

Neueröffnung: „Le Papillon“ – Ein Schmetterling für Eimsbüttel

Am Samstag, den 6. April, hat ein neues Restaurant in der Lappenbergsallee eröffnet. „Le Papillon“, was übersetzt der Schmetterling heißt, serviert seinen Gästen internationale Küche.

Von Anna Korf

Gülsüm Cicek arbeitet seit 24 Jahren im Gesundheitswesen. In der Gastronomie sei sie aber schon seit jungen Jahren verwurzelt und habe auch in dem Bereich gearbeitet, erzählt die Inhaberin des Restaurants. Cicek ist eine waschechte Eimsbüttelerin, wie sie sich selbst beschreibt. Geboren in Anatolien in der Türkei, lebt sie seit 40 Jahren in Hamburg. „24 Jahre davon in Eimsbüttel“, erzählt die Gastronomin.

Ab heute geöffnet

Le Papillon ist ihr erstes eigenes Restaurant, das am heutigen Samstag, den 6. April, an der Ecke Lappenbergsallee/ Weckmannweg eröffnet. „Es ist ein Familienbetrieb“, erzählt die Inhaberin. Zwar sei sie im Vordergrund tätig, sie habe aber ein Team um sich herum. Vor dem Le Papillon sei hier ein esoterischer Laden ansässig gewesen. Die frühere Besitzerin habe hier beispielsweise Karten gelegt, erzählt Cicek.

Inhaberin Gülsüm Cicek und Koch Mustafa freuen sich auf die Eröffnung. Foto: Anna Korf

Aus Bistro wird Restaurant

Auf die Idee, ein eigenes Restaurant zu eröffnen, sei sie durch gemeinsame Restaurantbesuche gekommen. „Mein ganzes Team und ich sind immer gerne zusammen essen gegangen“, so die Eimsbüttelerin. Als Abwechslung zu ihrem Job im Gesundheitswesen wollte sie ursprünglich ein Café-Bistro eröffnen. „Nun ist mit dem Restaurant mehr daraus geworden“, schmunzelt sie. Im Innenbereich des Le Papillon finden ungefähr 40 Personen Platz. Im Außenbereich wird Raum für weitere 35 bis 40 Personen sein. „Hierfür warten wir aber noch auf die Genehmigung“, berichtet sie.

Auch wenn der Name einen französischen Ursprung hat, wird das Restaurant internationale Küche anbieten. Als französische Spezialität steht beispielsweise „Loup de mer“ auf der Speisekarte. Außerdem soll es ein Frühstücksbuffet geben. Das Restaurant eröffnet in einer gastronomisch vielfältigen Straße. Unter anderem befinden sich das Café May, der Nanglo Asia Imbiss und Willi’s Cakes in unmittelbarer Nachbarschaft.

Le Papillon, Lappenbergsallee 39

Eimsbüttel+

Weiterlesen

Eimsbüttel hat viel zu bieten: Auf dem “Made in Eimsbüttel”-Markt verkaufen Händler aus dem Stadtteil Einmaliges aus ihren Werkstätten, Ateliers und Küchen. Die Veranstaltung findet im Rahmen der “Fairen Woche” statt.

Die Kundenzentren in Hamburg tragen künftig den Namen „Hamburg Service“ und sollen zentral organisiert werden. Was sich dadurch (nicht) verändert.

Die geplante U-Bahn-Linie 5 soll den Hamburger Osten mit Eimsbüttel verbinden. Nach Angaben von Senat und Hochbahn wird die U5 schon während ihres Baus zur „klimaschonendsten U-Bahn Deutschlands“.

80 Prozent Café, 20 Prozent Bäckerei: In der Osterstraße hat das „Copenhagen Coffee Lab“ eröffnet. Neben Hafer-Cappuccino und Doppio gibt es auch dänische Backwaren.

-
Neu im Stadtteilportal
Cut in Cut out

Eppendorfer Weg 54
20259 Hamburg

Eimsbüttel+

Stromtarif-Banner

Gratis für 1 Jahr

Lese ein Jahr gratis Eimsbüttel+ beim Wechsel zu Eimsbüttel Strom.*

*Nur für Neukunden Wechseln und Prämie sichern