Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Neues Leben in der Villa Mutzenbecher
Die um 1900 erbaute Villa Mutzenbecher im Niendorfer Gehege wird in den nächsten drei Jahren saniert. Foto: Carolin Martz

Niendorfer Gehege

Neues Leben in der Villa Mutzenbecher

Gemeinsam mit Hamburger Schülern, Auszubildenden und Studenten wird die denkmalgeschützte Villa Mutzenbecher im Niendorfer Gehege in den nächsten drei Jahren saniert. Bei dem innovativen Projekt soll ein außerschulischer Lernraum für Schülerinnen und Schüler der umliegenden Schulen entstehen.

schedule Lesezeit ca. 3 min.

Die Zeit hat die Villa Mutzenbecher gezeichnet – von seiner Imposanz hat das 1910 erbaute Gebäude jedoch nichts eingebüßt. Zuletzt zog sie die Aufmerksamkeit als Drehort des “Tatortreinigers” auf sich. Bjarne Mädel war 2013 im Rahmen der NDR-Produktion durch die größtenteils leeren Hallen des Anwesens gefegt. Nun soll der Villa neues Leben eingehaucht werden.

Eigentlich wollte die Stadt das Gebäude schon längst abreißen. Der letzte Mieter lebt jedoch bis heute noch in der Villa und sicherte damit ihren Erhalt. Nun wurde das Gebäude dem gemeinnützigen Verein “WERTE erleben e. V.” für 30 Jahre mietfrei überlassen. Geplant ist die denkmalgerechte Sanierung des gesamten Gebäudes in den nächsten drei Jahren.

Verein rettet das Denkmal

Im Dezember 2016 schloss der Verein mit der Hansestadt Hamburg den Mietvertrag. “Nach drei Jahren zäher Verhandlungen kam es nun zum Vertragsschluss”, freut sich Gerd Knop, Vorstandsvorsitzender von WERTE erleben e. V. “Bis Ende März 2013 werden wir die Baugenehmigung für die Umbauarbeiten beantragen – einen positiven Vorbescheid gibt es bereits”, freut sich Knop. Die Kosten für die komplette Sanierung seien mit 1,7 Millionen großzügig veranschlagt. Das Projekt habe sich bereits über viele Spendengelder freuen dürfen, so Knop.

Bis Juni 2017 rechne man mit der Bewilligung der Baugenehmigung. Baustart soll noch im Oktober diesen Jahres sein. „Aus Sicht des Denkmalschutzes hat Eimsbüttel mit dem Erhalt der Villa Mutzenbecher einen Volltreffer gelandet“, lobt Stefanie Könnecke, Sprecherin für Kulturpolitik. Die gesamten Sanierungsarbeiten sollen bis 2020 fertiggestellt sein.

Innovative Projektarbeit

Der Umbau soll kein gewöhnliches Bauvorhaben werden. Die Arbeiten an der Villa sollen dazu dienen, “Jugendlichen und jungen Erwachsenen sowie Geflüchteten die Chance zu eröffnen, in Ausbildung beziehungsweise Arbeit zu kommen”. Das Konzept von WERTE erleben e. V. umfasst die Einbeziehung von Schülern und Berufsschülern sowie Studenten der HafenCity Universität in den Prozess.

Architekturstudenten der Hafencity Universität unter Leitung von Prof. Zipelius haben bereits in Abstimmung mit dem Hamburger Amt für Denkmalschutz den Bauzustand analysiert. Im weiteren Verlauf sollen sie in enger Kooperation mit den Fachberufsschulen Entwürfe für die Sanierung im Bereich der unterschiedlichen Gewerke erarbeiten und auch an der praktischen Arbeit beteiligt werden.

Weiterhin sollen auch Schüler und Schülerinnen der 9. und 10. Klassen der Stadtteilschule Niendorf einbezogen werden. Unter ihnen sind auch einige minderjährige Flüchtlingskinder. Die Kinder sollen die Möglichkeit haben, in die Berufe der Handwerker hereinzuschauen und sich für deren Tätigkeit begeistern.

Erfolge wecken Begeisterung

Ähnliche Projekte in der Vergangenheit hätten dabei bereits gute Erfolge erzielt, so Alexandra Meier von der Schultz Gruppe. Das Familienunternehmen koordiniere Dienstleistungen verschiedenster Gewerke seit 1902 und sei immer auf der Suche nach talentierten Heranwachsenden. “Das schöne an handwerklichen Berufen ist, dass man bereits nach kurzer Zeit Erfolge sieht, die man sprichwörtlich anfassen kann. Genau das ist es, was die Jugendlichen motiviert, eine Ausbildung in einem handwerklichen Beruf anzufangen”, erklärt sie.

Auch vor dem Kontext der Jugendarbeitslosigkeit sei das Projekt ein Vorreiter, so der Verein WERTE erleben e. V. Es gebe zahlreiche Gebäude in der EU, welche ebenso erhaltenswert seien wie die Villa Mutzenberger. In Zukunft sollen auch hier ähnliche Projekte durchgeführt werden wie im Niendorfer Gehege – zumal die EU für „innovative Bildungskonzepte“ in den nächsten Jahren Milliarden Euro investieren wolle, so der Verein.

Nach der Schule in die Villa Mutzenbecher

Nach Abschluss der Sanierungsarbeiten stellen sich die Initiatoren des Projekts eine Nutzung als außerschulischen Lernort vor. Laut WERTE erleben e. V. eigne sich die Villa aufgrund ihrer Lage, ihrer Beschaffenheit und nicht zuletzt ihrer Historie als Ort der Bildung und der Begegnung. Umliegende Schulen, das Forum Kollau e. V. und der Kita-Träger Waldforscher GmbH werden das historische Gebäude langfristig nutzen.

Den Beteiligten sei es gelungen, eine Nutzungform zu finden “die das Niendorfer Gehege als Wald nicht beeinträchtigt”, so Dietmar Kuhlmann, Sprecher für Umwelt, Bildung und Schulpolitik. “Das Konzept, einen außerschulischen Lernort im Niendorfer Gehege zu etablieren, hat uns überzeugt“, freut sich Kuhlmann.

 

News

Geschichte
Straßennamen: Schopstraße

Osterstraße, Hoheluftchaussee, Gärtnerstraße: lebendige Einkaufsstraßen in Eimsbüttel und all die kleineren und kleinen Wohnstraßen – woher haben sie ihre Namen? Die Eimsbütteler Nachrichten klären in lockerer Folge auf... ...

Robin Eberhardt

Stellenangebote EMU
Marketing Praktikum bei den Eimsbütteler Nachrichten

Die Eimsbütteler Nachrichten sind ein crossmediales Nachrichtenmagazin aus Hamburg. Mit tagesaktueller Berichterstattung online und einem multithematischen Printmagazin versorgen wir den Bezirk Eimsbüttel mit spannenden Themen aus dem Viertel. Ein gut ...

Eimsbütteler Nachrichten

Verkehr
Vollsperrung der Krugkoppelbrücke

Letzte Phase der Sanierung: Ab dem 24. September kommt es zu einer Vollsperrung der Krugkoppelbrücke für den Autoverkehr. Die Vollsperrung wird bis Anfang Dezember bestehen bleiben. ...

Nele Deutschmann

Stellenangebote EMU
Werkstudent Marketing gesucht

Die Eimsbütteler Nachrichten sind ein crossmediales Nachrichtenmagazin aus Hamburg. Mit tagesaktueller Berichterstattung online und einem multithematischen Printmagazin versorgen wir den Bezirk Eimsbüttel mit spannenden Themen aus dem Viertel. Ein gut ...

Eimsbütteler Nachrichten

Tierpark Hagenbeck
Wahrzeichen vom “Tierpark Hagenbeck” wird renoviert

Das markante Jugendstiltor im "Tierpark Hagenbeck" wird nach 111 Jahren renoviert. Dazu arbeitet der Tierpark mit dem Denkmalschutzamt zusammen. ...

Robin Eberhardt

Gedenken
Stolpersteine im Grindelviertel verlegt

In der Nähe der Universität wurden am Freitag drei neue Stolpersteine von dem Künstler Gunter Demnig verlegt. Gedacht wird drei Frauen, die während des Nationalsozialismus deportiert und ermordet wurden. ...

Monika Dzialas

Fahrradklaukarte
#Fahrradklaukarte: Fahrraddiebstahl kann auch witzig

So ernst die Lage bei einem Fahrraddiebstahl auch ist und so viel Energie sie auch raubt, ein Quäntchen Hoffnung und Optimismus schadet nicht. Wir haben Inspirationen zum Schmunzeln und Ablenken ...

Monika Dzialas
Anzeige

Stellenanzeige
Abendschichtleiter im Bereich Kommissionierung gesucht

Willkommen bei MSV Medien Special Vertrieb GmbH + Co. KG - Ihrem Spezialisten der Literaturbeschaffung und des Medienmanagements für Unternehmen ...

Eimsbütteler Nachrichten

Drogenfahndung
Eiswagenfahrer bei Drogendeal beobachtet

Ein 28-jähriger Eiswagenfahrer verkaufte am gestrigen Abend nicht nur Eis, sondern wurde von Zivilfahndern dabei beobachtet, wie er Betäubungsmittel an einen mutmaßlichen Dealer durch das Fenster reichte. ...

Maximilian Neumann

Film und Musik
“Reeperbahn Festival”: Abaton zeigt Sondervorstellungen mit Gästen

Als Teil des "Reeperbahn Festival" zeigt das Abaton in diesen Tagen zahlreiche Filme mit besonderer Filmmusik oder Bezug zum Thema Musik. Bei Sondervorstellungen können Besucher mit Filmmusikern ins Gespräch kommen. ...

Max Gilbert
Emu Logo