arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen NS-Deportationen: Von Eimsbüttel ins Lager Theresienstadt
Knapp 1.700 Menschen wurden am 15. und 19. Juli 1942 an die Sammelstelle vor der Volksschule geführt und anschließend deportiert. Foto: Holger Artus

Gedenkkultur

NS-Deportationen: Von Eimsbüttel ins Lager Theresienstadt

Von Eimsbüttel aus wurden hunderte von Juden ins Ghetto und Konzentrationslager Theresienstadt deportiert. Unweit des ehemaligen Sammelpunkts an der ehemaligen Volksschule Schanzenstraße wird heute Abend in einer Kundgebung an sie erinnert.

schedule Lesezeit ca. 2 min.

Hermann Vogel wohnte in der Vereinsstraße, Abraham Krohn in der Margaretenstraße und die Familie Meiberg im Kleinen Schäferkamp. Schon hier waren sie teilweise ungewollt in sogenannten Judenhäusern untergebracht worden. Bleiben konnten sie trotzdem nicht. Sie alle mussten sich 1942 auf dem Schulhof der ehemaligen Volksschule Schanzenstraße/Altonaer Straße einfinden. Von dort wurden sie über den Hannoverschen Bahnhof (heute HafenCity) nach Theresienstadt gebracht. Sie gehören damit zu den 1.692 Juden, die am 15. und 19. Juli 1942 von den Nationalsozialisten in das Ghetto deportiert wurden. Für die meisten endete die Reise mit dem Tod.

Für alle sichtbar

Zwischen 1941 und 1945 transportierten die Nationalsozialisten aus Hamburg und Norddeutschland über 6.000 Juden in Ghettos oder Vernichtungslager. Beteiligt waren daran unter anderem die Polizei, die Finanzbehörde, das Wohnungs- sowie Ernährungsamt und die Sonderdienststelle des Arbeitsamtes.

Die Volksschule Schanzenstraße diente während dieser Zeit als Sammelstelle für die Juden aus der Nachbarschaft. In Begleitung der Polizei mussten sie von ihren Behausungen zum Schulhof gehen und waren damit für alle sichtbar.

Aufruf gegen Diskriminierung

Zum Jahrestag der Deportationen ruft eine Initiative aus Vereinen, Unternehmen, Einrichtungen und Einzelpersonen aus Eimsbüttel und dem Schanzenviertel zur Erinnerung an die Geschehnisse auf. In einer Kundgebung am Montag, den 15. Juli um 18 Uhr, richtet sie sich gegen jegliche Art von Diskriminierung, allen voran Rassismus und Antisemitismus.

“Wir stellen uns gegen jegliche Form der Diskriminierung und Hetze gegen Menschen aufgrund von Religion, demokratische Überzeugung, Herkunft, körperlichen Merkmalen, Geschlechteridentitäten oder ihrer sexuellen Orientierung”, hieß es in einer Mitteilung der Nachbarschafts-Initiative.

Neue Gedenktafel

Auf der Kundgebung werden unter anderem Astrid Barth (Vertreterin der Nachbarschafts-Initiative und evangelischen Kirchengemeinde Eimsbüttel), Galina Jarkova (Liberale Jüdische Gemeinde Hamburg) und Oliver von Wrochem (Leiter KZ-Gedenkstätte Neuengamme) sprechen. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr am Bahnhof Sternschanze.

Damit die Verbrechen der Nationalsozialisten nicht in Vergessenheit geraten, wird nach der Kundgebung eine Gedenktafel an den Bahnhof Sternschanze der Öffentlichkeit übergeben.

Anzeige

News

19. August 2019

Grün-schwarze Koalition
“Richtungsentscheidung zugunsten einer rückwärtsgewandten Politik”

Die Linke freut sich über den Bruch der Grünen mit der SPD - und findet gleichzeitig scharfe Worte zur gewählten Alternative. Die Diskrepanz zwischen Grünen und CDU liege unter anderem ...

Catharina Rudschies
16. August 2019

Sondierungsgespräche
Bezirksversammlung: Die Grünen Eimsbüttel wollen Koalition mit CDU

Die Grünen erteilen dem langjährigen Koalitionspartner SPD eine Absage und bieten der CDU Koalitionsverhandlungen an. Damit könnte auch die Zukunft des Bezirksamtschefs Kay Gätgens auf der Kippe stehen. ...

Catharina Rudschies
Veranstaltung am 16. August um 18:00

Methfesselfest 2019 – Else-Rauch-Platz

Mitte August wird es wieder bunt auf dem Else-Rauch-Platz: Denn auch in diesem Jahr laden die freiwilligen Helfer und Initiativen zum Methfesselfest ein.  Besucher können sich auf drei Tage mit ...

Vanessa Leitschuh
15. August 2019

Nachbarschaftstreff
Das Weiße Dinner Eimsbüttel ist zurück

Nach einjähriger Pause findet im August wieder das gemeinschaftliche Picknick rund um die Apostelkirche statt. Als neuer Veranstalter lädt der Stadtteil- und Kulturverein Eimsbüttel erstmals zum Weißen Dinner ein. ...

Vanessa Leitschuh
14. August 2019

Tataufklärung
Serie von Raubüberfällen in Eimsbüttel: Täter gefasst

Nach einer Serie von Raubüberfällen in Eimsbüttel konnte die Polizei am Wochenende einen Tatverdächtigen festnehmen. Der 18-Jährige wurde womöglich von zwei weiteren jungen Männern zu den Überfällen genötigt. ...

Catharina Rudschies
14. August 2019

Polizei
11 Kilogramm Marihuana: Mutmaßliche Drogendealer festgenommen

In Eimsbüttel wurden am Abend des 12. August zwei Männer festgenommen, die offensichtlich mit Drogen handelten. Die Polizei stellte elf Kilogramm Marihuana sicher. ...

Catharina Rudschies
13. August 2019

Osterstraße
Wie sieht die Zukunft der Osterstraße aus? Ein Rundgang mit Niels Annen

Am Dienstagmorgen traf sich Niels Annen, SPD-Bundestagsabgeordneter des Wahlkreises Hamburg-Eimsbüttel, mit den Gewerbetreibenden der Osterstraße. Während des Spaziergangs wurde vor allem ein Problem von den Einzelhändlern thematisiert: "Wie können wir ...

Catharina Rudschies
12. August 2019

Straßensperrung
Veloroute: Bauarbeiten in Langenfelder Damm und Högenstraße beginnen

Ab Montag, den 19. August beginnen die Bauarbeiten auf dem Langenfelder Damm und in der Högenstraße. Grund ist der Ausbau der Veloroute 2. ...

Catharina Rudschies
10. August 2019

Geschichte
Straßennamen in Eimsbüttel: Der Schulweg

Was bedeuten die Straßennamen in Eimsbüttel? Und wie kommt es, dass eine Hauptverkehrsader ganz ohne Schule zum Schulweg wurde? Wir klären auf. ...

Vanessa Leitschuh
8. August 2019

Straßensperrung
Heußweg wieder voll gesperrt: Nacharbeiten am Kreisverkehr

Der Heußweg ist für den Autoverkehr erneut voll gesperrt. Es werden Nacharbeiten am neuen Kreisverkehr durchgeführt. ...

Catharina Rudschies
8. August 2019

Integration
Open Air Kino Eimsbüttel: Kino schafft Brücken

Am Freitag, den 9. August startet die Veranstaltungsreihe des "Open Air Kinos Eimsbüttel". FilmRaum-Inhaber Behzad Safari hat das gemeinnützige Projekt ins Leben gerufen, um alteingesessene und neu zugezogene Anwohner Eimsbüttels ...

Catharina Rudschies
Anzeige
6. August 2019

Angebot
Café Osterdeich schließt: Zwei kostenlose Heißgetränke

Im zehnten Jahr verabschiedet sich das Café Osterdeich vom Viertel und allen liebgewonnen Gästen. Das beliebte Café in der Müggenkampstraße schließt zum 11. August. In der letzte Woche öffnet das ...

Gast
6. August 2019

Polizei
Drei Raubüberfälle, ein Täter, eine Nacht

Ein unbekannter Täter hat im Bezirk Eimsbüttel in der Nacht von Sonntag auf Montag zwei Spielhallen und einen Kiosk überfallen. Die Polizei sucht nach Zeugen. ...

Catharina Rudschies
5. August 2019

Bezirksamt
Online-Befragung zum Umbau der Osterstraße

Seit dem Frühsommer untersucht das Bezirksamt Eimsbüttel, wie wirksam der Umbau der Osterstraße gewesen ist. Bis zum 25. August können Bürger online ihre Bewertung abgeben. ...

Catharina Rudschies
4. August 2019

Neueröffnung
Handgemacht, nachhaltig und abgefahren – Hej Eis

Passend zum Sommer hat in der Schwenckestraße Ende Juni die Eisdiele "Hej Eis" eröffnet. Der Inhaber setzt auf handgemachtes Eis in außergewöhnlichen Geschmacksrichtungen sowie Nachhaltigkeit. ...

Catharina Rudschies

Unsere Partner

Anzeige