arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen “Reiss aus” in den Kinos
Guinea 2016, Ulli repariert einen abgerissenen Stoßdämpfer auf einer Bergstrecke. Foto: Reiss-aus-Team

Film

“Reiss aus” in den Kinos

Lena und Ulli haben sich ihren Traum verwirklicht, eine Auszeit genommen und sind durch Afrika gereist. Aus dem Videotagebuch der Reise ist der Film “Reiss aus” entstanden, der im März in den Kinos startet. Wir haben ihn uns in der Preview angeschaut.

schedule Lesezeit ca. 2 min.

Lena Wendt und Ulli Stirnat ziehen sich eher durch Gegensätze, denn Gemeinsamkeiten an. Sie: abenteuerlustig, spontan, chaotisch. Er: durchgeplant, ein wenig verkopft und ruhebedürftig.

Von diesem Spiel mit den Gegensätzen und den daraus entstehenden Problemen lebt auch der Film “Reiss aus – Zwei Menschen, zwei Jahre, ein Traum”.

Und dann kam alles anders

Kurzweilig erzählt der Film von ihrer Zeit in Afrika – von den schönen und von den weniger schönen Erlebnissen. Nach einem Burnout von Ulli wollte sich das Paar eine Auszeit nehmen. Sie kauften einen Geländewagen und Ulli baute ihn aus.

Der Plan: Mit dem Land Rover die Westküste Afrikas entlang fahren und sich danach nebst Auto nach Südamerika verschiffen lassen. Eine Weltreise wollten sie machen, die grob ein Jahr dauern sollte. “Ich hatte genaue Vorstellungen, wo ich überall hin möchte”, erzählt die Fernsehjournalistin Lena. Am Ende kam alles anders.

Preview

46.000 Kilometer haben sie zurückgelegt. Nach Südamerika sind sie nie gekommen. Und auch in Afrika legten sie nur etwa ein Drittel der vormals geplanten Strecke zurück. Aus dieser Zeit haben die beiden den Film “Reiss aus – Zwei Menschen, zwei Jahre, ein Traum” erstellt, der in den nächsten Monaten in den Kinos zu sehen sein wird.

Bei der Preview des Films im Zeise Kino stehen Lena und Ulli dem Publikum Rede und Antwort. Die interessierten Zuschauer löchern die beiden mit Fragen. Von “Wie viel Filmmaterial habt ihr gesammelt?” bis “Seid ihr heute noch ein Paar?” wird alles beantwortet. Immer wieder applaudiert das Publikum, viele zeigen sich berührt. Lena und Ulli treffen einen Nerv.

Kinostart

Der Film besticht mit beeindruckenden Bildern und einem tollen Schnitt. Viel Arbeit ist in das Projekt geflossen und das sieht man auch. Unterlegt sind die Bilder mit der Musik des Hamburger Komponisten Helge Dube und werden durch Beiträge internationaler Musik erweitert.

Am 14. März startet der Film in den Kinos. Die nächsten zwei Monate sind Lena und Ulli auf Kinotour – erneut verbringen sie ihre Tage im Auto und reisen mit ihrem Film von Stadt zu Stadt. Auch ein Buch hat Lena über ihre Zeit in Afrika geschrieben. Darin erzählt sie von all den Erlebnissen, für die im Film kein Platz mehr war.

Anzeige

News

20. Juli 2019

Umwelt
“Bee Stops” für Eimsbüttel? SPD will bienenfreundliche Haltestellen

Immer mehr Bienenarten sterben. Die SPD Eimsbüttel setzt sich nun für bienenfreundliche Bushaltestellen ein. Die Idee für die sogenannten "Bee Stops" wurde erstmals in den Niederlanden umgesetzt. ...

Catharina Rudschies
19. Juli 2019

Warnstreik
Kaifu-Bad geschlossen: Streik bei Bäderland

Erneut hat ver.di die Beschäftigten von Bäderland zum Warnstreik aufgerufen. Das Kaifu-Bad bleibt am Freitag ganztägig geschlossen. ...

Catharina Rudschies
19. Juli 2019

Tennis
Hamburg European Open: Die Zverev-Brüder schlagen auf

Erneut eine Großsportveranstaltung im Stadion am Rothenbaum: Die "Hamburg European Open 2019" starten am Wochenende mit einem Eröffnungsspiel der Zverev-Brüder. ...

Catharina Rudschies
18. Juli 2019

Lokstedt 67
So wird in Lokstedt nachverdichtet – Bürger können Stellung nehmen

In Lokstedt sollen durch Nachverdichtung bis zu 160 neue Wohnungen entstehen. Bürger können den Entwurf zum Bebauungsplan bis zum 26. August öffentlich einsehen und zu den Plänen Stellung beziehen. ...

Catharina Rudschies
17. Juli 2019

Hoheluft-West
Hochexplosive Säure gefunden: Polizeieinsatz im Eppendorfer Weg

Am Dienstagabend ist es im Eppendorfer Weg wegen einer hochexplosiven Flüssigkeit zu einem Gefahreneinsatz der Polizei und Feuerwehr gekommen. Straßenteile wurden gesperrt und teilweise geräumt. ...

Catharina Rudschies
Anzeige
17. Juli 2019

Israelische Selbstverteidigung
KRAV MAGA DEFCON – Lerne, dich zu wehren!

Selbstvertrauen durch Selbstverteidiung: Die Krav Maga DEFCON®-Methode bringt auch untrainierte Menschen innerhalb kurzer Zeit auf ein höchstes Niveau in der Selbstverteidigung. ...

Gast
16. Juli 2019

Stresemannallee
Veloroutenbau geht voran: Straßensperrungen ab August

Ab 5. August beginnt der Ausbau der Veloroute 3 in der Stresemannallee. Gleichzeitig werden Straße, Gehwege und Parkflächen saniert. Dazu wird die Stresemannallee abschnittsweise voll gesperrt. ...

Catharina Rudschies

Unsere Partner

Anzeige