Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Starker Anstieg der Mieten trotz Mietpreisbremse
Die Wohnungen in Hamburg sind um 5,2 Prozent teurer geworden

Hamburger Mietenspiegel 2017

Starker Anstieg der Mieten trotz Mietpreisbremse

Das Wohnen in Hamburg wird besonders in begehrten Vierteln wie Eimsbüttel immer teurer. Der Mieterverein befürchtet nach dem Erscheinen des Mietspiegels 2017 nun weitere Erhöhungen.

schedule Lesezeit ca. 3 min.

Das Leben in Hamburg wird immer teurer. Der neue Mietenspiegel 2017 bestätigt, was viele bereits merken: Trotz der Mietpreisbremse sind die Wohnungsmieten in Hamburg in den vergangenen zwei Jahren stetig gestiegen. Die durchschnittliche Nettokaltmiete stieg um 5,2 Prozent von 8,02 Euro im Jahr 2015 auf 8,44 Euro pro Quadratmeter im Jahr 2017. Seit 2011 sind die Durchschnittsmieten von 7,15 Euro sogar um 18 Prozent gestiegen. Die zum 1. Juli 2015 eingeführte Mietpreisbremse hat somit keine spürbare Wirkung.

Besonders verteuert haben sich die Mieten bei über 100-jährige Altbauten und Neubauten ab dem Jahr 2011: In nur zwei Jahren stieg deren Miete um rund 20 Prozent. Für einen Quadratmeter Neubau in guter Wohnlage zahlt man durchschnittlich sogar 14 bis 17 Euro kalt.

Gute Wohnlagen mit stärkerem Mietpreisanstieg

Vor allem in Eimsbüttels so genannten guten Wohnlagen (auf der Karte blau gekennzeichnet), die durch genau festgelegte Kriterien wie unter anderem Bebauungsdichte, Einwohnerdichte, Lärmbelastung und ÖPNV-Anbindung definiert werden, sind die Mieten überdurchschnittlich gestiegen.

Dazu gehören das neu aufgewertete Generalsviertel, große Teile des Gebietes zwischen Am Weiher und der Tornquiststraße sowie das Wohngebiet zwischen Grandweg und Lokstedter Steindamm. Dort haben sich die Mietpreise 25 Prozent und mehr erhöht. Das gilt für Wohnungen in guten Wohnlagen mit einer Größe zwischen 41 und 90 qm. Bei Wohnungen ab 91 qm ist sich der Mietpreis geringer, nur um rund 13 Prozent, gestiegen.

Kartenauschnitt “Mietenspiegel 2017”. Foto: Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen

Bis zu 200.000 Haushalte müssen mit Erhöhungen rechnen

Durch die Ergebnisse des Mietenspiegels könnten neue Mieterhöhungen drohen. Der Mieterverein zu Hamburg befürchtet, dass mit dem Erscheinen des Mietenspiegels bis zu 200.000 der insgesamt 720.000 Haushalte in Hamburg mit einer Mieterhöhung rechnen müssen. Betroffene sollten dies jedoch nicht einfach hinnehmen.

Mietervereins-Chef Siegmund Chychla erklärt: „Wir appellieren an alle Mieterinnen und Mieter in Hamburg, keine Mietererhöhung ungeprüft zu akzeptieren. Jede unberechtigte Mieterhöhung benachteiligt nicht nur den unmittelbar betroffenen Mieter, sondern führt auch dazu, dass die überhöhten Mieten die Grundlage des nächsten Mietenspiegels bilden und damit ursächlich für den starken Anstieg der ortsüblichen Miete in Hamburg sind“. Die Prüfung von Mieterhöhungen sei in diesem Jahr besonders wichtig.

Ohne Wohnungsbauprogramme noch höhere Mieten

Der Fachsprecher für Stadtentwicklung der SPD-Bürgerschaftsfraktion Dirk Kienscherf erklärte in einer Pressemitteilung, dass bezahlbare Wohnungen die wichtigste Aufgabe für Hamburg sei:

“Der weitere Anstieg der Mieten zeigt, wie angespannt der Hamburger Wohnungsmarkt immer noch ist. Damit wird auch deutlich, wie wichtig die rot-grünen Initiativen für bezahlbares Wohnen in der Stadt sind. Wir sind überzeugt: Ohne die umfangreichen Wohnungsbauprogramme der letzten Jahre müssten die Hamburgerinnen und Hamburger noch wesentlich höhere Mieten zahlen.”

Im Vergleich mit anderen Großstädten liegt Hamburg laut Mietenspiegel im Mittelfeld. In Berlin stieg der Mietenspiegel zuletzt um über neun Prozent, in München ist man bereits bei einer Durchschnittsmiete von 11,23 Euro angekommen.

Eine gesunde Entwicklung nach oben

Torsten Flomm, der Vorsitzende des Grundeigentümer Verbands Hamburg erklärt, dass die neue Steigerung ja noch unter dem hohen Anstieg der Vorjahre liege und die Mieten in Hamburg insgesamt auf einem moderaten Preisniveau seien: “Sonst wäre eine Steigerung nach oben ja gar nicht mehr möglich.”

Es habe zudem auch Mietsenkungen gegeben und generell müsse auch bei Mieten eine gesunde Entwicklung nach oben möglich sein. Einen so außergewöhnlichen Mietanstieg, wie den gemessenen von 20 Prozent, empfindet jedoch auch Flomm als bedenklich: “Eine Steigerung ohne Begrenzung ist nicht gesund.”

Eine Verschärfung der Mietpreisbremse dringend nötig

Der Mieterverein, die Grünen und die Linken fordern nun eine Verschärfung der Mietpreisbremse, da die bisherige nichts gebracht habe. Nicht nur Geringverdiener, sondern auch Menschen mit durchschnittlichem Einkommen würden immer schwerer in Hamburg eine bezahlbare Wohnung finden.

Der Mieterverein fordert den Hamburger Senat auf, alle Anstrengungen zu unternehmen, um endlich den Bau von jährlich 10.000 Wohnungen zu erreichen. Finanzielle Bedingungen müssten geschaffen werden, um den Rückgang des Sozialwohnungsbestandes zu unterbinden. Außerdem müsste es eine Reduzierung der zulässigen Mieterhöhung nach Modernisierungen geben.

Ein kostenloser Check um überteuerte Mieten zu überprüfen

Bei dem neuen Hamburger Mietenspiegel 2017 handelt es sich um einen qualifizierten Mietenspiegel, der die aktuellen ortsüblichen Mieten mit dem Erhebungszeitpunkt 1. April 2017 in der Hansestadt wiedergibt. Der Mietenspiegel dient als Begründungsmittel des Vermieters für eine Mieterhöhungsforderung und als Kontroll- und Begrenzungsmittel des Mieters bei überzogenen Mieterhöhungsforderungen. Laut Behörde wurden 120.000 Haushalte aufgefordert, sich an der Umfrage zu ihren Mieten zu beteiligen.

Der neue Online-Check zur Mieterhöhung des Mieterverein zu Hamburg gibt einen ersten Hinweis darauf, ob die geforderte Mieterhöhung gerechtfertigt ist. Der Check steht allen Hamburger Mieterinnen und Mietern Online kostenlos zur Verfügung. Hamburgs Mieterinnen und Mieter erhalten außerdem unter der Mieter-Hotline 040-87979-345 allgemeine Auskünfte zu Mieterhöhungen und können sich im Internet informieren.

Anzeige

News

20. Oktober 2018

Bühne
Zwischen Hitchcock und den drei Fragezeichen

Viele kennen Jens Wawrczeck aus der Hörspielserie “Die drei ???”, bei der er den zweiten Detektiv "Peter Shaw" spricht. Dass er viel mehr Talente besitzt, wissen die wenigsten. Ein Grund, ...

Fabian Hennig
19. Oktober 2018

#Fahrradklaukarte
Fahrradklau: Großrazzia gegen Fahrraddiebstahl

Am Mittwochmorgen fand erneut eine Großrazzia gegen Fahrraddiebstahl statt. Erst letztes Jahr hatte die Polizei dort rund 1.800 gestohlene Fahrräder sichergestellt. ...

Fabian Hennig
18. Oktober 2018

Museum
SEEFORFREE: Kostenloser Eintritt in Museen

Ab diesem Jahr ist der 31. Oktober als "Tag der Reformation" in Hamburg ein gesetzlicher Feiertag. Deswegen öffnen zahlreiche Museen in Hamburg ihre Türen und laden zu einem kostenfreien Besuch, ...

Nele Deutschmann
18. Oktober 2018

Verkehr
Unfall auf der Hoheluftchaussee: Zehn Verletzte

Bei einem Unfall zwischen einem PKW und einem Bus der Linie 5 wurden am Mittwochnachmittag zehn Menschen verletzt. Es kam zeitweilig zu einer Vollsperrung. ...

Nele Deutschmann
18. Oktober 2018

Einweihung
Faustball: ETV wird nationaler Stützpunkt

Der ETV wurde zum nationalen Stützpunkt der "Deutschen Faustball-Liga" ernannt. Faustball als attraktive Sportart soll damit in Hamburg wieder bekannter werden. ...

Monika Dzialas
17. Oktober 2018

Fahrradsicherheit
“Radwegparker”: ADFC lässt Bürger “Denkzettel” verteilen

Der "ADFC Hamburg" und das "Forum Verkehrssicherheit" starten heute die Aktion "#radwegparker" gegen Falschparker auf Radwegen. Bei den "Denkzetteln" handelt es sich um symbolische Strafzettel, die jeder zu Hause ausdrucken ...

Fabian Hennig
16. Oktober 2018

Bauarbeiten
Bauarbeiten am Übergang Bundesstraße zur Osterstraße

Aufgrund von Bauarbeiten ist der Übergang der Bundesstraße zur Osterstraße die kommenden sechs Wochen nur stadteinwärts befahrbar. Umleitungen für die Buslinie 4 sind eingerichtet. ...

Monika Dzialas
16. Oktober 2018

Eidelstedt
Fahrerflucht: Radfahrer bei Unfall schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall ist gestern Abend ein 31-jähriger Fahrradfahrer schwer verletzt worden. Der Unfallverursacher beging Fahrerflucht. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen übernommen. ...

Robin Eberhardt
16. Oktober 2018

Diebstahl
Schiffsglocke im Tierpark Hagenbeck geklaut

Allabendlich wird die Schiffsglocke geläutet, wenn der Tierpark Hagenbeck seine Tore für Besucher schließt. Unbekannte haben vergangene Woche die Glocke gestohlen. ...

Robin Eberhardt
Veranstaltung am 23. Oktober um 17:45

“Dogman” im Filmraum

Der Filmraum in Eimsbüttel zeigt das italienische Drama “Dogman”. Gelegenheit die spannende Geschichte von Marcello zu verfolgen, habt ihr am Dienstag, den 23. Oktober. “Dogman” steht über der Tür des Schönheitssalons ...

Alicia Wischhusen
15. Oktober 2018

Neuer Vorstand
Beiersdorf: Stefan De Loecker wird neuer Vorstandsvorsitzender

Im Juni dieses Jahres kündigte der Vorstandsvorsitzende der Beiersdorf AG an, dass er Ende 2018 von seinem Posten zurücktritt. Heute gab der Eimsbütteler Aktienkonzern seinen Nachfolger bekannt. ...

Robin Eberhardt
Veranstaltung am 29. Oktober um 18:30

Podiumsdiskussion: Digital in die Zukunft

Für uns ist ein Leben ohne Internet unvorstellbar, für viele Inder aber noch immer Realität. Die indische Regierung nahm sich dieses Problems an und stieß dabei auf neue Herausforderungen. Eine ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 22. Oktober um 20:00

Filmpremiere im Abaton: An den Rändern der Welt

Sie leben an den Rändern der Welt – fernab von Fernsehen, Kühlschrank und Fast Food. Indigene Völker auf der ganzen Welt trotzen extremen Lebensbedingungen mit jahrhundertealtem Wissen. Ein neuer Dokumentarfilm ...

Alicia Wischhusen
15. Oktober 2018

Radverkehrsförderung
Heußweg wird umgebaut

Vom 15. Oktober bis voraussichtlich zum 21. Dezember wird der Heußweg zwischen Henriettenstraße und Eimsbütteler Marktplatz umgebaut. Mit Verkehrseinschränkungen ist zu rechnen. ...

Monika Dzialas
14. Oktober 2018

Artenschutz
Harter Winter für Eichhörnchen: Zufüttern empfohlen

Die kalte Jahreszeit steht vor der Tür und die Eichhörnchen beginnen, ihre Wintervorräte anzulegen. Durch zusätzliches Füttern kann es ihnen erleichtert werden, den Winter zu überstehen. Noch wichtiger als genug ...

Monika Dzialas
Veranstaltung am 28. Oktober um 20:00

Theaterpremiere “Die Therapie”

2006 erschien der Psychothriller “Die Therapie” von Sebastian Fitzek. Ende Oktober bringt das “Theater im Zimmer” die immer noch aktuelle und fesselnde Geschichte auf die Bühne.  Keine Zeugen, keine Spuren, keine ...

Alicia Wischhusen
13. Oktober 2018

Internationale Zusammenarbeit
“Parlamentarisches Patenschafts-Programm”: Gastfamilien gesucht

Seit 1983 organisiert die "Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit" ein Austauschprogramm für junge Berufstätige aus Deutschland und den USA. Für die US-amerikanischen Teilnehmer in Hamburg fehlen jedoch noch die passenden ...

Monika Dzialas
Veranstaltung am 26. Oktober um 18:30

Eimsbütteler Laternenumzug am 26. Oktober

Wenn Kinderchöre erklingen und bunte Lichtkreationen das Viertel erhellen, ist es wieder so weit. Mit dem jährlichen Laternenumzug wird der Herbst eingeläutet. Ende Oktober geht es auch in Eimsbüttel los. ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 25. Oktober um 20:00

“Ripe & Ruin” im Logo

“Ripe & Ruin” ist Alternative-Rock aus St. Pauli. Nicht unverdient ist die Aufmerksamkeit, die diesem Trio in der letzten Zeit zugekommen ist. Davon überzeugen könnt ihr euch bald selbst. Das Rock-Trio “Ripe ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 19. Oktober um 19:00

Klavierabend mit Salome Jijeishvili

Zur Eröffnung der Shigeru Lounge von Kawai im Pianohaus Huster präsentiert die junge, mehrfach ausgezeichnete Pianistin Salome Jijeishvili Werke berühmter Komponisten von Rameau, Scarlatti und Mozart bis hin zu Chopin, ...

Eimsbütteler Nachrichten

Unsere Partner

Anzeige