Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Hamburg Eimsbüttel Busse der Linie 5 sollen in den Frühjahrsferien mit einer geringeren Taktung fahren. Foto:Niklas Rademacher
Am Donnerstag wurde das WLAN in den Bussen der Linie 5 freigeschaltet. Foto: Niklas Rademacher
Kostenloses WLAN

Surfen im Metrobus 5

Die Hochbahn möchte ihren Fahrgästen kostenloses Internet anbieten. Nach und nach werden alle U-Bahnstationen und Busse mit WLAN ausgerüstet. Die Testphase beginnt am Donnerstag auch in Eimsbüttel.

Von Robin Jaede

Die Hochbahn startet eine sechsmonatige Testphase mit dem kostenlosen Internet für Fahrgäste. Die Einführung von öffentlichem WLAN in Bussen und Bahnen soll zur Vernetzung der Stadt führen, so der Hochbahn-Vorstandsvorsitzende Henrik Falk. Neben den U-Bahnstationen Mönckebergstraße und Borgweg werden auch alle Busse der Linie 5 mit der Drahtlostechnik von Wilhelm.tel ausgerüstet. Rund 50 bis 70 Fahrgäste sollen in einem Bus zeitgleich auf das Internet zugreifen können.

Täglich neuer Log-in

Vor dem Log-in müssen Fahrgäste den AGBs zustimmen, um 24 Stunden lang im WLAN Netzwerk „Moby Klick“ angemeldet zu sein. Das System wird jede Nacht um zwei Uhr zurückgesetzt. Nutzer müssen sich also täglich neu einloggen. Eine Download-Geschwindigkeit von einem Gigabit pro Sekunde ist dem Anbieter zufolge möglich. Je nachdem wie viele Nutzer gleichzeitig angemeldet sind, wird die tatsächliche Geschwindigkeit des Datentransfers niedriger ausfallen. Das Unternehmen will zunächst das Nutzungsverhalten der Fahrgäste untersuchen, um Erkenntnisse über Bedarf und technische Details zu gewinnen. Danach sollen alle anderen Buslinien so schnell wie möglich folgen.

An U-Bahnstationen in Eimsbüttel gibt es daher erstmal noch kein WLAN. Wann welche Station oder welcher Bus mit WLAN ausgestattet wird, ist noch offen. Die Hochbahn spricht von einem „überschaubaren Zeitraum“. In den Bussen der Linien 3 und 31 gibt es das kostenlose Internetangebot bereits seit rund drei Jahren. Die beiden Linien befördern aber weitaus weniger Fahrgäste als der Metrobus 5. 60.000 Personen pro Tag transportiert die Hochbahn auf dieser Linie.

Dieser Artikel wurde am 21. April aktualisiert und mit neuen Informationen zum Log-in-Prozess sowie Bildern von der Pressekonferenz zum Projektstart ergänzt.

Mehr aus Verkehr.

Verwandter Inhalt

Mit der nächsten Angebotsoffensive des HVV wird auch der Nahverkehr in Eimsbüttel aufgestockt. Unter anderem sollen neue Expressbusse eine Verbindung nach Altona schaffen.

Knapp 1.000 Hamburger haben einen Zuschuss für ihr Lastenrad beantragt. Damit ist der Fördertopf leer. Die Umweltbehörde prüft eine Fortführung im nächsten Jahr.

Bürgermeister Peter Tschentscher hat sich für einen Wiederaufbau der Synagoge am Bornplatz ausgesprochen. Ein möglicher Neubau findet parteiübergreifend Zustimmung.

Im Frühjahr 2020 soll in der Osterstraße ein Eisladen von „Luicella’s“ eröffnen. Unter anderem sind dort auch Eis-Workshops geplant.

-
Neu im Stadtteilportal
JUMP House

Kieler Straße 572
22525 Hamburg

Anzeige
Anzeige