Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.

1. Mai

1. Mai in Hamburg-Eimsbüttel: Der 1. Mai ist in Deutschland ein gesetzlicher Feiertag: Es ist der Tag der Arbeit. Seinen Ursprung hat der Tag aber eigentlich in den USA. Hier riefen zum 1. Mai 1886 Gewerkschaften zum Generalstreik auf. Arbeitende demonstrierten gegen schlechte Bezahlung und lange Arbeitszeiten. In Hamburg und anderen Großstädten finden am Tag der Arbeit zahlreiche politisch organisierte Demonstrationen statt. Hier eine Übersicht der Nachrichten zum 1. Mai in Eimsbüttel.

...

Am Tag der Arbeit haben sich etwa 2.500 Menschen an einer Kundgebung des „Roten Aufbaus“ beteiligt. Die Demonstration mit dem Motto „Gemeinsam gegen Ausbeutung“ blieb weitestgehend friedlich.

Der „Deutsche Gewerkschaftsbund“ (DGB) Hamburg hatte am 1. Mai zu verschiedenen Kundgebungen aufgerufen. Bei der DGB-Demo in Eimsbüttel sind etwa 7.000 Menschen für ein solidarisches und gerechtes Europa auf die Straße gegangen.

Am 1. Mai finden in Eimsbüttel mehrere Demonstrationen statt. Wir halten euch auf dieser Seite auf dem Laufenden, was bei den 1. Mai Demos passiert.

Für den Abend des 1. Mai hat die linksgerichtete Gruppierung Roter Aufbau eine Demonstration in Eimsbüttel angemeldet. Die Polizei geht von mehr als 1.000 Demonstrierenden aus.

Am 1. Mai veranstaltet der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) Hamburg in Eimsbüttel eine Demonstration zum Tag der Arbeit. Warum feiern wir den 1. Mai? Wieso eine Demo in Eimsbüttel? Und was hat der Tag der Arbeit mit Europa zu tun? 

1. Mai-Demonstration eskaliert in Eimsbüttel. Die Polizei löste die Demonstration an der Emilienstraße gewaltsam auf.

Seit 1933 ist der 1. Mai Tag der Arbeit. Eimsbüttel zeigte damals Flagge gegen die Nationalsozialisten.

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen