Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.

Start-up

Neuzugang in Eimsbüttels Start-up-Szene: “The Closest Loop” möchte nachhaltige Alternativen zu Alltagsprodukten bieten. An den Start gehen die Gründer mit ökologischen Schwämmen aus Luffa. Sie wollen das tropische Kürbisgewächs erstmals in Deutschland anbauen und so Transportwege einsparen.

Ein einzigartiges Projekt geht an den Start: Das Social Start-up „Bringing Peace“ möchte Starthelfer für geflüchtete Frauen mit Traumata sein – und setzt dabei auf einen ganzheitlichen Ansatz.

Emil Woermann und Jacob Leffers haben ein Buch geschrieben, ein Modelabel sowie ein Unternehmen gegründet. Dabei sind sie gerade mal volljährig. Die Geschichte zweier Überflieger.

Alle paar Wochen kommen neue Köche ins „Cook Up“ – wie zum Beispiel gerade die „Underdocks“. Sowie das Pop-up-Restaurant als auch die „Underdocks“ stellen einzigartige Konzepte in Deutschland dar und entstanden aus lebensverändernden Entscheidungen.

Das Start-up „EatUp“ geht mit seiner App „MealSaver“ gegen Lebensmittelverschwendung in der Gastronomie vor. Auch Eimsbüttel macht mit: Das Café Philo bietet am Ende des Tages über die App übriggebliebene Portionen an, die zu einem kleinen Preis gekauft werden können.