arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Twitter-Account der SPD Eimsbüttel für McDonalds-Werbung gekapert
Der Tweet war circa eine halbe Stunde online. Quelle: Screenshot Twitter.com

Datensicherheit

Twitter-Account der SPD Eimsbüttel für McDonalds-Werbung gekapert

“Hol dir 2 x große Pommes Frites”: Am Dienstagabend wurde der Twitter-Account der SPD Eimsbüttel gekapert, um dort für die McDonalds-App Werbung zu machen. Das Kreisbüro der SPD Eimsbüttel kann sich den Burger-Tweet nicht erklären.

schedule Lesezeit ca. 1 min.

Gestern Abend kam es auf dem Twitter-Account der SPD Eimsbüttel zu einem ungewöhnlichen Anblick. Kurz vor 18:00 Uhr wurde von dem Account eine Werbung für die McDonalds-App abgesetzt. Der Tweet war für rund eine halbe Stunde sichtbar, bevor die Zuständigen diesen löschten.

Erst vor kurzem hatte ein 20-Jähriger persönliche Daten von rund 1000 Politikern und Prominenten ins Internet gestellt und damit die Debatte um Datensicherheit angeschoben.

Bei Twitter gemeldet

Dass jemand von den Administratoren des Twitteraccounts den Tweet gepostet hat, könne ausgeschlossen werden, erklärte heute Matthias Marx, Geschäftsführer des SPD-Kreisbüros. “Wir haben den Tweet gelöscht und den Vorgang an Twitter weitergegeben”, so Marx weiter. Zudem wurde daraufhin das Passwort geändert und eine zusätzliche Zwei-Phasen-Authentifizierung aktiviert.

Ob die SPD Eimsbüttel Anzeige erstatten wird, sei noch nicht geklärt, man wolle die Antwort von Twitter abwarten. Warum gerade McDonalds-Werbung gepostet wurde, kann Marx nicht nachvollziehen. Wenn der Account gehackt wurde, hätte er einen Tweet mit rechtsextremem Hintergrund erwartet.

Tweet ein “Fake”, Werbeaktion echt

McDonalds kann sich nicht erklären, wie es zu dem Werbe-Tweet gekommen ist. Auch sei kein anderer Vorfall dieser Art bekannt, sagte ein Sprecher des Unternehmens. Dennoch sei das Angebot aktuell im Rahmen eines Gutscheinheftes enthalten und auch der Link zu der App-Seite sei korrekt.

Zudem teilte McDonalds mit, dass aktuell keine Werbeanzeigen auf Twitter geschaltet würden. Dass es sich deswegen um einen technischen Fehler handelt, kann damit wohl ausgeschlossen werden.

Anzeige

News

19. Juli 2019

Warnstreik
Kaifu-Bad geschlossen: Streik bei Bäderland

Erneut hat ver.di die Beschäftigten von Bäderland zum Warnstreik aufgerufen. Das Kaifu-Bad bleibt am Freitag ganztägig geschlossen. ...

Catharina Rudschies
19. Juli 2019

Tennis
Hamburg European Open: Die Zverev-Brüder schlagen auf

Erneut eine Großsportveranstaltung im Stadion am Rothenbaum: Die "Hamburg European Open 2019" starten am Wochenende mit einem Eröffnungsspiel der Zverev-Brüder. ...

Catharina Rudschies
18. Juli 2019

Lokstedt 67
So wird in Lokstedt nachverdichtet – Bürger können Stellung nehmen

In Lokstedt sollen durch Nachverdichtung bis zu 160 neue Wohnungen entstehen. Bürger können den Entwurf zum Bebauungsplan bis zum 26. August öffentlich einsehen und zu den Plänen Stellung beziehen. ...

Catharina Rudschies
17. Juli 2019

Hoheluft-West
Hochexplosive Säure gefunden: Polizeieinsatz im Eppendorfer Weg

Am Dienstagabend ist es im Eppendorfer Weg wegen einer hochexplosiven Flüssigkeit zu einem Gefahreneinsatz der Polizei und Feuerwehr gekommen. Straßenteile wurden gesperrt und teilweise geräumt. ...

Catharina Rudschies
Anzeige
17. Juli 2019

Israelische Selbstverteidigung
KRAV MAGA DEFCON – Lerne, dich zu wehren!

Selbstvertrauen durch Selbstverteidiung: Die Krav Maga DEFCON®-Methode bringt auch untrainierte Menschen innerhalb kurzer Zeit auf ein höchstes Niveau in der Selbstverteidigung. ...

Gast
16. Juli 2019

Stresemannallee
Veloroutenbau geht voran: Straßensperrungen ab August

Ab 5. August beginnt der Ausbau der Veloroute 3 in der Stresemannallee. Gleichzeitig werden Straße, Gehwege und Parkflächen saniert. Dazu wird die Stresemannallee abschnittsweise voll gesperrt. ...

Catharina Rudschies

Unsere Partner

Anzeige