Überfall in Winterhude: Täter bedroht Geldbote mit Messer
Symbolfoto: Max Gilbert
Zeugenaufruf der Polizei

Überfall in Winterhude: Täter bedroht Geldbote mit Messer

Am Mühlenkamp wurde ein 22-Jähriger von einem maskierten Mann mit einem Messer bedroht und überfallen. Die Polizei fahndet nun nach dem bislang unbekannten Täter und bittet Zeugen um Hinweise.

Am Freitagabend ist ein 22-jähriger Geldbote an der Ecke Mühlenkamp/ Preystraße überfallen und leicht verletzt worden. Der 22-Jährige hatte zuvor die Einnahmen mehrerer Obstständen in Winterhude eingesammelt und sich mit den rund 1.000 Euro zurück in sein Auto gesetzt. Plötzlich ist ein maskierter, schwarz gekleideter Mann an ihn herangetreten: Er bedrohte ihn mit einem Messer und zwang ihn, die Geldbeutel herauszugeben.

Obwohl der Geldbote ihm das Geld übergeben hatte, setze der Täter Pfefferspray gegen ihn ein. Anschließend flüchtete er in Richtung Schinkelstraße. Noch vor Ort wurde der 22-Jährige medizinisch versorgt.

Nach Überfall in Winterhude: Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise

Eine polizeiliche Fahndung wurde sofort eingeleitet. Insgesamt waren zehn Funkstreifenwagen daran beteiligt; der Täter konnte jedoch nicht gefasst werden. Nun hat das zuständige Raubdezernat die Ermittlungen übernommen.

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können oder verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg zu melden.

Mehr Panorama

Emu Logo