arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen “Frauen sollten politisch aktiv werden”
Stevie Schmiedel ist Geschäftsführerin von der Organisation Pinkstinks. Foto: Yvonne Schmedemann

Weltfrauentag

“Frauen sollten politisch aktiv werden”

Stevie Schmiedel hat 2012 die Organisation Pinkstinks in Eimsbüttel ins Leben gerufen, um gegen starre Geschlechterrollen zu kämpfen. Anlässlich des Internationalen Weltfrauentags haben wir mit der Geschäftsführerin über Frauen in der Politik, Gesellschaft und Werbung gesprochen.

schedule Lesezeit ca. 3 min.

Stevie Schmiedel ist dieser Tage sehr beschäftigt. Für sie und ihre Mitarbeiter ist der Internationale Weltfrauentag der wichtigste Arbeitstag im Jahr. Schmiedel ist promovierte Dozentin für Genderforschung und lehrte zuletzt an der Universität Hamburg und der Hochschule für Soziale Arbeit. Im Jahr 2012 gründete sie die Protest- und Bildungsorganisation Pinkstinks. Warum Frauen politisch aktiv werden sollten, erklärt sie im Interview.

Eimsbütteler Nachrichten: Sie sind Geschäftsführerin von Pinkstinks. Wie kamen Sie dazu, die Organisation ins Leben zu rufen?

Stevie Schmiedel: Ich war damals noch Dozentin für Genderforschung und habe gemerkt: Das Thema muss eigentlich viel mehr auf die Straße. Der Trigger-Moment war dann, dass vor einigen Jahren eine Studie von Maya Götz in der Öffentlichkeit Verbreitung fand, die herausfand, dass Kinder und Jugendliche durch TV-Formate wie “Germany’s Next Topmodel” (GNTM) in ihrer Wahrnehmung vom eigenen Körper geschädigt werden. Gleichzeitig wurde in der gesamten Stadt Hamburg auf jedem Leuchttableau die neue GNTM-Staffel beworbenIch äußerte mich damals dazu in einem Interview mit der ZEIT und habe daraufhin viel Zuspruch erhalten, eine Initiative zu gründen.

Mit welchen Aktivitäten kämpft Pinkstinks für mehr Geschlechtergerechtigkeit?

Wir sind zum einen in der Medien- und Werbebranche aktiv. Indem wir sexistische Werbekampagnen von Unternehmen kritisieren, aber auch selbst – teilweise allein, teilweise mit anderen Werbeagenturen zusammen – Kampagnen machen. Dann sind wir auf Youtube mit einem Kanal für Jugendliche vertreten, machen Theaterarbeit an Schulen oder bieten Informationen und Publikationen an. Gerade machen wir zum Beispiel eine Broschüre über geschlechtergerechte Erziehung für Kindertagesstätten. 

Bei Pinkstinks überwachen Sie Unternehmen und ihre Werbung auf Sexismus. Was läuft im Marketing heute oft noch falsch?

Vor allem die Inhouse-Werbung ist heute immer noch sehr von Sexismus geprägt. Ein Kleinunternehmer wie beispielsweise ein Handwerker denkt heute immer noch, dass man dadurch Menschen erreichen kann. Die moderne Verbraucherin ist davon meistens einfach nur entsetzt. Wir zeigen, wie viele solcher Beispiele immer noch im Umlauf sind.

Worunter haben Frauen in unserer Gesellschaft immer noch am meisten zu leiden?

Unter der Doppelbelastung. Eine Frau soll nett und lieb sein, gleichzeitig im Beruf aber auch tough und ehrgeizig. Sie soll sich um die Familie kümmern und Karriere machen. Und trotzdem werden ihr in der Berufslaufbahn immer wieder Steine in den Weg gelegt. Später sind es größtenteils Frauen, die von der Altersarmut betroffen sind.

Diese verschiedenen Erwartungen an Frauen sind oft gar nicht zusammenzubringen und zusätzlich von den üblichen Klischees geprägt. Wenn eine Frau im Beruf zum Beispiel hart durchgreift, wird sie als “bitchy” bezeichnet.

In der Politik wird momentan das Prinzip der Parität diskutiert, damit Frauen besser in den Parlamenten repräsentiert sind. Was halten Sie von dieser Forderung?

Sehr viel. Wir haben momentan einen Bundestag wie vor zwanzig Jahren. Deshalb brauchen wir deutlich mehr Frauen in der Politik. Selbst Angela Merkel hat gesagt, dass sie sich in der Politik oft alleine gefühlt hat. Und dass sie dafür kritisiert wurde, dass sie nicht weiblich genug aussieht oder welche Kleidung sie trägt. Das ist aber völlig irrelevant.

Was können Frauen selber tun, um in der Gesellschaft gerechter behandelt zu werden?

Frauen sollten politisch aktiv werden und sich mit anderen verbinden. So können Frauen beispielsweise gemeinsam einen Shitstorm starten, um damit Druck auf die politischen oder anderen Akteure auszuüben. Wir müssen gemeinsam stark werden, dann können wir auch Forderungen stellen. Auch Demonstrationen wie die am Weltfrauentag sind eine gute Gelegenheit, seinem Unmut Ausdruck zu verleihen.

Wie feiern Sie den Weltfrauentag bei Pinkstinks?

Der Weltfrauentag ist für uns der wichtigste Arbeitstag im Jahr. In der Woche davor sind wir sehr viel mit der Presse beschäftigt. Am Tag selbst halte ich persönlich die Festrede im Rathaus und spreche auch auf der anschließenden Demonstration. So wollen wir unsere Botschaft an die Öffentlichkeit bringen.

Vielen Dank für das Gespräch.

Anzeige

News

22. März 2019

Kinderverbot
Moki’s Goodies: Vandalismus nach Kinderverbot

Das Café Moki's Goodies, das zuletzt Schlagzeilen gemacht hatte, da es Kinder unter sechs Jahren aus dem Betrieb ausschloss, wurde in der Nacht auf Freitag von Unbekannten besprüht. ...

Vanessa Leitschuh
21. März 2019

Buchhandel
Buchhandlungspreis 2019: Buchhandlungen können sich jetzt bewerben

Startschuss für die Bewerbungen zum Deutschen Buchhandlungspreis 2019. Kurz vor der Eröffnung der Leipziger Buchmesse hat Kulturstaatsministerin Monika Grütters bekannt gegeben, dass sich Buchhandlungen ab dem 21. März bewerben können. ...

Nele Deutschmann
21. März 2019

Theater
“Die Nervensäge”: Hier wird nicht gestorben

Das Stück "Die Nervensäge" hat in den Hamburger Kammerspielen Premiere gefeiert. Heiter geht es zu, wenn ein Profikiller an einer Nervensäge verzweifelt. Herrlich überdreht gibt Sewan Latchinian, künftiger künstlerischer Leiter ...

Nele Deutschmann
21. März 2019

Verkehr
Nach Fahrradunfall: Senat stellt Projekt für Abbiegeassistenten vor

Am Freitag stellt der Senat ein Pilotprojekt zur Einführung von Abbiegeassistenten für LKW vor. Der Tod eines Fahrradfahrers hat die Dringlichkeit solcher Assistenzsysteme wieder in den Fokus gerückt. ...

Alicia Wischhusen
20. März 2019

Fahndung
Häftling bei Ausführung in Hoheluft geflohen

Ein Gefangener aus Fuhlsbüttel ist seit gestern auf freiem Fuß. Bei einer Ausführung entfloh er seinen Aufsehern am Bahnhof Hoheluftbrücke. ...

Vanessa Leitschuh
20. März 2019

Zeugenaufruf
Fremdenfeindlicher Übergriff: Polizei sucht Zeugen

In Eidelstedt haben am Sonntag, den 17. März, drei unbekannte Täter einen 31-jährigen Mann aus offenbar fremdenfeindlichen Motiven attackiert. Die Tat ereignete sich in den frühen Morgenstunden in der Nähe ...

Anna Korf
19. März 2019

Verkehrsunfall
Tödlicher Unfall in Stellingen – LKW überrollt Radfahrer

Heute Mittag wurde in Stellingen ein Fahrradfahrer von einem Lastkraftwagen überrollt. Der Unfall ereignete sich an der Kreuzung zwischen Holstenkamp und Große Bahnhofstraße. Der Fahrradfahrer erlag seinen Verletzungen an der ...

Anna Korf
Anzeige
19. März 2019

Jubiläum
Happy Birthday, VITA-Apotheke!

Die VITA-Apotheke am Heußweg ist in allen Gesundheitsfragen für viele Menschen ein wichtiger Ansprechpartner: In diesem März wird sie 20 Jahre alt. Bekannt ist die Apotheke für ihre besonders persönliche ...

Eimsbütteler Nachrichten
19. März 2019

Straßenumfrage
Kinderverbot im Café “Moki’s Goodies”: “Das ist als würde man Rentner ausschließen”

Die Inhaberin des Cafés "Moki's Goodies" in Hamburg Eimsbüttel hat sich für ein Konzept entschieden, bei dem Babys und Kleinkinder nicht erwünscht sind. Diese Entscheidung hat eine Debatte ausgelöst, die ...

Alicia Wischhusen
19. März 2019

Schließung
“Hafendieb” schließt nach eineinhalb Jahren Betrieb

Das Label "Hafendieb" schließt seine einzige Filiale. Die freigewordene Energie möchten die Inhaber für künftige Projekte nutzen. ...

Alicia Wischhusen
Anzeige
19. März 2019

Stellenanzeige
Spargelhof Bolhuis sucht Verkäufer/innen in Voll- und Teilzeit

Wir bieten unseren Kunden während der Saison von Mitte April bis ca. Mitte August (ernteabhängig) stechfrischen Spargel, frische Erdbeeren und Kirschen an. ...

Eimsbütteler Nachrichten
18. März 2019

Geldstreitigkeiten
Messerangriff: Streit unter Prostituierten in der Lappenbergsallee

Am Sonntagmittag gipfelte in der Lappenbergsallee ein Streit um Geld zwischen zwei Prostituierten in einem Messerangriff. Eine der Frauen kam mit Schnittwunden an der Hand in ein Krankenhaus, die Täterin ...

Anna Korf
17. März 2019

Wiedereröffnung
Sahra Tehrani: Umzug aus Platzmangel

Designerin Sahra Tehrani entwirft und produziert in Eimsbüttel Fair-Trade-Mode. Um mehr Platz für ihr Studio zu haben, ist sie im Februar von der Weidenallee 61 in die nicht weit gelegene ...

Anna Korf
17. März 2019

Zwischen Windel und Gin Tonic
WG-Kolumne #4: Und wer bist du?

Eine Kolumne über die Möglichkeiten alternativer Lebensentwürfe. In der Reihe "WG-Kolumne - Zwischen Windel und Gin Tonic" berichtet unsere Autorin aus ihrer Eimsbütteler Studierenden-WG: Eine Wohnung, ein Pärchen, ein Baby ...

Nele Deutschmann
16. März 2019

100 Jahre Frauenwahlrecht
Frauen hatten oft doch keine Wahl

Vor genau 100 Jahren, dem 16. März 1919, durften Frauen das erste Mal in der Geschichte an den Hamburger Bürgerschaftswahlen teilnehmen. Wir haben mit einer Eimsbüttelerin gesprochen, die die Entwicklung ...

Catharina Rudschies
15. März 2019

Unfall
Lokstedt: Auto prallt gegen Laternenmast

Am Donnerstagabend kollidierte ein Auto mit einem Laternenmast. Die Feuerwehr konnte den verletzten Fahrer aus seinem Fahrzeug retten. ...

Anna Korf
15. März 2019

Schnullergate
Kinderfreie Zone im Moki’s Goodies

Das Café Moki's Goodies hat mit der Entscheidung, Kinder unter sechs Jahren aus dem Café auszuschließen, heftige Reaktionen ausgelöst. Die alte Debatte, ob Kinder als störend empfunden und somit ...

Nele Deutschmann
Veranstaltung am 17. März um 10:00

Antikmarkt in Rotherbaum

So langsam geht die Flohmarktzeit wieder los und auch der Antikmarkt im Pöseldorf Center startet seine diesjährige Saison. Zahlreiche Händler präsentieren ihr Angebot aus den Bereichen Kunst, Schmuck, Porzellan und vielen ...

Alicia Wischhusen

Unsere Partner

Anzeige