arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Wirbel um Umbau am Klosterstern
Foto: Anja von Bihl

Wirbel um Umbau am Klosterstern

Hamburgs Verkehrsbehörde will die Fahrbahn des Klostersterns umbauen. Ersten Planskizzen zufolge sollen nach Informationen der Eimsbütteler Verwaltung hierfür rund 20 Bäume und mehrere Parkplätze weichen.

schedule Lesezeit ca. 2 min.
Foto: Anja von Bihl
Foto: Anja von Bihl

Der Kreisverkehr Klosterstern (Harvestehude) besteht aus drei Fahrbahn-Ringen: Zwei Autofahrspuren für den Kreisverkehr und einem inneren Ring mit etwa 100 Parkplätzen. Der innere Ring ist durch eine schmale Baumreihe von den zwei äußeren Fahrbahnen getrennt. Umgeben wird der Kreisverkehr von einem kombinierten Rad- und Fußweg. Nun soll der Verkehr am Klosterstern umgestaltet werden. So müsste der Asphalt der Fahrbahn dringend erneuert werden, da er erhebliche Schäden aufweist. Aus aktuell drei Auto-Fahrstreifen könnten dann zwei Fahrstreifen werden. Fahrradfahrer könnten so im Kreisel mitfahren. Ziel dieser Maßnahme sei unter anderem, die hohe Zahl der Verkehrsunfälle zu senken, denn laut Polizei gilt der Klosterstern als Unfallschwerpunkt.

CDU kritisiert die Pläne

Bisher stoßen die Pläne der Verkehrsbehörde bei den Anwohnern jedoch nur auf wenig Begeisterung. Grund hierfür ist eine Mitteilung der Eimsbüttler Verwaltung, welche bestätigte, dass die Verkehrsbehörde am Klosterstern “Umbauten des Straßenraums” plant, die “Auswirkungen auf das Stadtbild und den Baumbestand haben”. Michael Westenberger, Eimsbüttels CDU-Vize-Fraktionschef, kritisiert: “Meine Befürchtung ist, dass die Verkehrsbehörde nicht nur in den Straßenraum eingreift, sondern auch die Stellplatzanlage rund um die Grüninsel anfasst.” Mit dem Wegfall der Parkplätze befürchtet er eine Schwächung des ansässigen Einzelhandels. Die CDU fordert daher nicht nur, die Bäume und Parkplätze zu belassen, sondern darüber hinaus, die Anwohner in den Planungsprozess mit einzubeziehen.

Verkehrsbehörde dementiert

Die Verkehrsbehörde beschwichtigt, man stehe erst am Anfang, weshalb die Umbaupläne für den Klosterstern noch nicht weit genug fortgeschritten seien, als dass sie schon Rückschlüsse auf konkrete Maßnahmen zulassen würden. Der Umbau des Klostersterns ist für 2016 geplant. Ob weitere Arbeiten von Nöten seien und welchen Umfang diese haben werden, müssten Planer erst ermitteln. Die Aussage, dass Bäume und Parkplätze verschwinden, stammt angeblich nicht aus der Verkehrsbehörde.

Anzeige

News

20. Juli 2019

Umwelt
“Bee Stops” für Eimsbüttel? SPD will bienenfreundliche Haltestellen

Immer mehr Bienenarten sterben. Die SPD Eimsbüttel setzt sich nun für bienenfreundliche Bushaltestellen ein. Die Idee für die sogenannten "Bee Stops" wurde erstmals in den Niederlanden umgesetzt. ...

Catharina Rudschies
19. Juli 2019

Warnstreik
Kaifu-Bad geschlossen: Streik bei Bäderland

Erneut hat ver.di die Beschäftigten von Bäderland zum Warnstreik aufgerufen. Das Kaifu-Bad bleibt am Freitag ganztägig geschlossen. ...

Catharina Rudschies
19. Juli 2019

Tennis
Hamburg European Open: Die Zverev-Brüder schlagen auf

Erneut eine Großsportveranstaltung im Stadion am Rothenbaum: Die "Hamburg European Open 2019" starten am Wochenende mit einem Eröffnungsspiel der Zverev-Brüder. ...

Catharina Rudschies
18. Juli 2019

Lokstedt 67
So wird in Lokstedt nachverdichtet – Bürger können Stellung nehmen

In Lokstedt sollen durch Nachverdichtung bis zu 160 neue Wohnungen entstehen. Bürger können den Entwurf zum Bebauungsplan bis zum 26. August öffentlich einsehen und zu den Plänen Stellung beziehen. ...

Catharina Rudschies
17. Juli 2019

Hoheluft-West
Hochexplosive Säure gefunden: Polizeieinsatz im Eppendorfer Weg

Am Dienstagabend ist es im Eppendorfer Weg wegen einer hochexplosiven Flüssigkeit zu einem Gefahreneinsatz der Polizei und Feuerwehr gekommen. Straßenteile wurden gesperrt und teilweise geräumt. ...

Catharina Rudschies
Anzeige
17. Juli 2019

Israelische Selbstverteidigung
KRAV MAGA DEFCON – Lerne, dich zu wehren!

Selbstvertrauen durch Selbstverteidiung: Die Krav Maga DEFCON®-Methode bringt auch untrainierte Menschen innerhalb kurzer Zeit auf ein höchstes Niveau in der Selbstverteidigung. ...

Gast
16. Juli 2019

Stresemannallee
Veloroutenbau geht voran: Straßensperrungen ab August

Ab 5. August beginnt der Ausbau der Veloroute 3 in der Stresemannallee. Gleichzeitig werden Straße, Gehwege und Parkflächen saniert. Dazu wird die Stresemannallee abschnittsweise voll gesperrt. ...

Catharina Rudschies

Unsere Partner

Anzeige