arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Zwischen Individuum und Gruppe: Tanzprojekt “Emergenz” feiert Premiere
Mariana Chavez Cervantes, Heidi Knaut, Xavier Eidglas und Judith Newerla sind vier von rund 100 Tänzern der Massenperformance "Emergenz". Foto: Sahra Vittinghoff

Tanztheater

Zwischen Individuum und Gruppe: Tanzprojekt “Emergenz” feiert Premiere

Im Rahmen des Live Art Festivals präsentiert “Kampnagel” vom 5. bis 8. Juni die Massenperformance “Emergenz” des chilenischen Choreografen Jose Vidal. Vier teilnehmende Tänzer aus Eimsbüttel erzählen, worum es geht.

schedule Lesezeit ca. 2 min.

Als die Probe beginnt, stehen rund sechzig Tänzer in einem Kreis angeordnet. Während drei Sängerinnen mit klarer Kopfstimme eine textlose Melodie anstimmen, gleiten die Tänzer in fließenden Bewegungen über die Bühne. Es gibt keine einheitliche Choreographie und dennoch wirken die Bewegungen der Tänzer harmonisch aufeinander abgestimmt. Wie ein geeinter Organismus atmen sie gemeinsam tief ein und aus.

Das Tanzprojekt “Emergenz” des chilenischen Massenchoreographen Jose Vidal feiert am Abend des 5. Juni in der Kulturfabrik Kampnagel seine Weltpremiere. Circa 100 Tänzer sind an dem Projekt beteiligt, das sich mit den verschwimmenden Grenzen zwischen den Individuen und ihrem Umfeld beschäftigt. Zusammen mit der Live-Elektro-Komposition von Diego Noguera und den Projektionen der Licht- und Videokünstler Andrea und Octavio soll eine Art “multisensorisches” Erlebnis entstehen.

Ein Symbol für Multikulturalität

Die Tänzer von “Emergenz” unterscheiden sich in Herkunft, Alter und Geschlecht. Viele stammen aus Südamerika, andere aus europäischen Ländern wie Spanien, Frankreich oder Dänemark. Auch vier Eimsbütteler Tänzer sind dabei.

Heidi Knaut ist eine von ihnen. Sie ist durch ihren chilenischen Freund auf das Tanzprojekt aufmerksam geworden. Ihrer Ansicht nach sei es ein schönes Symbol für Hamburg, denn es repräsentiere die multikulturelle Bevölkerung der Hafenstadt. Kommuniziert wird untereinander auf Englisch. Gleichzeitig sei es aber auch ein soziales Experiment, so Knaut. “Gerade in den ersten zwei Wochen haben wir ganz wenig gesprochen und vorwiegend mittels Tanz kommuniziert”, erzählt die 40-Jährige weiter. So hätten sich die Tänzer zum Beispiel gegenseitig Bewegungen gezeigt.

Freies Tanzen ohne Choreografie

Für Mariana Chavez Cervantes ist das Besondere an dem Tanzprojekt die fehlende Choreografie. “So ist es jedes Mal ein bisschen anders”, sagt sie lächelnd. Die 33-jährige Mexikanerin tanzt normalerweise Ballett. Eine ähnliche Erfahrung wie im Tanzprojekt “Emergenz” habe sie bisher noch nicht gemacht. Auch der 30-jährige Xavier Eidglas ist von der freien Tanzform begeistert: “Vom ersten Tag an musstest du die Musik fühlen und dich bewegen.” Das erinnere ihn an seine Heimat Brasilien.

Mischung aus Professionellen und Laien

Während Eidglas einen Bachelor in darstellender Kunst hat, ist Cervantes eine der Tänzerinnen, die als Hobbytänzer an dem Projekt teilnehmen. Die Gruppe insgesamt besteht aus einer Mischung aus Professionellen und Laien. Das stellt die Gruppe auch vor Herausforderungen. “Manchmal ist es schwer, eine klare Grenze zwischen dem Individuum und der Gruppe zu ziehen”, sagt die Tanzpädagogin Judith Newerla. Talentierte Tänzer, für die beispielsweise Saltos kein Problem sind, müssten ihre Fähigkeiten auch mal zurücknehmen. Gleichzeitig sei es aber auch wichtig, Tänzer in der Gruppe zu haben, die die Initiative ergriffen, meint die 48-Jährige.

Für Newerla bedeutet das Tanzen in der Gruppe, eine gewisse Achtsamkeit gegenüber den Mittänzern zu haben. “Man muss vorsichtig sein, niemandem auf die Füße zu treten und für sich selbst einen gewissen Abstand zu wahren.”

Vom 5. bis 8. Juni ist die Massenperformance “Emergenz” in der Kulturfabrik Kampnagel zu sehen.

Anzeige

News

16. August 2019

Sondierungsgespräche
Bezirksversammlung: Die Grünen Eimsbüttel wollen Koalition mit CDU

Die Grünen erteilen dem langjährigen Koalitionspartner SPD eine Absage und bieten der CDU Koalitionsverhandlungen an. Damit könnte auch die Zukunft des Bezirksamtschefs Kay Gätgens auf der Kippe stehen. ...

Catharina Rudschies
Veranstaltung am 16. August um 18:00

Methfesselfest 2019 – Else-Rauch-Platz

Mitte August wird es wieder bunt auf dem Else-Rauch-Platz: Denn auch in diesem Jahr laden die freiwilligen Helfer und Initiativen zum Methfesselfest ein.  Besucher können sich auf drei Tage mit ...

Vanessa Leitschuh
15. August 2019

Nachbarschaftstreff
Das Weiße Dinner Eimsbüttel ist zurück

Nach einjähriger Pause findet im August wieder das gemeinschaftliche Picknick rund um die Apostelkirche statt. Als neuer Veranstalter lädt der Stadtteil- und Kulturverein Eimsbüttel erstmals zum Weißen Dinner ein. ...

Vanessa Leitschuh
14. August 2019

Tataufklärung
Serie von Raubüberfällen in Eimsbüttel: Täter gefasst

Nach einer Serie von Raubüberfällen in Eimsbüttel konnte die Polizei am Wochenende einen Tatverdächtigen festnehmen. Der 18-Jährige wurde womöglich von zwei weiteren jungen Männern zu den Überfällen genötigt. ...

Catharina Rudschies
14. August 2019

Polizei
11 Kilogramm Marihuana: Mutmaßliche Drogendealer festgenommen

In Eimsbüttel wurden am Abend des 12. August zwei Männer festgenommen, die offensichtlich mit Drogen handelten. Die Polizei stellte elf Kilogramm Marihuana sicher. ...

Catharina Rudschies
13. August 2019

Osterstraße
Wie sieht die Zukunft der Osterstraße aus? Ein Rundgang mit Niels Annen

Am Dienstagmorgen traf sich Niels Annen, SPD-Bundestagsabgeordneter des Wahlkreises Hamburg-Eimsbüttel, mit den Gewerbetreibenden der Osterstraße. Während des Spaziergangs wurde vor allem ein Problem von den Einzelhändlern thematisiert: "Wie können wir ...

Catharina Rudschies
12. August 2019

Straßensperrung
Veloroute: Bauarbeiten in Langenfelder Damm und Högenstraße beginnen

Ab Montag, den 19. August beginnen die Bauarbeiten auf dem Langenfelder Damm und in der Högenstraße. Grund ist der Ausbau der Veloroute 2. ...

Catharina Rudschies
10. August 2019

Geschichte
Straßennamen in Eimsbüttel: Der Schulweg

Was bedeuten die Straßennamen in Eimsbüttel? Und wie kommt es, dass eine Hauptverkehrsader ganz ohne Schule zum Schulweg wurde? Wir klären auf. ...

Vanessa Leitschuh
8. August 2019

Straßensperrung
Heußweg wieder voll gesperrt: Nacharbeiten am Kreisverkehr

Der Heußweg ist für den Autoverkehr erneut voll gesperrt. Es werden Nacharbeiten am neuen Kreisverkehr durchgeführt. ...

Catharina Rudschies
8. August 2019

Integration
Open Air Kino Eimsbüttel: Kino schafft Brücken

Am Freitag, den 9. August startet die Veranstaltungsreihe des "Open Air Kinos Eimsbüttel". FilmRaum-Inhaber Behzad Safari hat das gemeinnützige Projekt ins Leben gerufen, um alteingesessene und neu zugezogene Anwohner Eimsbüttels ...

Catharina Rudschies
Anzeige
6. August 2019

Angebot
Café Osterdeich schließt: Zwei kostenlose Heißgetränke

Im zehnten Jahr verabschiedet sich das Café Osterdeich vom Viertel und allen liebgewonnen Gästen. Das beliebte Café in der Müggenkampstraße schließt zum 11. August. In der letzte Woche öffnet das ...

Gast
6. August 2019

Polizei
Drei Raubüberfälle, ein Täter, eine Nacht

Ein unbekannter Täter hat im Bezirk Eimsbüttel in der Nacht von Sonntag auf Montag zwei Spielhallen und einen Kiosk überfallen. Die Polizei sucht nach Zeugen. ...

Catharina Rudschies
5. August 2019

Bezirksamt
Online-Befragung zum Umbau der Osterstraße

Seit dem Frühsommer untersucht das Bezirksamt Eimsbüttel, wie wirksam der Umbau der Osterstraße gewesen ist. Bis zum 25. August können Bürger online ihre Bewertung abgeben. ...

Catharina Rudschies
4. August 2019

Neueröffnung
Handgemacht, nachhaltig und abgefahren – Hej Eis

Passend zum Sommer hat in der Schwenckestraße Ende Juni die Eisdiele "Hej Eis" eröffnet. Der Inhaber setzt auf handgemachtes Eis in außergewöhnlichen Geschmacksrichtungen sowie Nachhaltigkeit. ...

Catharina Rudschies
2. August 2019

Polizei
Messer-Überfall auf Obst- und Gemüseladen im Heußweg

Am Freitag, den 2. August hat ein unbekannter Täter einen Obst- und Gemüseladen im Heußweg überfallen. Der Inhaber konnte ihn mit einem Messer vertreiben. ...

Catharina Rudschies

Unsere Partner

Anzeige