arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen 4. Hamburger MINT-Tag
Die Schüler bei der Arbeit im neuen Schülerforschungszentrum. Foto: Nele Deutschmann

Naturwissenschaften

4. Hamburger MINT-Tag

Am 29. November hat der 4. Hamburger MINT-Tag stattgefunden. 25.000 Kinder haben im Zuge eines Wettbewerbs gebaut, gemessen und Nerven bewiesen. Kreativität und Knobelgeschick standen im Vordergrund.

schedule Lesezeit ca. 3 min.

Der 29. November stand ganz im Zeichen der Naturwissenschaften. Der 4. Hamburger MINT-Tag wurde an rund 75 verschiedenen Standorten in ganz Hamburg ausgetragen und macht es sich zur Aufgabe, zu beweisen, wie vielfältig, kreativ und zukunftsweisend die Fächer Mathematik, Informatik, die Naturwissenschaften und Technik (kurz MINT) sein können. Eingeladen waren alle von Kita-Kindern bis Oberstufenschülern.

“Die ganze Stadt darf sich freuen”

Schulsenator und Schirmherr Ties Rabe eröffnete die Abschlussveranstaltung des MINT-Tages mit einem Grußwort, in dem er seine Freude darüber ausdrückte, dass die Zusammenarbeit, um den MINT-Tag erfolgreich zu gestalten, so gut funktioniere und sich zahlreiche Initiativen und Bildungseinrichtungen beteiligen.

Die ganze Stadt dürfe sich darüber freuen, dass es “so viele neugierige, junge Menschen gibt, die forschen, die etwas wissen wollen und dabei sich selbst, aber auch die Stadt ein Stück weit voranbringen”, so Rabe weiter.

Auch bei den Eltern und Lehrern bedankte sich der Senator. “Forschende Kinder können einem manchmal auch auf die Nerven gehen, vor allem wenn sie Dinge erforschen, die im Haushalt gefährlich sind. Das muss man alles begleiten.”

Wettbewerb

Der Konstruktionswettbewerb forderte Kreativität und schnelles Handeln. Bis zum Morgen des 29. Novembers war die Aufgabenstellung geheim. Nach Bekanntgabe der Aufgabe hatten die Schülerteams 90 Minuten Zeit, um sie zu lösen.

Kita-Kinder, die erstmalig ausdrücklich zum Mitmachen eingeladen waren, durften ohne Zeitdruck mit dem gestellten Material experimentieren.

Anschließend wertete eine Jury die Ergebnisse aus. Alle Einreichungen wurden altersgemäß bewertet und die Gewinner rechtzeitig ins Schülerforschungszentrum in der Grindelallee eingeladen.

Die Aufgabe des Wettbewerbs lautete: “Baut ein Mobile, das uns zeigt, wie vielfältig MINT ‘bewegt’.” Es sollten möglichst viele Ebenen gebaut und möglichst viele Gegenstände genutzt werden. Dabei sollten sich die Gruppen auf ein Thema festlegen und ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

25.000 Schüler aus 1.000 Klassen nahmen an dem Wettbewerb teil. 224 Mobiles wurden eingereicht und drei Siegerteams gekürt sowie zwei Preise für besondere Kreativität verliehen.

Ein buntes Programm

Gemeinsam traten die Siegergruppen bei der Abschlussveranstaltung zur Verleihung einer Urkunde vor das Publikum. Außerdem bekam jedes Siegerteam 100 Euro für die Klassenkasse. Die Freude und Aufregung der Schüler und Kita-Kinder war groß.

Den Wettbewerb rahmte ein buntes Programm, das von älteren für jüngere Schüler, von Klassenverbänden untereinander, aber auch von externen Umweltberatern, Maschinenbauern und Historikern konzipiert und durchgeführt wurde.

Auch abseits der Abschlussveranstaltung konnten Arbeiten von jungen Tüftlern im neuen Schülerforschungszentrum begutachtet werden.

Know-how, Ideenreichtum und Kreativität

Beeindruckender Ideenreichtum und die Kompetenzen, die die Durchführung der einzelnen Projekte möglich machen. So hat der elfjährige Kilian Keen eine Apparatur entwickelt, die die mündlichen Noten gerechter machen soll.

“Meldich” heißt der Apparat und ermöglicht es dem Lehrer, zu sehen, welche Schüler er schon wie oft dran genommen hat. Auch Noten können direkt vergeben werden. Die Schüler melden sich nicht mehr, sondern drücken einfach einen Knopf, wenn sie einen Redebeitrag liefern möchten.

Bedeutung der MINT-Fächer

Die Abiturientin Nathalie Puschmann hat antibiotikaresistente Keime in Gewässern untersucht. 14 Proben hat sie gesammelt und ermittelt, dass nicht nur in Bereichen, in denen man derartige Keime vermuten mag, welche zu ermitteln sind, sondern auch in Gewässern wie Seen, Badestellen oder in der Alster. Nur in einer der 14 Proben ließen sich keine Resistenzen finden.

Der MINT-Tag ist dem neuen Schirmherrn Ties Rabe wichtig. “Die MINT-Fächer können auf zahlreiche Fragen, die uns das Leben stellt, Antworten geben. Jedenfalls solange es Menschen gibt, die neugierig fragen, forschend nach Lösungen suchen und mutig ihre Ideen verfolgen“, so der Senator für Schule und Berufsbildung.

Anzeige

News

15. Dezember 2018

Neueröffnung
“Monsieur Rémi” bringt Galettes nach Eimsbüttel

Mit der Eröffnung des kleinen Restaurants "Monsieur Rémi" haben nun bretonische Klassiker wie Galette an die Osterstraße gefunden. Ein Besuch lohnt sich. ...

Fabian Hennig
14. Dezember 2018

Schließung
Cosy Bar muss nach 18 Jahren schließen

Fast zwei Jahrzehnte gehörte die Cosy Bar zum Nachtleben Eimsbüttels. Nun bekam Betreiber Marco Scheffler überraschend die Kündigung. ...

Vanessa Leitschuh
13. Dezember 2018

Neueröffnung
“Hatari” im Eppendorfer Weg eröffnet

Seit vergangenem Donnerstag hat im Eppendorfer Weg das Hatari geöffnet. Die neue Filiale ist nun schon das vierte Restaurant seiner Art. Den schmackhaften süddeutschen Gerichten und der Schwarzwaldatmosphäre tut das ...

Fabian Hennig
13. Dezember 2018

Hamburger Sportgala
Eimsbüttel siegt beim “Sportler des Jahres”

Gleich drei der vier Auszeichnungen bei der gestrigen Hamburger Sportgala gingen an Eimsbütteler Sportler: Die Auszeichnungen für den "Sportler des Jahres", die "Mannschaft des Jahres" und der "Ehrenpreis". ...

Fabian Hennig
Veranstaltung am 13. Dezember um 19:00

Beer Tasting im Mr. Ape

Wer des Glühweins in der Vorweihnachtszeit schon überdrüssig ist, für den ist das Beer Tasting im Mr. Ape die perfekte Abwechslung zum abendlichen Besuch auf dem Weihnachtsmarkt. Gemeinsam mit der BrewDog ...

Eimsbütteler Nachrichten
Veranstaltung am 21. Dezember um 21:00

Singer/Songwriter Sebó im Birdland

Rap meets Songwriting: Mit Sebó könnt ihr im Birdland einer wunderbaren Vermischung dieser beiden Musikstile lauschen. Als Special Guest ist bei diesem Auftritt Joe Welsing mit dabei.  Das Gitarrespielen hat Sebó sich ...

Fabian Hennig
11. Dezember 2018

Polizei
Mutmaßliche IS-Unterstützerin in Eimsbüttel festgenommen

Die Bundespolizei hat eine Eimsbüttelerin festgenommen, die beschuldigt wird, den IS unterstützt zu haben. ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 22. Dezember um 17:15

Märchenerzählerin am Weihnachtsmarkt Apostelkirche

Der Weihnachtsmarkt an der Apostelkirche ist in vollem Gange, zwischen Glühweinduft und Tannenzweigen werden eure Kleinen von der Märchenerzählerin in verzauberte Welten gebracht. Der Weihnachtsmarkt an der Apostelkirche zählt zu ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 14. Dezember um 20:00

“MusicUnited”: Musikprojekt für geflüchtete Menschen

Musik vereint. Die Sprache der Musik wird international gesprochen und vereint Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen. Aus diesem Grund hat das “Eidelstedter Bürgerhaus” das Projekt “MusicUnited” gegründet. Das so entstandene Ensemble tritt am ...

Alicia Wischhusen
9. Dezember 2018

Literatur
Autorin auf vier Pfoten: “Ich, Mina aus der Gärtnerstraße”

Die Eimsbütteler Autorin Susanne Bienwald hat vor kurzem ihr neues Buch "Ich, Mina aus der Gärtnerstraße" veröffentlicht - oder war es doch ihr Hund Mina? ...

Alicia Wischhusen
7. Dezember 2018

Radfahren
Lenzsiedlung: Sammelaktion für kostenloses Lastenrad

In Lokstedt sollen bald schwere Lasten einfach, umweltfreundlich und kostenlos mit einem Lastenrad transportiert werden können. Eine Initiative sammelt Spenden für die Anschaffung. ...

Nele Deutschmann
7. Dezember 2018

CDU-Parteivorsitz
CDU-Parteitag: Eimsbüttelerin Angela Merkel bekommt Nachfolgerin

Am Freitagnachmittag ging bei der CDU eine Ära zu Ende, nach 18 Jahren gibt Bundeskanzlerin Angela Merkel den Parteivorsitz an Annegret Kramp-Karrenbauer ab. Dass Merkel in Eimsbüttel geboren wurde und ...

Fabian Hennig
7. Dezember 2018

Weltraumgrüße
Uni Hamburg: Viele Grüße aus dem Weltraum

Die Universität Hamburg hat einen Gruß aus den Weiten des Universums erhalten. Mit einer Videobotschaft richtete sich ISS-Kommandant Alexander Gerst an die Studierenden und Mitarbeiter seiner ehemaligen Universität. ...

Fabian Hennig
Anzeige
7. Dezember 2018

Stellenangebote EMU
Werkstudent im Marketing gesucht

Die Eimsbütteler Nachrichten sind ein crossmediales Nachrichtenmagazin aus Hamburg. Mit tagesaktueller Berichterstattung online und einem vierteljährlichen Printmagazin versorgen wir den Bezirk Eimsbüttel mit spannenden Themen aus dem Viertel. Ein gut ...

Eimsbütteler Nachrichten

Unsere Partner

Anzeige