arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Studiencheck: Das Kinderglück liegt in Eimsbüttel
Ein Spielplatz in Eimsbüttel. Foto: Ada von der Decken

Kinder

Studiencheck: Das Kinderglück liegt in Eimsbüttel

Eine Erhebung von der Jugendhilfeeinrichtung “SOS-Kinderdorf Hamburg” hat ergeben, dass die Chance auf Kinderglück in Eimsbüttel besonders hoch ist. Wie ermittelt man eigentlich Kinderglück? Was braucht ein Kind, um glücklich zu sein? Wir haben uns die Erhebung und die gerade veröffentlichten “Stadtteilprofile 2017” angeguckt. Ein paar Fakten.

schedule Lesezeit ca. 3 min.

Mit rund 57.000 Einwohnern auf einer Fläche von 3,2 Quadratkilometern ist Eimsbüttel einer der am dichtesten besiedelten Stadtteile Hamburgs.

Aus dem “Weißbuch Kinderglück” des SOS-Kinderdorfs geht hervor, dass mit 12,6 Prozent der Anteil der Kinder und Jugendlichen in diesem Stadtteil zwar unter dem Hamburger Durchschnitt (16,2%) liegt, die Kinderdichte mit 2.248 Kindern pro Quadratkilometer dennoch sehr hoch ist. Eimsbüttel bietet Kindern optimale Bedingungen zum Aufwachsen. Hier ist das Kinderglück besonders hoch (Index = 70).

Wie misst man das Glück der Kinder?

“Kinderglück” ist kein wissenschaftlicher Begriff, der klar abgrenzbar ist. Bei dem Index für Kinderglück geht es um die Faktoren, die das Glück von Kindern bedingen können. Es werden die Fragen gestellt: Wo können Kinder gut und sicher aufwachsen? Wo haben die Eltern gute Arbeitsstellen, von denen sie ihre Familien versorgen können?

Dabei standen drei Aspekte im Fokus: die Einkommenssituation der Familien, Anzahl der Gewaltdelikte in den Stadtteilen und der Zugang zu Bildung. Die Basis für die Berechnung waren die statistischen Daten des Statistikamts Nord zu den 104 Hamburger Stadtteilen sowie die polizeiliche Kriminalstatistik des Landeskriminalamts.

Einkommen der Eimsbütteler

Eimsbüttel zählt überraschenderweise nicht zu den wohlhabendsten Stadtteilen Hamburgs. Mit dem durchschnittlichen Jahreseinkommen von 37.536 Euro liegt das Jahreseinkommen knapp unter dem Hamburger Durchschnitt von 39.054 Euro. Jedoch kommt Kinderarmut in Eimsbüttel kaum vor. Der Anteil der unter 15-Jährigen in Mindestsicherung liegt bei knapp sieben Prozent.

Auch die Arbeitslosenquote liegt in Eimsbüttel mit 4 Prozent unter dem Hamburger Durchschnitt (5,3%) und wenn man die Statistiken zur Gewaltkriminalität betrachtet, zählt Eimsbüttel zu den sichereren Stadtteilen. 2016 wurden insgesamt 120 Gewaltfälle registriert. Das “Weißbuch Kinderglück” arbeitet heraus, dass das im Schnitt etwa einer Gewaltquote an Kindern und Jugendlichen von 1,7 Prozent entsprechen würde.

Bildung

Die Publikation des SOS-Kinderdorfs zeigt zudem, dass Eimsbüttel einen besonders hohen Anteil an Kindern im Vorschulalter (0 bis 6 Jahre) hat. Entsprechend hoch ist die Dichte der Kindergärten. Pro Quadratkilometer zählt dieser Stadtteil 20 Kindergärten.

In den vier nicht-staatlichen und sechs staatlichen Grundschulen liegt die durchschnittliche Schülerzahl bei ca. 220 Grundschülern. Dies erzielt einen positiven Effekt, da Eltern durch Kitas, Vor- und Grundschulen in der Erziehung ihrer Kinder unterstützt werden.

Der Stadtteil Eimsbüttel beherbergt zwei Gymnasien und eine Stadtteilschule mit insgesamt etwa 1.800 Schülern. Darüber hinaus betreibt das Bezirksamt Eimsbüttel fünf kommunale Einrichtungen der Jugendhilfe und fördert vier Jugendhilfeeinrichtungen in freier Trägerschaft. Eimsbüttel bietet zudem ein umfangreiches Sport- und Freizeitprogramm.

Viele Gymnasiasten

Der Prozentsatz an Gymnasiasten ist in Eimsbüttel besonders hoch. Am 27. November erschienen die Hamburger Stadtteilprofile für das Berichtsjahr 2017. Aus ihnen geht hervor, dass der Anteil der Schülerinnen und Schüler in Gymnasien vor allem in Stadtteilen des Bezirks Eimsbüttel wie Rotherbaum und Harvestehude sehr hoch liegt. Hier liegt er bei über 80 Prozent, während sich der Hamburger Durchschnitt eher bei 45 Prozent befindet. Im Stadtteil Eimsbüttel sind es 62 Prozent der Schüler der Sekundarstufe.

Besonders Faktoren wie Armut, Gewalt und Arbeitslosigkeit wirken sich auf das Kinderglück aus. Stadtteile, bei denen diese Faktoren erhöht waren, schnitten deutlich schlechter ab, auch wenn sie bei den positiven Faktoren vorne lagen. Aber was ist für das Kinderglück besonders wichtig?

Was macht Kinder glücklich?

“Auf die Frage, was eigentlich das Wichtigste ist, damit Kinder glücklich sind, ist eine entscheidende Antwort sicherlich: gute Eltern. Eltern, die ihren Job als Eltern gut machen. Die nicht so belastet sind, dass sie nur mit sich selbst beschäftigen und ihre Kinder Gefahr laufen, mit ihren Bedürfnissen zu kurz zu kommen”, so Torsten Rebbe, Leiter des SOS-Kinderdorfs Hamburg.

Den größten Einfluss darauf, ob Kinder gut und behütet aufwachsen können, haben also letztlich die Eltern. Aufgabe der Gesellschaft muss es demnach sein, gute Bedingungen für Eltern zu schaffen und sie zu entlasten.

Anzeige

News

21. März 2019

Theater
“Die Nervensäge”: Hier wird nicht gestorben

Das Stück "Die Nervensäge" hat in den Hamburger Kammerspielen Premiere gefeiert. Heiter geht es zu, wenn ein Profikiller an einer Nervensäge verzweifelt. Herrlich überdreht gibt Sewan Latchinian, künftiger künstlerischer Leiter ...

Nele Deutschmann
21. März 2019

Verkehr
Nach Fahrradunfall: Senat stellt Projekt für Abbiegeassistenten vor

Am Freitag stellt der Senat ein Pilotprojekt zur Einführung von Abbiegeassistenten für LKW vor. Der Tod eines Fahrradfahrers hat die Dringlichkeit solcher Assistenzsysteme wieder in den Fokus gerückt. ...

Alicia Wischhusen
20. März 2019

Fahndung
Häftling bei Ausführung in Hoheluft geflohen

Ein Gefangener aus Fuhlsbüttel ist seit gestern auf freiem Fuß. Bei einer Ausführung entfloh er seinen Aufsehern am Bahnhof Hoheluftbrücke. ...

Vanessa Leitschuh
20. März 2019

Zeugenaufruf
Fremdenfeindlicher Übergriff: Polizei sucht Zeugen

In Eidelstedt haben am Sonntag, den 17. März, drei unbekannte Täter einen 31-jährigen Mann aus offenbar fremdenfeindlichen Motiven attackiert. Die Tat ereignete sich in den frühen Morgenstunden in der Nähe ...

Anna Korf
19. März 2019

Verkehrsunfall
Tödlicher Unfall in Stellingen – LKW überrollt Radfahrer

Heute Mittag wurde in Stellingen ein Fahrradfahrer von einem Lastkraftwagen überrollt. Der Unfall ereignete sich an der Kreuzung zwischen Holstenkamp und Große Bahnhofstraße. Der Fahrradfahrer erlag seinen Verletzungen an der ...

Anna Korf
Anzeige
19. März 2019

Jubiläum
Happy Birthday, VITA-Apotheke!

Die VITA-Apotheke am Heußweg ist in allen Gesundheitsfragen für viele Menschen ein wichtiger Ansprechpartner: In diesem März wird sie 20 Jahre alt. Bekannt ist die Apotheke für ihre besonders persönliche ...

Eimsbütteler Nachrichten
19. März 2019

Straßenumfrage
Kinderverbot im Café “Moki’s Goodies”: “Das ist als würde man Rentner ausschließen”

Die Inhaberin des Cafés "Moki's Goodies" in Hamburg Eimsbüttel hat sich für ein Konzept entschieden, bei dem Babys und Kleinkinder nicht erwünscht sind. Diese Entscheidung hat eine Debatte ausgelöst, die ...

Alicia Wischhusen
19. März 2019

Schließung
“Hafendieb” schließt nach eineinhalb Jahren Betrieb

Das Label "Hafendieb" schließt seine einzige Filiale. Die freigewordene Energie möchten die Inhaber für künftige Projekte nutzen. ...

Alicia Wischhusen
Anzeige
19. März 2019

Stellenanzeige
Spargelhof Bolhuis sucht Verkäufer/innen in Voll- und Teilzeit

Wir bieten unseren Kunden während der Saison von Mitte April bis ca. Mitte August (ernteabhängig) stechfrischen Spargel, frische Erdbeeren und Kirschen an. ...

Eimsbütteler Nachrichten
18. März 2019

Geldstreitigkeiten
Messerangriff: Streit unter Prostituierten in der Lappenbergsallee

Am Sonntagmittag gipfelte in der Lappenbergsallee ein Streit um Geld zwischen zwei Prostituierten in einem Messerangriff. Eine der Frauen kam mit Schnittwunden an der Hand in ein Krankenhaus, die Täterin ...

Anna Korf
17. März 2019

Wiedereröffnung
Sahra Tehrani: Umzug aus Platzmangel

Designerin Sahra Tehrani entwirft und produziert in Eimsbüttel Fair-Trade-Mode. Um mehr Platz für ihr Studio zu haben, ist sie im Februar von der Weidenallee 61 in die nicht weit gelegene ...

Anna Korf
17. März 2019

Zwischen Windel und Gin Tonic
WG-Kolumne #4: Und wer bist du?

Eine Kolumne über die Möglichkeiten alternativer Lebensentwürfe. In der Reihe "WG-Kolumne - Zwischen Windel und Gin Tonic" berichtet unsere Autorin aus ihrer Eimsbütteler Studierenden-WG: Eine Wohnung, ein Pärchen, ein Baby ...

Nele Deutschmann
16. März 2019

100 Jahre Frauenwahlrecht
Frauen hatten oft doch keine Wahl

Vor genau 100 Jahren, dem 16. März 1919, durften Frauen das erste Mal in der Geschichte an den Hamburger Bürgerschaftswahlen teilnehmen. Wir haben mit einer Eimsbüttelerin gesprochen, die die Entwicklung ...

Catharina Rudschies
15. März 2019

Unfall
Lokstedt: Auto prallt gegen Laternenmast

Am Donnerstagabend kollidierte ein Auto mit einem Laternenmast. Die Feuerwehr konnte den verletzten Fahrer aus seinem Fahrzeug retten. ...

Anna Korf
15. März 2019

Schnullergate
Kinderfreie Zone im Moki’s Goodies

Das Café Moki's Goodies hat mit der Entscheidung, Kinder unter sechs Jahren aus dem Café auszuschließen, heftige Reaktionen ausgelöst. Die alte Debatte, ob Kinder als störend empfunden und somit ...

Nele Deutschmann
Veranstaltung am 17. März um 10:00

Antikmarkt in Rotherbaum

So langsam geht die Flohmarktzeit wieder los und auch der Antikmarkt im Pöseldorf Center startet seine diesjährige Saison. Zahlreiche Händler präsentieren ihr Angebot aus den Bereichen Kunst, Schmuck, Porzellan und vielen ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 18. März um 20:00

Preview: “Norddeutschland bei Nacht” im Abaton

Der Norden von oben: Wie sieht es aus, wenn die meisten von uns schlafen und sich die Dunkelheit über Norddeutschland gelegt hat? Mit Bildern aus der Luft zeigt “Norddeutschland bei Nacht” ...

Nele Deutschmann
13. März 2019

Kriminalität
So sicher ist Eimsbüttel

Am Dienstag hat die Polizei die Kriminalstatistik 2018 veröffentlicht. Die Zahl der Strafdelikte variiert je nach Hamburger Bezirk. Wie sicher ist Eimsbüttel? ...

Catharina Rudschies

Unsere Partner

Anzeige