Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Frederika Hoffmann mit ihrem neuen Bildband “Gezweckt & Aufgemöbelt”. Foto: Fabian Hennig
Einzelhandel

Fotoband über Traditionsgeschäfte in Eimsbüttel

Die letzten zwei Jahre fotografierte Frederika Hoffmann inhabergeführte Geschäfte in Eimsbüttel und machte daraus eine Ausstellung in der Galerie Morgenland. Nun sind ihre Fotografien als Bildband erschienen. In “Gezweckt & Aufgemöbelt” dokumentiert sie die Gesichter und Geschichten Eimsbüttels.

Von Fabian Hennig

Von Februar bis April stellte die Fotografin Frederika Hoffmann ihr Fotoprojekt über Eimsbütteler Traditionsgeschäfte in der Galerie Morgenland aus. Weil das beim Publikum so gut ankam, entschied sie sich zusammen mit der „Geschichtswerkstatt Eimsbüttel“ einen Fotoband daraus zu machen.

Das Buch beinhaltet sowohl die Fotos aus der Ausstellung wie auch zusätzliche aktuelle und historische Bilder, die noch nicht gezeigt wurden. Darunter auch Geschäfte, die bei der Ausstellung nicht vorgestellt wurden.

Eimsbütteler Geschäftstradition

Insgesamt hat Hoffmann 25 Fotoporträts von Inhabern sowie Inhaberfamilien von Traditionsgeschäften entlang der Osterstraße und in der weiteren Umgebung gemacht. Ergänzt werden diese Porträts durch Außenaufnahmen der Geschäfte, historische Fotografien und Textbeiträge zur Geschichte der Unternehmen.

Hamburg Eimsbuettel Gerd Jansen Pfeifendepot Foto: Frederika Hoffmann
Zu Besuch in Gerd Jansens Pfeifendepot. Foto: Frederika Hoffmann

Auch die Veränderungen bei den Traditionsgeschäften möchte der Fotoband dokumentieren. So sind fünf der porträtierten Läden inzwischen geschlossen – entweder aus persönlichen Gründen, aufgrund des gewandelten Konsum- und Verbraucherverhaltens oder wegen städtebaulicher Veränderungen.

Die Fotografin Frederika Hoffmann

Die bereits seit 1991 in Eimsbüttel lebende Fotografin ist selbst in einem inhabergeführten Lebensmittelgeschäft auf dem Dorf aufgewachsen und fühlt sich deshalb von den kleinen Lädchen „magisch angezogen“. Die Techniken für die Fotografien hat Hoffmann bis ins Detail durchdacht und „als Anlehnung an früher und die alte Art“ vom Stativ aus fotografiert. Zudem hat sie eine Langzeitbelichtung eingesetzt, um die Besitzer möglichst ernst und in einer stillstehenden Position festzuhalten.

Bereits vor zwei Jahren besuchte Hoffmann die Läden aus ihrer direkten Umgebung mit dem Anliegen, sie fotografieren zu wollen. Dabei bekam sie zahlreiche Geschichten aus vergangenen Zeiten erzählt, die sie nun an den Leser weitergeben möchte. So wird zum Beispiel “Leder Israel” im Schulweg derzeit von der vierten Generation in Familienhand geführt. Aus diesem Grund hat die studierte Fotodesignerin versucht, die Inhaber mit ihren Vorgängern und Nachfolgern zu fotografieren.

Das Buch ist käuflich zu erwerben in der „Geschichtswerkstatt Eimsbüttel“, „Buchhandlung und Antiquariat Lüders“, im „Buchladen Osterstraße“ oder im „Antiquariat Atlas“.

Fotostrecke: “Gezweckt & Aufgemöbelt”

„Gezweckt & Aufgemöbelt“: Dokumentation Eimsbütteler Ladenkultur

Hamburg Eimsbuettel Haehnchengrill Foto: Frederika Hoffmann
Hamburg Eimsbuettel Werkzeug Foto: Frederika Hoffmann
Hamburg Eimsbuettel Holdorf II Foto: Frederika Hoffmann
Hamburg Eimsbuettel Holdorf Foto: Frederika Hoffmann

Verwandter Inhalt

Wenige werfen einen so genauen Blick auf Eimsbüttel wie die Fotografin Frederika Hoffmann. Für ihr neuestes Projekt hat sie den Stadtteil aufmerksam beobachtet und seltene Entdeckungen gemacht.

Wie können Eimsbüttels Stadtteilzentren für lebendige Quartiere sorgen? Darüber diskutierten am 6. November Vertreter aus Wirtschaft und Politik bei der 14. Wirtschaftskonferenz Eimsbüttel.

Am Dienstagmorgen traf sich Niels Annen, SPD-Bundestagsabgeordneter des Wahlkreises Hamburg-Eimsbüttel, mit den Gewerbetreibenden der Osterstraße. Während des Spaziergangs wurde vor allem ein Problem von den Einzelhändlern thematisiert: „Wie können wir langfristig überleben?“

Im Frühjahr 2020 soll in der Osterstraße ein Eisladen von „Luicella’s“ eröffnen. Unter anderem sind dort auch Eis-Workshops geplant.

-
Neu im Stadtteilportal
Mieterverein zu Hamburg

Hartwig-Hesse-Straße 1
20257 Hamburg