arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Verschenkt eine Wohnzimmerlesung
"Autoren helfen". Foto: Lea Freist

Lesung

Verschenkt eine Wohnzimmerlesung

Mehrere Hamburger Autoren beteiligen sich an der Weihnachtsaktion von “Autoren helfen”. Gegen eine Spende an zwei Hilfsorganisationen kommen die Autoren zu den Beschenkten ins Haus und lesen aus ihren Büchern.

schedule Lesezeit ca. 2 min.

Wer sich auf der Suche nach einem besonderen Weihnachtsgeschenk befindet, trifft mit der Wohnzimmerlesung genau ins Schwarze. Bei der Aktion “Verschenke eine Wohnzimmerlesung” kommt ein Autor oder eine Autorin gegen eine Spende von mindestens 100 Euro an die Hilfsorganisationen “SoulTalk” oder “Lifeline” zu Besuch ins traute Heim.

So kann gleichzeitig Kultur genossen und Gutes getan werden. Auf der Internetseite von “Autoren helfen” kann sich darüber informiert werden, welche Autoren an der Aktion teilnehmen. Von Bestsellerautorin bis zum Lyrikwortakrobaten sind spannende Schriftsteller dabei. Nach der Spende meldet sich der Autor der Wahl, um einen Termin für das Vorlesevergnügen zu vereinbaren.

Eimsbütteler Autorin

Auch die Eimsbütteler Autorin Birgit Rabisch beteiligt sich an der Aktion. “Ich fand die Idee gleich toll, als ich im letzten Jahr davon erfahren habe. Ich dachte spontan: Da kann man Gutes mit Gutem verbinden. Zum einen werden sinnvolle Hilfsprojekte unterstützt, zum anderen kommt Literatur direkt zu Menschen in ihre Wohnstuben. Und das geht immer noch am besten im lebendigen Austausch von Autorin und Leserinnen und Lesern”, erzählt die Schriftstellerin.

Bereits im letzten Jahr habe sie an der Aktion teilgenommen und es habe ihr viel Spaß gemacht, im privaten Rahmen aus ihren Büchern zu lesen und dabei Spendengelder zu generieren. “Und so bin ich auch jetzt gern wieder mit dabei und hoffe auf viel Interesse an der Aktion”, so die Autorin weiter.

68er-Trilogie

In Rabischs zahlreichen Veröffentlichungen lassen sich die unterschiedlichsten Themen ausmachen. Viele verschiedene Stoffe hat sie bearbeitet und sich an diversen Genres versucht. Für die Aktion liest sie aus ihrer 68er-Trilogie, deren einzelne Romane alle um die 1968er zentriert sind.

Im ersten Band “Die vier Liebeszeiten” beschreibt Rabisch die Alltagsgeschichte eines Paares, eingebettet in den historischen Kontext der 68-Generation. In “Wir kennen uns nicht” geht es um eine konfliktreiche Mutter-Tochter-Beziehung – die Mutter eine feministische Bestsellerautorin, die Tochter Verhaltensforscherin.

Der dritte Band und neuestes Werk Rabischs “Putzfrau bei den Beatles” spielt in Eimsbüttel. Eine Altachtundsechziger-Altherren-Wg findet sich zusammen, nachdem sie in ihrer Jugend eine Schülerband am Kaifugymnasium hatten, und zieht in eine gelbe Villa in der Tornquiststraße – ihr yellow submarine. Sie alle haben sich nach den Mitgliedern der Beatles benannt.

Das “Autoren helfen”-Team. Von links: Jeannette Hagen, Kathrin Lange, Maike Stein, Lisa-Marie Dickreiter, Maria Knissel. Foto: Marc Perino / www.soapimages.com

“Autoren helfen”

“Autoren helfen” will die kreativen Kräfte von Schriftstellerinnen und Schriftstellern bündeln und für soziale und karitative Zwecke einsetzen. 2015 wurde sie von fünf Autorinnen und Autoren gegründet. An den Aktionen beteiligen sich mehrere hundert Schriftstellerinnen und Schriftsteller aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Mit ihren ersten Aktionen unterstützte “Autoren helfen” Hilfsorganisationen bei der schnellen und unbürokratischen Hilfe im Flüchtlingslager Idomeni. Im Zuge der Weihnachtsaktion “Verschenke eine Wohnzimmerlesung” 2017 wurden 151 Lesungen gespendet, insgesamt kamen 20.555 Euro für die Hilfsorganisation “DocMobile – Medical Help e.V.” zusammen.

Auch andere Aktionen waren bereits sehr erfolgreich. Die Kampagne “Bücher, nicht Boote” brachte den “Flüchtlingspaten Syrien” 48.000 Euro. Dafür haben Autoren und Verlage insgesamt über 3.500 Bücher gespendet.

Gespendet wird zum einen für die Seenotrettungsmission “Lifeline”, die flüchtende Menschen im Mittelmeer vor dem Ertrinken bewahrt, und zum anderem für “SoulTalk” – eine psychosoziale Beratung von Geflüchteten für Geflüchtete.

Anzeige

News

20. Mai 2019

Bezirksversammlung
FDPler und Ex-AfDler gründen Fraktion in Eimsbüttel

Seit Freitag besteht in der Bezirksversammlung Eimsbüttel das Bündnis "Liberale Fraktionsgemeinschaft Eimsbüttel". Das FDP-Mitglied Müller-Sönksen hat sich darin mit zwei ehemaligen AfD-Mitgliedern zusammen geschlossen. Wie kam es dazu? ...

Alicia Wischhusen
20. Mai 2019

Bezirkswahlen
Wie schafft man bezahlbaren Wohnraum in Eimsbüttel, Herr Gottlieb?

Wohnen in Eimsbüttel wird immer teurer. Welche Maßnahmen kann man ergreifen, um für bezahlbaren Wohnraum zu sorgen? Ein Interview mit dem Spitzenkandidaten der SPD Eimsbüttel, Gabor Gottlieb. ...

Catharina Rudschies
19. Mai 2019

Neueröffnung
Parea: “In Griechenland bekommst du Gyros nur in Imbissbuden”

Mitten im Herzen Eimsbüttels eröffnete Anfang Mai das griechische Restaurant "Parea". Der Besitzer setzt auf frische, saisonale und regionale Küche. ...

Sahra Vittinghoff
18. Mai 2019

Bezirkswahlen
Verkehr in Eimsbüttel: “Wir brauchen mehr intelligente Lösungen”

Klaus Krüger, FDP-Kandidat für die Bezirkswahl in Eimsbüttel, fordert mehr intelligente Lösungen im Verkehr. Sein größtes Ziel: mehr Fluss im Individualverkehr. ...

Catharina Rudschies
17. Mai 2019

Politik
“Nachbarschaft gestalten”: Steg am Weiher soll ersetzt werden

Bei der Initiative "Nachbarschaft gestalten" konnten die Eimsbütteler Vorschläge zur Aufwertung des Bezirks machen. Einige der Maßnahmen sind mittlerweile beantragt oder schon beschlossen – so wie die Erneuerung des Stegs ...

Alicia Wischhusen
16. Mai 2019

Veranstaltungstipps
“Die Lange Nacht der Museen” steht vor der Tür

In diesem Jahr öffnen am 18. Mai zur "Langen Nacht der Museen" 57 Hamburger Häuser ihre Pforten und laden zum nächtlichen Kulturgenuss quer durch die Hafenstadt ein. ...

Sahra Vittinghoff
16. Mai 2019

Bezirkswahlen
Weg vom Auto? “Unsere Verkehrspolitik ist nicht mehr zeitgemäß”

In ihrem Wahlprogramm für die Bezirkswahlen fordern die Grünen Eimsbüttel eine Wende in der Verkehrspolitik. Wir haben mit der Spitzenkandidatin der Grünen, Lisa Kern, gesprochen: Wie soll der Verkehr in ...

Catharina Rudschies
16. Mai 2019

Nachruf
Erinnerungen an Wiltrud Rosenkranz

Sie war als “Miss Osterstraße” bekannt, machte das Osterstraßenfest zum längsten Straßenfest Hamburgs und war bis zuletzt Ehrenmitglied des Osterstraße e.V. Am 21. April ist Wiltrud Rosenkranz verstorben. ...

Vanessa Leitschuh
16. Mai 2019

Europawahl
Europawahl: Die Wahlprogramme der Parteien im Überblick

Am 26. Mai wird das Europäische Parlament neu gewählt. Wir haben die Wahlprogramme der gängigen Parteien zusammengefasst. ...

Alicia Wischhusen
15. Mai 2019

Tierschutz
Taube mit Luftgewehr angeschossen

Ein Unbekannter hat vor einigen Wochen in der Emilienstraße auf eine Taube geschossen. Vor wenigen Tagen wurden Tierschützer auf die verletzte Taube aufmerksam - in ihrem Flügel steckte noch das ...

Alicia Wischhusen
14. Mai 2019

FAQ
Wie funktioniert die Europawahl?

Am 26. Mai werden die Vertreter des Europäischen Parlaments gewählt. Wen wählt man da eigentlich? Und wie funktioniert die Wahl? Alle Fakten im Überblick. ...

Catharina Rudschies
14. Mai 2019

Polizei
Osterstraße: Tatverdächtiger nach Überfall auf Handyladen festgenommen

Nach dem Überfall auf einen Handyladen in der Osterstraße konnte am Freitag ein Tatverdächtiger festgenommen werden. Dieser soll auch für einen Überfall am Eppendorfer Baum verantwortlich sein. ...

Alicia Wischhusen

Unsere Partner

Anzeige