Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Künftig Teil von Beiersdorf: Naturkosmetik von "Stop the water while using me!". Foto: STOP THE WATER WHILE USING ME!
Übernahme

Beiersdorf kauft Hamburger Naturkosmetikmarke

Ein weiteres Label gesellt sich zur Markenfamilie von "Beiersdorf": Die Übernahme von "Stop the water while using me!" soll die umweltfreundliche Arbeit des Nivea-Konzerns vorantreiben.

Von Alana Tongers

Beiersdorf übernimmt das Naturkosmetik-Label „Stop the water while using me!“. Das haben beide Unternehmen heute in einer Pressemitteilung bekannt gegeben. Das Geschäft des Labels wird zwar weiterhin unabhängig geführt, „Stop the water while using me!“ gehört nun aber zur Markenfamilie von Beiersdorf.

Anzeige

Label will sich treu bleiben

Gemeinsam wolle man als Partner den Klima- und Ressourcenschutz der Unternehmen vorantreiben, heißt es von Beiersdorf. „Grundlage unserer Zusammenarbeit ist es, eine Win-win-win-Lösung für alle Seiten zu schaffen. Also eine, von der neben beiden Partnern auch die Gesellschaft beziehungsweise die Umwelt profitiert“, so Nina Witt, Geschäftsführerin von „Stop the water while using me!“. Seiner Unternehmensphilosophie will das Label treu bleiben. „Wir werden lediglich die Chance haben, das alles auf einem noch höheren Level zu machen“, begründet Witt die Entscheidung.

„Stop the water while using me!“ produziert und vertreibt seit 2011 biologisch abbaubare Haut-, Haar- und Zahnpflege aus natürlichen Inhaltsstoffen. Das Unternehmen mit Sitz in der Speicherstadt hat sich auf nachfüllbare und wasserlose Kosmetik spezialisiert. Außerdem setzt sich das Unternehmen mit einer eigens gegründeten Initiative weltweit für Wasserschutz ein. Kunden, die ein Produkt der Marke kaufen, spenden somit automatisch für die Initiative „Good Water Projects“.

Verwandter Inhalt

Nach Asbest im NDR-Hochhaus plant die Rundfunkanstalt ein neues Medienhaus. Im Neubau sind Fernsehen, Radio und Online unter einem Dach.

Erneuter Streit in der Eimsbütteler Bezirksversammlung: Grüne und CDU wollen mehr Platz für Radfahrer und Fußgänger zwischen Kennedybrücke und Siemersplatz. Die SPD hält die Pläne für unnötig und teuer.

Die Jungen Mohammad Albahrawi und Oday Ebrahim haben im Juni eine Frau aus der Elbe gerettet. Gestern wurden sie und weitere Lebensretter mit dem „Nivea-Preis“ geehrt.

Von Wochenmärkten zur eigenen Bäckerei: Halim Naim eröffnet im Stellinger Weg die „La Petite Boulangerie“. Für unsere Leser lüftet er das Geheimnis des französischen Baguettes.

-
Neu im Stadtteilportal
Weinfest Osterstraße

Fanny-Mendelsohn-Platz
20255 Hamburg