Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Der Geigenlehrer Ghaleb Jazmati gibt ein Benefiz-Konzert von seinem Balkon aus. Foto: Christa Eichelbauer
Der Geigenlehrer Ghaleb Jazmati gibt ein Benefizkonzert von seinem Balkon aus. Foto: Christa Eichelbauer
Solidarität

Benefizkonzert für Bruder in Damaskus: Ghaleb Jazmati spielt „Chaconne“

Der syrische Geiger Ghaleb Jazmati gibt heute ein Benefizkonzert auf seinem Balkon in Harvestehude. Mit den Spenden will er seinen Bruder in Damaskus weiterhin unterstützen können.

Von Marianne Bruhns
Anzeige

Ghaleb Jazmati ist Geigen- und Tangolehrer. Vor sieben Jahren kam er aus Syrien nach Deutschland, lebt heute in Harvestehude. Corona ließ auch seine Einnahmen wegbrechen.

Mit diesen unterstützte er sonst seinen jüngeren Bruder in Damaskus, finanzierte ihm das Medizinstudium. Zur Zeit der Pandemie kann er das benötigte Geld nicht mehr aufbringen.

Um seinem Bruder trotzdem weiterhin helfen zu können, gibt Ghaleb Jazmati am Samstag, den 4. April ein Benefizkonzert von seinem Balkon aus. Das Konzert beginnt um 18 Uhr in der Hochallee 32.

Spendenaktion für Bruder

Der Geigenlehrer spielt das Stück Chaconne in d-Moll von Johann Sebastian Bach auf seiner Violine. Das Stück dauert etwa 15 Minuten. Jazmati wird es zweimal spielen – einmal für das Publikum und einmal für seinen Bruder.

Wem Jazmatis Musik gefällt, kann über Xperience Music oder an folgendes Konto spenden:

Mohamad Ghaleb Jazmati
DE40 2005 0550 1042 9552 43
HASPDEHHXXX

Alternativ können Spenden in den Briefkasten (Name: Eichelbauer) geworfen werden.

Achtet darauf, beim Zuhören nicht in Grüppchen zu stehen und Abstand zu halten.

Verwandter Inhalt

Saxophon, E-Gitarre und Geige – das sind nur einige Instrumente, die im „Corona Blues“ der Ida Ehre Schule spielen. Die Besonderheit: 25 Schüler und Lehrer haben den Song im eigenen Zuhause aufgenommen.

Der „Hamburger Seifenkontor“ muss seine Produktion in Marseille vorfinanzieren. Als kleines Fachgeschäft fällt ihm das nicht leicht – jetzt steigen noch die Rohstoffpreise.

Die Ida Ehre Schule in Eimsbüttel kommt gut mit den neuen Regeln im Unterricht zurecht. Doch der Aufwand ist hoch und Präsenzunterricht bleibt unersetzlich.

Vom Wirtschaftsdirektor zum Restaurantbesitzer: Lars Heemann hat die halbe Welt gesehen. Jetzt ist er zurück in Eimsbüttel und hat mit dem „Heemann“ ein eigenes Restaurant eröffnet.

-
Neu im Stadtteilportal
Jaeinechterberthold

Roonstrasse 13
20253 Hamburg

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen