Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Das Campgarden-Projekt in Eimsbüttel
Auch die Kleinsten sind mit voller Begeisterung bei dem Gartenprojekt dabei. Foto: Ida Wittenberg

Gärtnern mit Flüchtlingen

Das Campgarden-Projekt in Eimsbüttel

Der Arbeiter-Samariter-Bund hat gemeinsam mit der Initiative Hilldegarden e.V. das Projekt “Campgarden” in der Erstaufnahmeeinrichtung Papenreye ins Leben gerufen. Damit sorgen sie nicht nur für sprießende Grünplätze in dem sonst eher tristen Containerdorf, sondern auch für ein schönes Miteinander.

schedule Lesezeit ca. 3 min.

Auch die Kleinsten sind begeistert von dem “Campgarden” Projekt: Mit Schaufeln im Sand buddeln, Würmer, Raupen und Kellerasseln finden, die feuchte Erde zwischen den Fingern spüren – vieles ist für die Kinder neu. Auch das Ernten von Obst und Gemüse ist für die Flüchtlinge eine tolle Erfahrung. Das Gartenprojekt in der Erstaufnahmeeinrichtung Papenreye ist eine Geste an die Bewohner: Ihr seid hier willkommen.

“Campgarden” ist ein Projekt des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) in Zusammenarbeit mit der Initiative Hilldegarden. Das Projekt soll nicht nur für schöne Plätze in den Außenanlagen der Erstaufnahmeeinrichtung sorgen, sondern auch als Kontaktplattform dienen. “Jeden Mittwoch erzählen uns die Bewohner, wie gut es ihnen tut, arbeiten zu können. Dabei ist die Tätigkeit auch noch eine gute Gelgenheit, um miteinander ins Gespräch zu kommen”, berichtet Uta Warnholtz, die das Projekt für den ASB Hamburg begleitet.

Zwei ehrenamtliche Helfer, Barbara Weigelt und Charlotte Dieckmann, treffen sich seit März immer montags und mittwochs, um mit Flüchtlingen zu gärtnern. Syrer und Afghanen treffen aufeinander und arbeiten mit einem gemeinsamen Ziel vor Augen: Schöner soll ihr neues zu Hause werden.

Frische Minze für den Tee ist der Hit im Campgarden

“Bei dem Projekt sind keine Dolmetscher anwesend, und das müssen sie auch nicht”, berichtet Barbara Weigelt. “Bei uns läuft alles über die Sinne: Hören, Sehen, Fühlen und natürlich Schmecken.” Mehrere FSJler unterstützen das Projekt. Sie helfen vor allem bei der Betreuung der Kinder: Spiele im Freien sind besonders beliebt.

An den meisten Tagen sind 10 bis 12 Kinder aller Altersgruppen und 7 bis 10 Erwachsene dabei. Manche von ihnen sind kontinuierlich dabei und haben richtig Freude an der Gartenarbeit. Andere schnuppern nur mal kurz rein. Jeder, der hilft, darf auch ernten. Besonders die Frauen freuen sich über die frischen Kräuter zum Kochen. Der absolute Hit ist die frische Minze für den Tee.

Vor einem Jahr im Oktober befanden sich 990 Flüchtlinge in der Erstaufnahmeeinrichtung. In Zwölfer-Parzellen waren sie zunächst in den großen Hallen untergebracht. Nach und nach entspannte sich die Lage ein bisschen. Mittlerweile gibt es keine Hallenbewohner mehr – alle Bewohner haben ein Stück mehr Privatsphäre durch den Einzug in die Container erhalten. 220 Flüchtlinge befinden sich aktuell auf dem Gelände. Auch wenn es eine Erstaufnahmeeinrichtung ist, sind 50 Prozent von ihnen seit mehr als einem Jahr da.

Das Gefühl, willkommen zu sein

Im Januar hatte der ASB die erste Idee für ein solches Projekt. Im März begann eine Gruppe Ehrenamtlicher gemeinsam mit den Flüchtlingen, Hochbeete und Sitzgelegenheiten zu bauen, um die Aufenthaltsqualität außerhalb der Wohncontainer zu erhöhen. Die Idee hinter dem Projekt war von Beginn an, allen Geflüchteten das Gefühl zu vermitteln, willkommen zu sein – auch wenn sie sich nur in einer Erstaufnahmeeinrichtung befinden.

Viele Bekannte und Freunde der Ehrenamtlichen vom ASB und Hilldegarden haben zuerst für das Projekt gespendet. Schnell hat auch der von der Bürgerstiftung Hamburg koordinierte Fonds “Flüchtlinge & Ehrenamt” von dem Projekt erfahren und Geld bereit gestellt. Der Online-Shop für Gartenpflanzen “pflanzmich.de” hat zusätzlich Pflanzen im Wert von über 3.000 Euro gespendet.

Mehrsprachiges Rezeptbuch

Genügend Pläne für den Winter und die kalte Jahreszeit gibt es bereits. Möbel aus alten Paletten sollen gebaut werden, um mehr Sitzmöglichkeiten für den Sommer zu haben. Krokosse und Narzissen wurden bereits eingepflanzt, um etwas Blühendes im Frühling zu haben. Die kalte Jahreszeit soll dazu genutzt werden, um ein mehrsprachiges Pflanzenbuch mit Rezepttipps anzulegen.

Als nächsten Schritt will der ASB auch Anwohner für die Teilnahme an dem Projekt gewinnen, um den interkulturellen Austausch zu fördern. Spenden sind natürlich auch willkommen, gerade für den Winter sind die Ehrenamtlichen noch auf der Suche nach winterblühenden Pflanzen.  Wer Lust auf Gartenarbeit hat oder mehr über die Flüchtlinge erfahren möchte kann sich gerne melden per E-Mail an ehrenamt-niendorf@asb-hamburg.de.

Mehr Kultur

 

 

Anzeige

News

18. Oktober 2018

Museum
SEEFORFREE: Kostenloser Eintritt in Museen

Ab diesem Jahr ist der 31. Oktober als "Tag der Reformation" in Hamburg ein gesetzlicher Feiertag. Deswegen öffnen zahlreiche Museen in Hamburg ihre Türen und laden zu einem kostenfreien Besuch, ...

Nele Deutschmann
18. Oktober 2018

Verkehr
Unfall auf der Hoheluftchaussee: Zehn Verletzte

Bei einem Unfall zwischen einem PKW und einem Bus der Linie 5 wurden am Mittwochnachmittag zehn Menschen verletzt. Es kam zeitweilig zu einer Vollsperrung. ...

Nele Deutschmann
18. Oktober 2018

Einweihung
Faustball: ETV wird nationaler Stützpunkt

Der ETV wurde zum nationalen Stützpunkt der "Deutschen Faustball-Liga" ernannt. Faustball als attraktive Sportart soll damit in Hamburg wieder bekannter werden. ...

Monika Dzialas
17. Oktober 2018

Fahrradsicherheit
“Radwegparker”: ADFC lässt Bürger “Denkzettel” verteilen

Der "ADFC Hamburg" und das "Forum Verkehrssicherheit" starten heute die Aktion "#radwegparker" gegen Falschparker auf Radwegen. Bei den "Denkzetteln" handelt es sich um symbolische Strafzettel, die jeder zu Hause ausdrucken ...

Fabian Hennig
16. Oktober 2018

Bauarbeiten
Bauarbeiten am Übergang Bundesstraße zur Osterstraße

Aufgrund von Bauarbeiten ist der Übergang der Bundesstraße zur Osterstraße die kommenden sechs Wochen nur stadteinwärts befahrbar. Umleitungen für die Buslinie 4 sind eingerichtet. ...

Monika Dzialas
16. Oktober 2018

Eidelstedt
Fahrerflucht: Radfahrer bei Unfall schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall ist gestern Abend ein 31-jähriger Fahrradfahrer schwer verletzt worden. Der Unfallverursacher beging Fahrerflucht. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen übernommen. ...

Robin Eberhardt
16. Oktober 2018

Diebstahl
Schiffsglocke im Tierpark Hagenbeck geklaut

Allabendlich wird die Schiffsglocke geläutet, wenn der Tierpark Hagenbeck seine Tore für Besucher schließt. Unbekannte haben vergangene Woche die Glocke gestohlen. ...

Robin Eberhardt
Veranstaltung am 23. Oktober um 17:45

“Dogman” im Filmraum

Der Filmraum in Eimsbüttel zeigt das italienische Drama “Dogman”. Gelegenheit die spannende Geschichte von Marcello zu verfolgen, habt ihr am Dienstag, den 23. Oktober. “Dogman” steht über der Tür des Schönheitssalons ...

Alicia Wischhusen
15. Oktober 2018

Neuer Vorstand
Beiersdorf: Stefan De Loecker wird neuer Vorstandsvorsitzender

Im Juni dieses Jahres kündigte der Vorstandsvorsitzende der Beiersdorf AG an, dass er Ende 2018 von seinem Posten zurücktritt. Heute gab der Eimsbütteler Aktienkonzern seinen Nachfolger bekannt. ...

Robin Eberhardt
Veranstaltung am 29. Oktober um 18:30

Podiumsdiskussion: Digital in die Zukunft

Für uns ist ein Leben ohne Internet unvorstellbar, für viele Inder aber noch immer Realität. Die indische Regierung nahm sich dieses Problems an und stieß dabei auf neue Herausforderungen. Eine ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 22. Oktober um 20:00

Filmpremiere im Abaton: An den Rändern der Welt

Sie leben an den Rändern der Welt – fernab von Fernsehen, Kühlschrank und Fast Food. Indigene Völker auf der ganzen Welt trotzen extremen Lebensbedingungen mit jahrhundertealtem Wissen. Ein neuer Dokumentarfilm ...

Alicia Wischhusen
15. Oktober 2018

Radverkehrsförderung
Heußweg wird umgebaut

Vom 15. Oktober bis voraussichtlich zum 21. Dezember wird der Heußweg zwischen Henriettenstraße und Eimsbütteler Marktplatz umgebaut. Mit Verkehrseinschränkungen ist zu rechnen. ...

Monika Dzialas
14. Oktober 2018

Artenschutz
Harter Winter für Eichhörnchen: Zufüttern empfohlen

Die kalte Jahreszeit steht vor der Tür und die Eichhörnchen beginnen, ihre Wintervorräte anzulegen. Durch zusätzliches Füttern kann es ihnen erleichtert werden, den Winter zu überstehen. Noch wichtiger als genug ...

Monika Dzialas
Veranstaltung am 28. Oktober um 20:00

Theaterpremiere “Die Therapie”

2006 erschien der Psychothriller “Die Therapie” von Sebastian Fitzek. Ende Oktober bringt das “Theater im Zimmer” die immer noch aktuelle und fesselnde Geschichte auf die Bühne.  Keine Zeugen, keine Spuren, keine ...

Alicia Wischhusen
13. Oktober 2018

Internationale Zusammenarbeit
“Parlamentarisches Patenschafts-Programm”: Gastfamilien gesucht

Seit 1983 organisiert die "Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit" ein Austauschprogramm für junge Berufstätige aus Deutschland und den USA. Für die US-amerikanischen Teilnehmer in Hamburg fehlen jedoch noch die passenden ...

Monika Dzialas
Veranstaltung am 26. Oktober um 18:30

Eimsbütteler Laternenumzug am 26. Oktober

Wenn Kinderchöre erklingen und bunte Lichtkreationen das Viertel erhellen, ist es wieder so weit. Mit dem jährlichen Laternenumzug wird der Herbst eingeläutet. Ende Oktober geht es auch in Eimsbüttel los. ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 25. Oktober um 20:00

“Ripe & Ruin” im Logo

“Ripe & Ruin” ist Alternative-Rock aus St. Pauli. Nicht unverdient ist die Aufmerksamkeit, die diesem Trio in der letzten Zeit zugekommen ist. Davon überzeugen könnt ihr euch bald selbst. Das Rock-Trio “Ripe ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 19. Oktober um 19:00

Klavierabend mit Salome Jijeishvili

Zur Eröffnung der Shigeru Lounge von Kawai im Pianohaus Huster präsentiert die junge, mehrfach ausgezeichnete Pianistin Salome Jijeishvili Werke berühmter Komponisten von Rameau, Scarlatti und Mozart bis hin zu Chopin, ...

Eimsbütteler Nachrichten
11. Oktober 2018

Schließung
“Gorilla Grill” hat geschlossen

Lediglich das Packpapier in den Fenstern verrät, dass der "Gorilla Grill" im Eppendorfer Weg überraschend schloss. Die Räumlichkeiten wird das "Hatari - Pfälzer Stube" übernehmen. ...

Monika Dzialas
Veranstaltung am 27. Oktober um 20:00

Friedemann im Logo

Das Logo ist der richtige Anlaufpunkt seine Livemusik-Gelüste zu stillen. Alle Punkrock-Fans sollten den 27. Oktober deshalb in ihrem Kalender markieren, denn der Musiker Friedemann ist zu Besuch in Hamburg. ...

Alicia Wischhusen

Unsere Partner

Anzeige