Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Die Universität war Zielscheibe eines Hackerangriffes. Foto: Katharina Überscher
Einbruch in der Uni

Diebesgut im Taxi

Der Universität Hamburg wurden am Dienstagabend mehrere elektronische Geräte und 140 Bücher geklaut. Als der mutmaßliche Täter seine Beute mit einem Taxi abtransportieren lassen wollte, stellte ihn die Polizei.

Von Laura Wesseler
Polizeieinsatz in Eimsbüttel. Foto: Özgür Uludag
Symbolfoto: Özgür Uludag

Eine Zeugin bemerkte den 19-Jährigen aufgrund seines auffälligen Verhaltens in der Hartungstraße und verständigte die Polizei. Die herbeigerufenen Zivilfahnder beobachteten den jungen Mann dabei, wie er zwischen einer Hecke und einer Hauswand hin und her ging. Nach Angaben der Polizei hielt schließlich ein bestelltes Taxi am Straßenrand und der Tatverdächtige lud einen großen Monitor in den Kofferraum.

Die Zivilfahnder sprachen den 19-Jährigen daraufhin an, erhielten aber keine klaren Angaben zur Herkunft des Bildschirms. Hinter der Hecke fand die Polizei noch mehr Gegenstände, unter anderem einen Computer, einen Scanner, einen Rucksack und 140 überwiegend historische Bücher. Die Beamten nahmen den Mann daraufhin wegen Verdachts auf Diebstahl vorläufig fest.

Im Rahmen der Ermittlungen fand die Polizei heraus, dass die Gegenstände durch einen Einbruch im Hauptgebäude der Uni Hamburg in der Edmund-Siemers-Allee 1 gestohlen wurden. Bei der Durchsuchung des Tatverdächtigen fanden die Ermittler zusätzlich noch eine Tüte Marihuana. Nach der Vernehmung wurde der Mann dem Haftrichter überstellt.

Weitere Meldungen aus Rotherbaum.

Verwandter Inhalt

Im Grindelviertel und in weiteren Gebieten in Rotherbaum führt die Stadt ab September Anwohnerparken ein. Parken wird damit kostenpflichtig – Anwohner sollen entlastet werden.

Schwerer Unfall auf der Fahrradstraße Harvestehuder Weg: Am Sonntagabend ist ein Cabrio mit zwei Fahrradfahrern kollidiert. Das Radfahrer-Ehepaar wurde dabei schwer verletzt.

Die Feuerwehr musste das „Haus der Moleküle“ in der Grindelallee 177 evakuieren. Das Chemieexperiment eines Studenten war ungeplant verlaufen.

Vom Wirtschaftsdirektor zum Restaurantbesitzer: Lars Heemann hat die halbe Welt gesehen. Jetzt ist er zurück in Eimsbüttel und hat mit dem „Heemann“ ein eigenes Restaurant eröffnet.

-
Neu im Stadtteilportal
Jaeinechterberthold

Roonstrasse 13
20253 Hamburg

Eimsbüttel+

30 Tage für 0,00 €

Dein Premium-Journalismus für Eimsbüttel.

Jetzt kostenlos testen