Dunkle Weihnachtszeit in der Osterstraße
Weihnachtliche Leuchtsterne in der Osterstraße bei Nacht. Foto: Jette Pfeiffer
Weihnachtsbeleuchtung

Dunkle Weihnachtszeit in der Osterstraße

Die Eimsbütteler wundern sich über kahle Laternenpfähle in der sonst so weihnachtlich beleuchteten Osterstraße. Der umfangreiche Umbau der Einkaufsmeile hat noch immer seine Folgen.

Alle Jahre wieder leuchtet die Osterstraße im weihnachtlichen Glanz. Doch seit zwei Jahren bleibt es dunkel an den Straßenlaternen der Einkaufsmeile.

Im letzten Jahr blieben die Lichter wegen des Osterstraßenumbaus aus. Schon davor stellte sich der Verein “Osterstraße e.V.” bereits die Frage, wie es mit der Beleuchtung der Flaniermeile Eimsbüttels zur Weihnachtszeit weitergehe. Denn der Verein trägt die Kosten für die Weihnachtsbeleuchtung allein.

Anschlüsse der Straßenlaternen passen nicht mehr

“In diesem Jahr konnte die Beleuchtung nicht rechtzeitig fertig gestellt werden”, erklärt der erste Vorsitzende des “Osterstraße e.V.” Niels Böttcher. “Die bisherige Weihnachtsbeleuchtung war nicht an die neuen Gegebenheiten der umgebauten Osterstraße angepasst und die Laternenpfähle nicht mit Stromanschlüssen versehen.”

Einnahmen aus Osterstraßenfest fehlen in der Kasse

Außerdem fehlen dem Verein die finanziellen Mittel. Wegen der Umbauarbeiten steht in diesem Jahr weniger Geld zur Verfügung.

“Die Weihnachtsbeleuchtung wird normalerweise unter anderem aus den Erlösen, die das Osterstraßenfest einbringt, finanziert. In diesem Jahr mussten wir mit der Hälfte der Einnahmen auskommen”, erklärt Arlette Andrae vom “Osterstraße e.V.”.

Durch die reduzierten Parkplatzflächen und die Bebauung des Gehwegs war beim diesjährigen Straßenfest deutlich weniger Platz für Buden und Flohmarkt-Stände. Der Verein verzichtete auf die Fixkostenzahlung, die er als Veranstalter des Festes in bisherigen Jahren bekam. So konnte das Osterstraßenfest zwar stattfinden, doch die Einnahmen reichten nicht aus.

Etwa 15.000 bis 18.000 Euro kostet die weihnachtliche Straßenbeleuchtung jährlich. Jener Betrag fehlt in diesem Jahr.

Neue Arbeitsgruppe für Weihnachtsbeleuchtung

Für die nächste Weihnachtszeit sei jedoch wieder ein weihnachtlicher Straßenschmuck geplant, versichern die Sprecher des Vereins. Ab Januar nächsten Jahres startet eine neue Arbeitsgruppe des “Osterstraße e.V.”, welche die Zukunft der Weihnachtsbeleuchtung im Zentrum Eimsbüttels in Angriff nehmen wird. “Die Arbeitsgruppe wird prüfen, ob eine ganz neue Beleuchtung angeschafft wird oder die alte noch verwendet werden kann”, erklärt Böttcher.

Über 100 einzelne Leuchtsterne wurden vor den Bauarbeiten in der Osterstraße jährlich von den Vereinsmitgliedern aufgehängt. Doch die Elemente seien in die Jahre gekommen und hohe Wartungskosten die Folge. Neben der Instandhaltung der Beleuchtung kämen noch städtische Gebühren für die Nutzung des Luftraumes hinzu.

Mehr Panorama

Emu Logo