arrow_back_ios Eimsbütteler Nachrichten
fullscreen Eine Hommage an die Sprache
Autorin Heike Suzanne Hartmann-Heesch, Foto: Christine Klein

Eine Hommage an die Sprache

Die Autorin Heike Suzanne Hartmann-Heesch begeistert und empört mit ihren dichten Erzählungen. Bei einem Kaffee im Café Strauss gewährt die Eimsbüttelerin einen Blick in ihre stillen Momente.

schedule Lesezeit ca. 3 min.

Es war die Liebe, die Heike Suzanne Hartmann-Heesch vor 14 Jahren nach Eimsbüttel gebracht hat. In Eimsbüttel fühlt sich die Autorin angekommen und zu Hause.

Wenn sie ihre Stunden mit Schreiben füllt, enstehen Werke, die eine Mischung aus Erzählungen und Reflexionen sind. Bei Themen wie Freunschaft und Liebe, Glauben und Zweifel, Krankheit und Gesundheit wird man direkt mit philosophisch anmutetenden Fragen des Lebens konfrontiert, aber auch mit sehr persönlichen Lebenserfahrungen.

Scharfe Kurven im Leben

Denn das Schreiben war in Frau Hartmann-Heesches Leben nicht immer selbstverständlich. 2010 musste die damals 40 jährige eine Lungentransplantation über sich ergehen lassen. Mit den Folgen kämpft sie noch heute. Das Warten auf eine Spenderlunge und die Transplantation haben sie erfahren lassen, wie es ist abhängig zu sein von Maschinen und Menschen. Diese lange und als sehr langsam empfundene Zeit hat sie in ihrem 2011 erschienenden Buch “Langer Atem” dokumentiert.

"Es kommt wie es kommt", sagt Heike Suzanne Hartmann-Heesch. Foto: Christine Klein
“Es kommt wie es kommt”, sagt Heike Suzanne Hartmann-Heesch. Foto: Christine Klein

Endlich wieder “E-Mails für die Welt”. Selbstverständlichkeiten, die sie lange vermisst hatte, sind wieder möglich. Dabei haben sich bei dieser neuen Annährung an ihr Leben und ihren Alltag viele Grenzen verschoben. Jedoch nicht beim Schreiben. Dabei macht sich der Ich-Erzähler auf die Suche nach den Facetten des Lebens und trifft auf “die Verlegenheit neue Wege anzunehmen. Was das Leben an mannigfaltigen Ausprägungen für uns bereithält”, wird in ihren intimen Erzählungen aufgegriffen. Der Bezug zu ihrer Erfahrung mit dem langen Krankenhausaufenthalt und der Ungewissheit gegenüber ihrer Zukunft spiegeln sich in ihren Werken wohl oder übel wieder. “Aus dieser Schublade komme ich wohl nicht mehr raus”, sagt die Schriftstellerin.

Literaturpreis

Den Alltag und das Leben hat sie mit ihrem Mann neu erlernt. “Der Mann, der mich liebt”  lautet auch der Titel ihrer Geschichte, für die sie im November den dritten Preis des Walter-Kempowski-Literaturpreises verliehen bekommen hat. Auch wenn sie sich manchmal nach der Leichtigkeit im Leben sehnt und das “(Weiter) – Leben machmal als ein fragiles Konstrukt aus ziemlich vielen Unbekannten erscheint”, hat sie die Macht der Sprache wiedergefunden und setzt diese literarisch um. “Man macht sich nicht mehr so viele Sorgen und fragt sich, ob man z.B. genug Rente bekommt. Es kommt wie es kommt!”

Die Dinge, wie sie sind

Seit 14 Jahren in Eimsbüttel zu Hause. Foto: Christine Klein
Seit 14 Jahren in Eimsbüttel zu Hause. Foto: Christine Klein

“Die Dinge, wie sie sind”, so heißt auch ihr im Januar erscheinendes sechstes Buch. Hartmann-Heeschs Protagonisten sind sofort erkennbar, stechen heraus und ergreifen mit Worten den Moment. Mit einer direkten Art den Leser ins Staunen zu versetzen, erkennt man sich in ihren Erzählungen dann auch wieder. Seien es Reflektionen oder die Ich-Erzählerin, die den Leser durch ihre Geschichte führt. Man kann von ihren Texten behaupten sie treffe Dinge auf den Punkt, die für viele zu weit gehen. Die nicht fiktionalen Erzählungen, gerade wenn es um Transplantation oder das Weiterleben geht, wie auch bei der titelgebenden Erzählung  “Die Dinge, wie sie sind” nehmen einen mit auf die Reise. Ihre literarische Form des Erzählens ist ergreifend und verleitet zum Nachdenken. Das ist das, was Frau Hartmann-Heesch auch mit ihrer Literatur erreichen möchte. “Es wäre schön, durch Texte Tabus zu provozieren. Man sollte über alles reden können, denn es gibt zu viele Missverständnisse.”

Dialog

Mit ihrer direkten Art erstaunt sie den Leser. Foto: Christine Klein
Mit ihrer direkten Art erstaunt sie den Leser. Foto: Christine Klein

Dialog ist ein wichtiges Instrument unserer Gesellschaft, dieses sollte auch genutzt werden und für ein offeneres Miteinander sorgen. Ganz direkt geht Frau Hartmann-Heesch auch mit ihren eigenen Werken um. Denn ein Text, der drei Tage auf dem Schreibtisch unbearbeitet herumliegt, wird weggeschmissen. Sie schreibt an einem sehr großen, uralten und schweren Holztisch, der von den Urgroßeltern ihres Mannes stammt.

Keine Angst vor dem leeren Blatt

Jungen Autoren empfiehlt sie sich mit einer Handvoll Leuten zusammenzutun und zu diskutieren. “Keine Angst vor dem leeren Blatt. Zwischendurch vielleicht Fenster putzen und raus in die Welt, denn die Geschichten kommen von allein.” Raus in die Welt kann Frau Hartmann-Heesch zum Glück auch wieder. Auf ihrer Webseite Papiersinfonie kann man ihre Arbeit verfolgen und mehr erfahren. So auch mehr über das im Januar  erscheinende Buch  “Die Dinge, wie sie sind”.

 

 

 

 

Anzeige

News

17. November 2018

Musik
“Hector”: “Gegen Funk bin ich allergisch”

Gestern veröffentlichte die Eimsbütteler Indierock-Band "Hector" ihre neue Single. Wir haben Sänger Martin und Gitarristen Chris zum Gespräch getroffen. Bei Bier, Whisky und Gin Tonic geht es um Sex ...

Nele Deutschmann
16. November 2018

Lebensrettung
“Nivea Preis”: Niendorfer Schwimmlehrer ausgezeichnet

Zum 30. Mal wurde am Mittwoch der "Nivea Preis für Lebensretter" vergeben. Prominente Laudatoren ehrten in vier Kategorien besondere Personen und Gruppen, die sich mit Rettungsmaßnahmen rund ums Wasser ...

Fabian Hennig
Veranstaltung am 23. November um 19:00

Klavierabend mit Kaori Zinke

Die Konzertpianistin Kaori Zinke ist zu Gast in der Shigeru Lounge von Kawai Hamburg im Pianohaus Huster. Die mehrfach ausgezeichnete Pianistin präsentiert an diesem Abend Werke von Scarlatti, Schubert, Chopin und Debussy. Kawai ...

Eimsbütteler Nachrichten
15. November 2018

Jugendsport
Uwe-Seeler-Preis: Niendorfer TSV und ETV gewinnen

Im Rathaus wurde am frühen Abend der Uwe-Seeler-Preis verliehen. Die Ehrung geht in diesem Jahr an die beiden Eimsbütteler Vereine "Niendorfer TSV von 1919" und den "Eimsbütteler Turnverband" (ETV). ...

Fabian Hennig
15. November 2018

Integration
Flüchtlingsheim an der Schmiedekoppel schließt

Die "Erstaufnahmestelle Schmiedekoppel" wird Ende des Jahres offiziell geschlossen. Zwei Jahre lang hatten Mitarbeiter des Arbeiter-Samariter-Bunds (ASB) hier Flüchtlinge versorgt. ...

Alicia Wischhusen
14. November 2018

Kultur gegen Rassismus
Erklärung der Vielen: Eimsbütteler Kulturschaffende sind dabei

Vergangene Woche unterzeichneten Hamburger Kulturschaffende die Erklärung der Vielen. Sie stehen auf für Offenheit und Toleranz und gegen Diskriminierung. Auch Eimsbütteler Kulturbetriebe haben unterschrieben. ...

Monika Dzialas
13. November 2018

Neueröffnung
“Hausmusik”: Hier spielt die Musik

An der Osterstraße 179 gibt es bald Musik auf die Ohren. Am 17. November feiert das Team um Lukas Tügel mit einem bunten Programm die Neueröffnung der Musikschule "Hausmusik". ...

Nele Deutschmann
13. November 2018

Polizeieinsatz
Polizei stellt Drogen sicher

Nachdem die Polizei im Goldregenweg einen Einbruch in ein Einfamilienhaus vermutete, fanden sie statt Einbrechern 37 Kilogramm Marihuana, zwei Kilogramm Kokain und neun Gramm Amphetamine. Die Polizei nahm zwei Tatverdächtige ...

Eimsbütteler Nachrichten
Veranstaltung am 25. November um 14:00

Adventsbasar des DRK

Die ersten Weihnachtssüßigkeiten stehen längst in den Supermarktregalen und viele können es kaum erwarten. Wer sich angesprochen fühlt, der darf sich freuen, denn Ende November starten die ersten Weihnachtsmärkte und ...

Alicia Wischhusen
Anzeige
13. November 2018

Anzeige
Angebot bei K&HD²: 30% Rabatt auf Einzelstücke

Bei K&HD² findet ihr Produkte der Marke Filson ebenso wie gebrauchte Kleinmöbel mit Schwerpunkt auf Eames Chairs. ...

Eimsbütteler Nachrichten
Veranstaltung am 24. November um 10:00

Veganer Weihnachtskochkurs im “Kurkuma”

Schon bald ist es wieder so weit: In wenigen Wochen beginnt die Adventszeit. Für den ein oder anderen haben die Weihnachtsvorbereitungen längst begonnen. Und so stellt sich früher oder später ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 23. November um 17:00

Zero Waste: #TrashTalk mit Shia und Hanno Su

Möglichst wenig Abfall produzieren und Rohstoffe nicht vergeuden – das ist das Ziel der Zero-Waste-Bewegung. Teil dessen sind auch Shia und Hanno Su, die sich unter anderem mit ihrem Blog ...

Alicia Wischhusen
10. November 2018

Neueröffnung
“All Bar”: Ab ins All zwischen BelleALLiancestraße und LindenALLee

Im Souterrain zwischen Bellealliancestraße und Lindenallee wird es galaktisch und außerirdisch. Die Gäste können in der "All Bar" mit einem Cocktail in der Hand die Reise ins Weltall antreten. ...

Monika Dzialas
9. November 2018

Gedenken
“Grindel leuchtet”: Das Grindelviertel erinnert an die Opfer des Holocaust

Erinnerung wach halten: Zum 80. Jahrestag der Pogromnacht erinnern Anwohner des Grindelviertels an die ermordeten Juden in ihrem Viertel. Mit Kerzen neben den Stolpersteinen der ehemaligen jüdischen Bewohnern wird ihrer ...

Nele Deutschmann
9. November 2018

Grünpflege
Baumfällungen an Eimsbütteler Gewässern

Vom 1. November 2018 bis 28. Februar 2019 werden Pflege- und Fällarbeiten an einigen Gewässerbäumen im Bezirk Eimsbüttel vorgenommen. Eventuell kann es deswegen zu kurzzeitigen Sperrungen von Wanderwegen kommen. ...

Nele Deutschmann
Veranstaltung am 21. November um 21:00

20 Jahre “Birdland Vocal Session”

Das kommende Event ist für alle Unter-der-Dusche-Sänger: Das “Birdland” bietet Gesangstalenten eine Bühne. Aber nicht nur das – der Jazzclub in der Gärtnerstraße feiert runden Geburtstag! Grund genug, an diesem ...

Alicia Wischhusen
Veranstaltung am 19. November um 20:00

“Takida” und “Smash Into Pieces” im “Logo”

Das “Logo” erhält gleich doppelten Besuch aus Schweden. Die Band “Smash Into Pieces” trifft im “Logo” auf ihre schwedischen Kollegen von “Takida”. Das Konzert der beiden Bands ist ein Muss ...

Alicia Wischhusen

Unsere Partner

Anzeige