Anzeige
Aktualisiere Standort ...
Standort konnte nicht ermittelt werden. Aktiviere deine Standortfreigabe.
Standort wurde erfolgreich ermittelt.
Wer erkennt sein Fahrrad? Foto: Polizei Hamburg
Ein gestohlenes Fahrrad, das letztes Jahr von der Polizei in der Billstraße sichergestellt wurde. Foto: Polizei Hamburg
#Fahrradklaukarte

Fahrradklau: Großrazzia gegen Fahrraddiebstahl

Am Mittwochmorgen fand erneut eine Großrazzia gegen Fahrraddiebstahl statt. Erst letztes Jahr hatte die Polizei dort rund 1.800 gestohlene Fahrräder sichergestellt.

Von Fabian Hennig

Am Mittwochmorgen wurden von der Polizei in Rothenburgsort erneut gestohlene Fahrräder sichergestellt. Die „Arbeitsrate Fahrrad„, besser bekannt als „SOKO Fahrradklau“, und das Zollamt hatten dazu eine Großrazzia durchgeführt. Diese startete um 9:30 Uhr und endete gegen Mittag.

Während der Polizeiaktion wurden auch Wohnungen in Horn, Altona-Nord, Billstedt und Lohbrügge durchsucht. Vor allem ging es den Beamten allerdings um das Gewerbeobjekt in der Billstraße, die sich mittlerweile als Fahrradhehler-Hotspot etabliert hat. Im letzten Jahr wurden dort bei einer Razzia fast 1.800 geklaute Fahrräder gefunden.

Gewerbsmäßige Hehlerei

Laut Polizei gerieten durch Ermittlungen im Mai 2018 zwei Männer, 24 und 26 Jahre, in den Fokus der „SOKO Fahrradklau“. Die beiden Tatverdächtigen sollen gewerbsmäßig Fahrräder gestohlen und diese für den Weiterverkauf zum Gewerbehof in der Billstraße gebracht haben.

Gegen die zwei Verantwortlichen des Gewerbeobjekts bestand durch die Ermittlungsarbeit der Verdacht der gewerbsmäßigen Hehlerei mit Fahrrädern. Bei ihnen handelt es sich um einen 59-Jährigen und seinen 24-jährigen Sohn. Die Staatsanwaltschaft Hamburg hatte angesichts der Ermittlungen die Durchsuchungsbeschlüsse gegen alle vier Tatverdächtigen erwirkt.

Angezeigte Fahrraddiebstähle

Auf dem Grundstück in der Billstraße entdeckten die Ermittler rund 100 „augenscheinlich“ hoch-, teils neuwertig wirkende Fahrräder und glichen deren Individualnummern mit der Fahndungsdatei ab. Von den überprüften Fahrrädern waren 30 als gestohlen gemeldet, sodass die Beamten diese sicherstellten.

#Fahrradklaukarte: Trag dein gestohlenes Fahrrad ein

Wer kennt nicht diese plötzliche Wut, wenn das eigene Fahrrad nicht mehr an seinem abgestellten Platz steht. Und die Chance, dass das geliebte Fahrrad wieder auftaucht, kaum vorhanden ist. Um das Thema Fahrraddiebstahl nun mal etwas näher zu beleuchten und neue Wege der Recherche zu gehen, hoffen wir auf eure Mithilfe.

Darüber hinaus wurden hochwertige Baumaschinen gefunden, die ebenfalls als gestohlen gemeldet waren. Auch diese wurden sichergestellt.

Wohnungsdurchsuchungen

Weiter fanden die Ermittler Beweismittel in den Wohnungen der beiden mutmaßlichen gewerbsmäßigen Fahrraddiebe vor. Bei dem 24-Jährigen entdeckten sie unter anderem mutmaßliches Aufbruchswerkzeug, bei dem 26-Jährigen unter anderem mehrere Handys und Pfandscheine.

Auch die Durchsuchung der Wohnungen der beiden Gewerbetreibenden führte zum Auffinden von Beweismitteln, wobei es sich hier um Geschäftsunterlagen handelt. Die vier Tatverdächtigen verblieben mangels Haftgründen auf freiem Fuß.

Immer wieder Billstraße

Die Billstraße mit ihrem Gewerbegebiet ist immer wieder Ort für Razzien und einzelne Kontrollen. Erst letztes Jahr wurden von der Polizei 1.748 gestohlene Fahrräder sichergestellt. Bei dieser Durchsuchung wurden vier Lagerhallen durchkämmt und die Polizei Hamburg konnte einen Hehler-Ring im Bereich Fahrraddiebstahl zerschlagen.

directions_bike Fahrraddiebstahl eintragen

Mit Hilfe des Technischen Hilfswerks (THW) und 15 LKW transportierte die Polizei die Hehlerware ab und katalogisierte alle Räder. Später wurden die Fahrräder der Öffentlichkeit in einer Online-Fotogalerie zur Suche nach dem eigenen Fahrrad online gestellt.

Auf dem Gebiet des Fahrraddiebstahls war die Razzia im vergangenen Jahr der größte Erfolg der „Arbeitsrate Fahrrad“, die 2016 als Reaktion auf die vielen Fahrraddiebstähle in Hamburg gegründet wurde. Zudem war es der größte Erfolg in der Ermittlungsgeschichte gegenüber organisierten Fahrraddieben und Hehlern in Hamburg.

Verwandter Inhalt

Im Fall um den Fahrraddiebstahl an der Stadtteilschule Stellingen wurden zwei mutmaßliche Täter gefasst. Die 24-Jährigen sollen zwischen dem 12. und 16. September 17 Sporträder entwendet haben.

In der Stadtteilschule Stellingen wurden Sporträder im Wert von 20.000 Euro gestohlen. Die Schulbehörde und ein Sponsor kommen der Schule nun zur Hilfe.

Im Stadtteil Eimsbüttel wurden 2018 wieder einmal die meisten Fahrräder gestohlen. Das ergab eine „Kleine Anfrage“ von Dennis Thering (CDU) an den Senat. Insgesamt wurden im Bezirk allerdings deutlich weniger Drahtesel geklaut als im Vorjahr.

Am 25. September hat in den Räumen des ehemaligen Cafés Osterdeich das „Herz und Bauch“ eröffnet. In dem Café trifft balinesische Exotik auf hamburgische Gemütlichkeit.

-
Neu im Stadtteilportal
Lotsen.Shop

Hoheluftchaussee 29
20253 Hamburg

Anzeige
Anzeige